Exabytes „Disaster-Tested“ Tape-Backup-Technologie VXA macht im Katastrophenfall ‚den Unterschied’

Neues „Disaster-Tested“ Gütesiegel veranschaulicht VXA Produktfeatures; Unternehmen bestätigen, dass die verschiedenen Tests unterzogene VXA Packet-Technologie von Exabyte wertvolle Daten auch unter härtesten Bedingungen schützt

(PresseBox) (Langen, ) Datenverlust hat schon zahlreiche Unternehmen zur Verzweiflung getrieben, nachdem empfindliche Backup-Laufwerke und -Medien von schädlichen Flüssigkeiten, verheerender Überspannung sowie anderen Katastrophen in Mitleidenschaft gezogen worden waren. „Disaster-Tested“ ist eine Art Gütesiegel, die Exabytes Produkten auf der Basis der VXA Packet-Technologie zugeschrieben wird. Exabytes Techniker und unabhängige Labors haben die VXA-Produkte unter den härtesten Bedingungen getestet – die Produkte wurden dabei heftiger Vibration ausgesetzt, in vulkanischen Staub, kochendes Wasser, heißen Kaffee sowie Limonade getaucht und sogar eingefroren. Diese rigorosen Tests beweisen Unternehmen in aller Welt, dass VXA im Katastrophenfall sein Versprechen in Bezug auf eine extrem zuverlässige Datenwiederherstellung erfüllt.

„Exabyte hat seine Produkte seit deren Einführung so genannten „Disaster-Tests“ unterzogen“, erklärt Kerry Brock, Vice President of Marketing bei Exabyte. Unser kontinuierliches Diaster-Testing-Programm soll sicherstellen, dass unsere Produkte die höchst mögliche Datenwiederherstellung auf Tape-Basis gewährleisten. Und unser neues „Diaster-Tested“-Gütesiegel bedeutet, dass IT-Manager beruhigt sein können, dass sich ihre Daten im Falle eines Falles wiederherstellen lassen.“

Disaster-Tests zahlen sich für Raiffeisenlandesbank Kärnten aus
Nach einem heftigen Unwetter stand das Untergeschoss der Raiffeisenlandesbank Kärnten unter Wasser. Betroffen war unter anderem der Systemraum, so dass Server und Festplatten unbrauchbar geworden waren. Ein schnelles Disaster-Recovery war also gefragt. Und hier bewährten sich die standardmäßig unter Extrembedingungen getesteten VXA-2 Tape Drives bzw. Medien: Die aufgezeichneten Daten waren trotz des Wasserschadens lesbar, die Bank konnte ihre Arbeit ohne Datenverlust nach zwei Stunden wieder aufnehmen.

„Der wichtigste Faktor für uns war das äußerst attraktive Preis-/Leistungsverhältnis der VXA-2 Bandlaufwerke in Kombination mit ihrer hohen Zuverläs¬sigkeit“, so Hellmut Maggauer, Verantwortlicher für Einkauf/Verkauf/Service bei der Raiff¬eisenlandesbank Kärnten. „Außerdem hatten sich die bisher bei uns verwendeten Bandtechnologien als sehr störanfällig erwiesen. Daher sollte insbesondere die Zahl der erforderlichen Serviceeinsätze verringert werden.“ Exabytes VXA-Technologie hat sich für die Raiffeisenlandesbank bezahlt gemacht.

Datenwiederherstellung nach Blitzschlag
Einer der am meisten gefürchteten Fälle ist eine unerwartete Überspannung, die abrupt das Leben von Computern und Peripheriegeräten beendet. Die Ansin Technology Group wurde vor kurzem Opfer einer Überspannung auf Grund eines heftigen Blitzschlages. „Wir hatten ein starkes Gewitter, und eine Festplatte mit kritischen Daten wurde von einem Blitzschlag ausgelöscht“, erklärt Leonard Ansin von der Ansin Technology Group, Inc. „Wir setzen Überspannungsschutzvorrichtungen, unterbrechungsfreie Stromversorgung uvm. ein, doch das Gewitter hat die Festplatte zerstört. Glücklicherweise hat Exabytes VXA-Bandlaufwerk seinen Job gut gemacht. Wir haben die Festplatte ausgetauscht, die Daten wiederhergestellt und konnten den Betrieb rasch wieder aufnehmen. Auf der Festplatte waren geschäftskritische Daten abgelegt. VXA hat den Tag gerettet.“

In Limonade getaucht – ein Fall für VXA
Auch wenn Unternehmen sich vor Naturkatastrophen wappnen, bleibt menschliches Ver¬sagen als Restrisiko, wie Jackson Ball von BTU Source kürzlich feststellte. „Ich nahm unseren Server an einem Freitag Abend mit nach Hause, machte ein vollständiges Disaster-Recovery-Backup und war dabei, die SCSI-Array und -Daten zu löschen, um eine erforderliche Partition nachzubilden, als die Katastrophe zuschlug. Mein Sohn schüttete ein Glas Limonade über die VXA-Bänder und Disaster-Recovery-CDs. Ich trocknete sie schnell ab und legte die Bänder ein – und konnte jede Datei erfolgreich von den Bändern wiederherstellen. Der Server war am Montag Morgen wieder online. Es lief so reibungslos, dass ich gleich noch ein Exabyte VXA-Tape-Drive für eine weitere Niederlassung anschaffte.“

Der Schlüssel zu Exabytes unvergleichlicher Fähigkeit, solche extremen Umstände zu überwinden, liegt in der patentierten VXA Packet-Technologie. Im Gegensatz zu konventionellen Bandlaufwerken, die Datenmengen von Tausenden von Bytes in kontinuierlichen Spuren schreiben, schreibt VXA die Daten in flexiblen, effizienten Paketen. VXA Packet-Drives können diese Pakete eines nach dem anderen oder in jeder beliebigen Reihenfolge lesen, auch wenn das Tape deformiert ist, und sie dann im Buffer wieder zusammensetzen sowie die Originaldaten nachbilden. In Kombination mit der ausgefeilten und in der Branche modernsten 4-Level-Reed-Solomon-Fehlerkorrektur (ECC) sind VXA Packet-Drives in der Lage, Daten wiederherzustellen, die bei anderen Tape-Formaten verloren wären.

„Disaster-Testing heißt bei uns, unter extremen Bedingungen zu testen, um unseren Kunden eine hundertprozentige Wiederherstellung ihrer Daten zu gewährleisten – und damit hundert Prozent ihrer Zeit“, so Brock weiter. „VXA Packet-Drives, Autoloader und Kassetten sind die einzigen Tape-Storage-Produkte auf der Basis der VXA Packet-Technologie, die eine 4-Level-Reed-Solomon-Fehlerkorrektur bieten. Damit liegt die Genauigkeit, mit der Daten selbst von beschädigten Bändern ausgelesen werden, bis zu 180 Mal höher als bei herkömmlichen Lösungen. Wir führen unser Disaster-Testing-Programm fort, um die zuverlässigste Datenwiederherstellung auf der Basis von Tapes zu gewährleisten.“

Unabhängige Testlabors erzielen 100-prozentige Datenwiederherstellung
Zusätzlich zu den Exabyte-internen Testreihen führen auch unabhängige Labors – wie beispielsweise Data Storage Institute (Asien), Reference Guide (USA) and Inegioren (Europa) – sowie Labors von führenden technischen Publikationen Disaster-Testing durch. Hier einige Beispiele zum Disaster-Testing mit VXA Tape-Packet-Kassetten, bei dem jeweils eine hundertprozentige Datenwiederherstellung erzielt werden konnte:

- Eintauchen in heißen, frisch gebrühten Kaffee: Nach einer Minute wurde das Tape aus dem Behälter genommen, unter gefiltertem Leitungswasser abgespült, um Kaffeesedimente zu entfernen, dann wurden Flüssigkeitsreste abgeschüttelt, und schließlich wurde das Tape mit Papiertüchern trocken gerieben. Im Anschluss wurde das Tape 48 Stunden lang in einer Standard-Büroumgebung zum Trocknen liegen gelassen.
- In einem Eisblock eingefroren: Nach zwölf Stunden wurde das Tape bei Zim¬mertemperatur acht Stunden lang aufgetaut und dann mit gefiltertem Leitungswasser abgespült. Dann wurden Flüssigkeitsreste abgeschüttelt, es wurde mit Papiertüchern trocken gerieben und 24 Stunden in einer Standard-Büroumge¬bung zum Trocknen liegen gelassen.
- In kochendes Wasser getaucht: Nach einer Minute wurde das Tape aus dem Behälter mit kochendem Wasser genommen, Flüssigkeitsreste wurden abgeschüttelt, dann wurde das Tape mit Papiertüchern trocken gerieben. Im Anschluss wurde das Tape 48 Stunden lang in einer Standard-Büroumgebung zum Trocknen liegen gelassen.

In vielen Disaster-Tests wurden die oben genannten Prozeduren kombiniert, um wirklich bis an die Grenzen zu gehen. Inegioren, ein führendes europäisches Testlabor, führte eine Reihe von Tests mit Exabyte-Produkten durch, die weit darüber hinaus gingen, was andere Tape-Hersteller auch nur in Betracht ziehen würden.

Inegioren ließ zunächst ein VXA-Tape in eine Kanne mit kochend heißem Kaffee und im Anschluss daran sofort in kochendes Wasser fallen. Dann wurde es in einen Beutel mit Leitungswasser gelegt, der dann im Eisschrank deponiert wurde. Am nächsten Tag wurde es aufgetaut, abgewa¬schen und getrocknet. Und die Wissenschaftler von Inegioren waren tatsächlich in der Lage, die Daten zu 100 Prozent wiederherzustellen.

Die VXA Packet-Technologie-Produkte werden von Exabyte, dem seit 20 Jahren führenden Innovator in Tape-Backup-Technologie, entwickelt und hergestellt. Die den verschiedenen Disaster-Tests unterzogenen VXA-Produkte und -Medien sind über Exabytes weltweites Netzwerk an Distributoren und Resellern erhältlich.

Tandberg Data GmbH

Die Exabyte Corporation, nun in ihrem 20. Jahr des Bestehens, ist als führendes Pionierunterneh¬men in den Bereichen Bandlaufwerke und Automation anerkannt. Mit ihrer preisgekrönten VXA Packet- und der patentierten ExaBotics™-Techno¬logie sowie dem innovativen Technologieansatz stellt Exabyte neue VXA™ und LTO™ (Ultrium™)-Produkte bereit, welche die Messlatte für Branchenstandards im Bereich Technologie, Qualität und Datenzuverlässigkeit konsistent anheben. Das Produktportfolio ist ideal geeignet für KMUs und Abteilungsserver, Arbeitsstationen sowie LANs und SANs, da sie wesentlich höhere Kapazität, Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit zu wettbe¬werbsfähigen Preisen bieten. Zum weltweiten Exabyte-Netzwerk von Distributoren, Resellern und OEMs, die den Anspruch an Innovationsfreudigkeit und Kundenservice des Unternehmens teilen, gehören IBM, Fujitsu Siemens Computers, Fujitsu Ltd., Apple, Imation, Tech Data, Ingram Micro, CDW, Condre und Arrow Electronics. Weitere Informationen unter www.exabyte.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.