T-Systems bringt SAP-Personalwirtschaftslösung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen pünktlich und budgetkonform an den Star

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen hat eines der weltweit größten SAP-Personalwirtschaftssysteme eingeführt. An der Umsetzung des "Vollintegrierten Verfahrens komplexer Anwendungen" (VIVA) war der T-Systems-Geschäftsbereich Systems Integration maßgeblich beteiligt.

Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen verfügt mit dem neuen System über eine einheitliche und integrierte SAP-Personalwirtschaft. Über die neue SAP-Lösung rechnet der Freistaat Bayern monatlich die Bezüge von rund 340.000 Beschäftigten sowie 100.000 Pensionären ab. Hinzu kommen etwa 30.000 Personalfälle pro Monat. Bisher waren im Personalwesen des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen dafür mehr als 15 verschiedene Personalmanagementprogramme im Einsatz. Sie verhinderten ein durchgängiges Arbeiten frei von Medienbrüchen. Die einheitliche Software wird nun den Pflegeaufwand und damit die Betriebskosten des gesamten Ressorts verringern.

"Der VIVA-Releasewechsel ist eines der großen staatlichen IT-Projekte. T-Systems und Accenture haben es gemeinsam sowohl ?in time' als auch ?in budget' abgewickelt", unterstreicht Finanzstaatssekretär Franz Josef Pschierer. "Das integrale Personalwirtschaftssystem ist ein Beispiel dafür, die Potenziale der Informations- und Kommunikationstechnik Genehmigungs- und Verwaltungs-prozesse zu vereinfachen und verwaltungsinterne Abläufe effizienter zu gestalten."

Die neue Lösung besteht zunächst aus den Säulen Personaladministration und -abrechnung, Stellenwirtschaft, Versorgungsadministration sowie Kosten- und Leistungsrechnung inklusive Anlagenbuchhaltung. Ergänzt wird das System durch ein Prozess- und Outputmanagement. In den nächsten beiden Jahren wird abschließend die Personalstellenverwaltung (PSV) realisiert.

T-Systems International GmbH

Mit einer weltumspannenden Infrastruktur aus Rechenzentren und Netzen betreibt T-Systems die Informations- und Kommunikationstechnik (engl. kurz ICT) für multinationale Konzerne und öffentliche Institutionen. Auf dieser Basis bietet die Großkundensparte der Deutschen Telekom integrierte Lösungen für die vernetzte Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft. Rund 46.000 Mitarbeiter verknüpfen Branchenkompetenz und ICT-Innovationen, um Kunden in aller Welt spürbaren Mehrwert für ihr Kerngeschäft zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2007 erzielte T-Systems einen Umsatz von rund 12 Milliarden Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.