Technische Hochschule Wildau weiter auf Internationalisierungskurs / Erstes deutsch-arabisches An-Institut in Gründung

(PresseBox) (Wildau, ) Am Mittwoch, dem 17. November 2010, werden der Präsident der Technischen Hochschule Wildau, Prof. Dr. László Ungvári, und der Geschäftsführer des Berliner Beratungsunternehmens DEURABIKA Diversity Management Consulting, Mahmoud Ibrahim, in Wildau einen Vertrag zur Gründung des ersten deutsch-arabischen An-Instituts an einer deutschen Hochschule unterzeichnen. Die feierliche Veranstaltung findet in der Zeit von 13.00 bis 15.00 Uhr im Hofsaal (Haus 13) statt. Dazu haben zahlreiche Vertreter von Botschaften arabischer Staaten in Deutschland ihre Teilnahme angekündigt.

Medienvertreter sind zur aktuellen Berichterstattung herzlich eingeladen. Die Vertragspartner und ihre Gäste stehen während der Veranstaltung gern für Fragen und Interviews zur Verfügung.

Mit der Gründung des An-Instituts, das am Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht angesiedelt ist, setzt die TH Wildau ihren Kurs auf Internationalisierung konsequent fort und schlägt nach der Gründung der Deutschen Logistik Hochschule in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) ein weiteres neues Kapitel der deutsch-arabischen Hochschulkooperation auf. Ziel des An-Instituts ist es, als Brückenbauer zwischen Deutschland und der arabischen Welt auf den Gebieten Bildung, Wissenschaft und Forschung zu fungieren. Es sollen gemeinsame Berührungspunkte und Schnittmengen für die wissenschaftliche Forschung und Lehrtätigkeit ermittelt werden, die in bilateralen Projekten bis hin zu gemeinsamen Vorhaben auf Drittmärkten münden. Zudem geht es um Studienmöglichkeiten für arabische Bürger an der TH Wildau, aber auch an anderen deutschen Hochschulen, und um die daraus resultierenden vielfältigen Betreuungsaufgaben.

Im Rahmen der feierlichen Vertragsunterzeichnung werden die Partner die zukünftigen Aufgabenfelder des An-Instituts erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorstellen. Darüber hinaus wird ein Rundgang mit Besuchen in Forschungslaboren der Bioinformatik, der optischen und Oberflächentechnologien, der Mikrosystemtechnik sowie in der Hochschulbibliothek - einer der modernsten Einrichtungen ihrer Art in Europa - Einblicke in die wissenschaftlichen Kompetenzfelder der TH Wildau geben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.