TU Berlin gratuliert Matheon

DFG-Forschungszentrum wird weitere vier Jahre gefördert und hat sich zu einer der weltweit wichtigsten Forschungseinrichtungen in der Mathematik entwickelt

(PresseBox) (Berlin, ) Wie die Deutsche Forschungsgemeinschaft am 30. April 2010 bekannt gab, wird das Berliner DFG-Forschungszentrum MATHEON für angewandte Mathematik für weitere vier Jahre mit jährlich etwa sechs Millionen Euro gefördert. Insgesamt fließen damit rund 27 Millionen Euro Drittmittel nach Berlin.

"Das Matheon hat sich zu einem weltweit sichtbaren Leuchtturm entwickelt und bereichert den Wissenschaftsstandort Berlin um eine der international wichtigsten Einrichtungen in der Mathematik. Ich gratuliere allen Matheon-Mitgliedern zu diesem beispielgebenden Erfolg", sagt Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, Präsident der TU Berlin, die Teil dieser Einrichtung ist und mit Prof. Dr. Volker Mehrmann den derzeitigen Sprecher des Zentrums stellt.

Das DFG-Forschungszentrum Matheon wird von den drei Mathematikinstituten der TU Berlin, der FU Berlin und der HU Berlin sowie dem Konrad-Zuse-Zentrum und dem Weierstraß-Institut getragen. Seit 2002 wird es von der DFG gefördert.

DFG-Forschungszentrum Matheon: http://www.matheon.de/
Deutsche Forschungsgemeinschaft: http://www.dfg.de/index.jsp

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.