Abschlussveranstaltung zum »PerspektivWechsel 2009« am 24. Juni 2009 an der Technischen Fachhochschule Wildau

Erfahrungsaustausch über einen eintägigen Arbeitsplatztausch zwischen Hochschullehrern und Unternehmern

(PresseBox) (Wildau, ) Am 24. Juni 2009 findet um 17.00 Uhr in der Bibliothek der Technischen Fachhochschule Wildau die zentrale Auswertung des diesjährigen »PerspektivWechsels« statt. Die bereits dritte Auflage dieses Projektes - organisiert von der Arbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg - ermöglichte wieder Hochschullehrern und Unternehmern, für einen Tag ihre »Jobs« zu tauschen und eine neue Sichtweise auf die Tätigkeit des jeweiligen Partners zu erhalten. Im Fokus stand dabei die Frage, wie über Praktika und Abschlussarbeiten für Studierende und über die gezielte Werbung von Absolventen ein nachhaltiger Wissenstransfer in regionale Unternehmen organisiert werden kann.

Zu den »PerspektivWechslern«, die zur Abschlussveranstaltung mit Schirmherrin Prof. Dr. Johanna Wanka, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur, ihre Erfahrungen austauschen werden, gehört auch Prof. Dr. Frank Gillert, Hochschullehrer für Logistikmanagement und Logistikcontrolling an der TFH Wildau. Er wechselte am 3. Juni 2009 seinen Arbeitsplatz mit Günter Baumgarten, Geschäftsführer der TSI Telematic Systems International GmbH, Mittenwalde, und der TSI Telematik Solutions International GmbH, Berlin. TSI ist spezialisiert auf die Hardware- und Softwareentwicklung für Telematik-Komplettlösungen.

Gillert übernahm das Tagesgeschäft des Mittelständlers und befasste sich unter anderem mit der Kundenorientierung in Produktentwicklung und Service. Baumgarten hielt seine erste Vorlesung zum Thema Telematik vor Studierenden des vierten Semesters im Studiengang Logistik. Dabei konnte er auf zahlreiches Anschauungsmaterial aus der eigenen Praxis zurückgreifen.

Am Ende des Tages stellten beide Tauschpartner fest, dass der Blick aus der Perspektive des jeweils Anderen für das eigene Handeln sehr bereichernd sein kann. Insbesondere soll davon der Wissens- und Technologietransfer in die mittelständische Wirtschaft profitieren, weil sich das gegenseitige Verständnis von Wissenschaftseinrichtungen und Unternehmen entwickelt und eine entsprechende Vertrauensbasis gebildet haben. Während ihres Abschlusstreffens waren sich Frank Gillert und Günter Baumgarten einig: Ihr Tausch wird Auftakt für eine zukünftig enge Zusammenarbeit sein wird.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.