TU Berlin bundesweit führend bei "Dual Degree"-Programmen mit chinesischen Universitäten

(PresseBox) (Berlin, ) Keine deutsche Hochschule bietet mehr "Dual-Degree"-Programme mit chinesischen Universitäten an als die TU Berlin. Das hat eine Erhebung der Hochschulrektorenkonferenz zu gemeinsamen Deutsch-Chinesischen Studien- und Promotionsprogrammen ergeben. In diesen Programmen wird den Studierenden die Möglichkeit geboten, gleich zwei Abschlüsse international renommierter Universitäten zu erhalten und dabei interkulturelle Erfahrungen zu sammeln.

Die Zahl der Austausch- und "Dual Degree"-Programme zwischen der TU Berlin und einigen der besten chinesischen Hochschulen nimmt kontinuierlich zu. So konnten in den letzten Jahren unter anderem neue Austauschprogramme mit der Zhejiang University (ZJU) in Hangzhou, dem Beijing Institute of Technology in Peking und der National Taiwan University in Taipei unterzeichnet werden. Ein bestehendes Austauschprogramm mit der Tongji University in Schanghai wurde ausgebaut und für Studierende der Ingenieur- und Geisteswissenschaften geöffnet.

Auch bei den "Dual Degree"-Programmen, für die Universitäten die Königsdisziplin im Austauschgeschäft, ist viel passiert: Im Jahr 2003 entwickelte die TU Berlin im Bereich Informatik ein Doppeldiplomprogramm mit der Jiao Tong-University in Schanghai. Es war das erste seiner Art zwischen einer deutschen und einer chinesischen Hochschule. Mittlerweile sind sechs weitere dazugekommen. Erst in diesem Frühjahr abgeschlossen wurden beispielsweise die Verträge über zwei neue "Dual Master"-Programme im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen mit der Tongji University sowie über den Studiengang "Sprache und Kommunikation" mit der renommierten ZJU.

Weitere Austausch- und "Dual Degree"-Programme, unter anderem mit der Tsinghua University in Peking, der laut Rankings besten Universität des Landes, stehen kurz vor der Unterzeichnung.

Die Studierenden nutzen die vielfältigen neuen Möglichkeiten eifrig: Gingen im akademischen Jahr 2005/06 erst sechs TU-Studierende über das Akademische Auslandsamt für einen ein- oder zweisemestrigen Aufenthalt nach China, waren es 2009/10 bereits 31. Eine ähnliche Entwicklung lässt sich hinsichtlich der chinesischen Austausch- und "Dual Degree"-Studierenden an der TU Berlin feststellen, der sogenannten "Incomings". Hier haben sich die Zahlen im gleichen Zeitraum von 13 auf 41 mehr als verdreifacht.

Informationen zu diesen und weiteren Studienmöglichkeiten erhalten Sie unter anderem im Rahmen der Internationalen Woche an der TU Berlin. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Medieninformation Nr. 158 vom 27. Mai 2010 "Löwentanz im Audimax": www.tu-berlin.de/?id=84946. Das Programm der China-Woche finden Sie unter: www.tu-berlin.de/china-woche

Eine vollständige Zusammenstellung der bestehenden Austausch- und Dual Degree-Programme mit chinesischen Universitäten finden Sie auf den Webseiten des TU-Auslandsamtes: www.auslandsamt.tu-berlin.de

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Uta Kirchner, Referentin für Übersee des Akademischen Auslandsamtes der Technischen Universität Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Tel.: 030/314-25648, E-Mail: uta.kirchner@tu-berlin.de.

Die Medieninformation zum Download: www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.