T-Systems betreibt internationales Netz für Infineon Technologies

Vertrag umfasst Standorte in 20 Ländern

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) T-Systems wird zukünftig das über­regionale Netz von Infineon Technologies in West-, Nord und Mitteleuropa sowie asiatisch-pazifischen Raum betreiben. Der Ver­trag umfasst Standorte in 20 Ländern. Dazu gehören in Europa unter anderem Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Österreich. In Asien zählen Standorte in China, Japan, Singapur und Taiwan zu den neun Ländern, die T-Systems an das Datennetz anschließen wird.

Infineon will mit dem neuen großräumigen Netzwerk (Wide Area Network = WAN) seine bisherigen, technologisch unterschiedlichen regionalen Netze vereinheitlichen und modernisieren. Das zukünftige Netz basiert auf einer Technologie, die flexibel den tatsächlichen Bedarf des Unter­nehmens abdeckt. So kann T-Systems weitere Standorte schnell an das Netz anschließen oder Kapazitäten jederzeit flexibel anpassen.

Das so genannte Multiprotocol Label Switching (MPLS) nutzt die Band­breite des Netzes optimal aus. Dies reduziert die Gesamtkosten für den Betrieb, da Infineon nicht für ungenutzte Kapazitäten zahlen muss. Weiterhin kann das Münchener Unternehmen den Transport der Daten im Netz in Kategorien einteilen. So erhalten zum Beispiel Verbindungen mit unternehmenskritischen Anwendungen stets Vorfahrt im Netz.

"Wir wollen einerseits die operativen Kosten für das Netz reduzieren und andererseits die Stabilität und Qualität unserer Netze verbessern. Davon profitieren auch unsere weltweiten Kunden und Partner", sagt Hansjörg Sonnleitner, Vice President Operational Services IT Systems bei Infineon Technologies. "Das Netz passt sich den Anforderungen des Unterneh­mens an, ohne dass wir permanent die vorhandene Technik ersetzen müssen. T-Systems bietet weltweit hochwertige Netzwerkservices und hat mit uns klare Service-Vereinbarungen vereinbart."

"Der Vertrag mit Infineon bestätigt: International tätige Unternehmen ver­trauen darauf, dass wir ihnen weltweit die gleiche Technologie und Services bieten können", sagt Eckhard Landua, bei T-Systems für das Geschäft mit Konzernen aus dem Bereich Manufacturing verantwortlich. Dies senkt nicht nur die Investitionskosten unserer Kunden, sondern auch die Aufwendungen für die laufenden Wartungs- und Serviceleistungen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.