Luftfahrtbranche braucht Personal für die Zeit nach der Krise

Wildau Institute of Technology an der TH Wildau lädt am 7. Juni zur dritten Fachkonferenz HUMAV ein

(PresseBox) (Wildau, ) Nach der Wirtschaftskrise findet die Luftfahrtbranche gerade zurück auf den Wachstumspfad. Wie können Fluggesellschaften und Flugzeughersteller notwendige Veränderungsprozesse bewältigen und dabei neue Impulse im Umgang mit den Mitarbeitern und Führungskräften setzen? Innovative Lösungsansätze liefert die internationale Fachkonferenz HUMAV 2010 (Human Resource Management in European Aviation) am 7. Juni im Hotel Holiday Inn in Berlin-Schönefeld. Teilnehmer der Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von Matthias Platzeck, Ministerpräsident des Landes Brandenburg, sind Manager und Wissenschaftler.

In diesem Jahr ist die HUMAV erstmals Teil des offiziellen Tagungsprogramms der Berlin Airshow ILA 2010. Zu den Referenten gehören unter anderem Joachim Sauer, Personalgeschäftsführer und Arbeitsdirektor von Airbus Deutschland, und Josef Stukenborg, Personaldirektor der EADS Astrium. Veranstalter sind das Wildau Institute of Technology (WIT) an der Technischen Hochschule Wildau und die Lufthansa Technical Training GmbH (LTT) in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) und der Berlin Brandenburg Aerospace Allianz (BBAA).

»Die Luftfahrt steht im Zentrum radikaler Veränderungen. Das erfordert neue Ansätze auch in der Personalarbeit«, erklärt Konferenzorganisator und WIT-Vorstand Prof. Dr. Thomas Biermann. »Gefordert sind an jeder Stelle Mitarbeiter mit einem hohen Maß an Qualifikation, Motivation und Verantwortungsbewusstsein.«

Das komplette Tagungsprogramm und weitere Informationen finden Sie im

Internet unter www.humav-conference.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.