Deutschland-Online Infrastruktur: T-Systems verbindet bundesweit die Netze von Bund, Ländern und Kommunen

Meilenstein für die Verwaltungsmodernisierung

(PresseBox) (Frankfurt am Main/Hannover, ) T-Systems errichtet und betreibt mit dem DOI-Netz das künftige zentrale Rückgrat für die Online-Kommunikation der deutschen Verwaltungen. Den über 4 Jahre laufenden Rahmenvertrag unterzeichneten der Deutschland-Online Infrastruktur e.V. als Vertreter der Länder und des Bundes sowie T-Systems heute am Rande der CeBIT. Das DOI-Netz verbindet flächendeckend die Kommunikationsnetze von Bund, Ländern und Kommunen miteinander und mit dem europäischen Verwaltungsnetz sTESTA. Auf Basis neuester Technologien (Next Generation Network) unterstützt es unter anderem IP-Telefonie und Videokonferenzen, eine flexible und bedarfsgerechte Festlegung der Übertragungsqualitäten und die sichere verschlüsselte Kommunikation zwischen allen Behörden Deutschlands. Durch Nutzung des Internet Protokolls Version 6 parallel zur Version 4 lassen sich nahezu beliebig viele Netzadressen vergeben. Außerdem stellt das DOI-Netz wichtige Dienste, beispielsweise E-Mail, Internet, Signaturverwaltung oder Web-Server zentral zur Verfügung. Das entlastet angeschlossene Verwaltungen und fördert eine kostensparende Vereinheitlichung der Verwaltungsinfrastrukturen.

Meilenstein für E-Government in Deutschland

"Dieser Auftrag ist für uns ein großer Vertrauensbeweis", sagte Joachim Langmack, verantwortlich für Vertrieb und Service im Geschäft mit internationalen Konzernen und öffentlichen Institutionen bei T-Systems. "Gleichzeitig unterstreicht er unsere Kompetenz und Umsetzungsstärke im Bereich innovativer, effizienter und hochsicherer Netzinfrastrukturen." Das DOI-Netz ist ein wesentliches Element 2/2 in der Gesamtstrategie des Bundes und der Länder zur Neugestaltung der Netzstruktur für die Verwaltungen und ein Meilenstein auf dem Weg zu einer vollständig integrierten E-Government-Landschaft. Damit bildet es die Basis für eine starke und effiziente öffentliche Verwaltung, von der Bürger, Unternehmen und der gesamte Standort Deutschland profitieren werden.

Weicher Übergang
Der Aufbau des DOI-Netzes soll innerhalb von sechs Monaten erfolgen. Damit die Umstellung auf das neue Netz ohne spürbare Unterbrechungen erfolgen kann, bleibt während dieser Zeit das ebenfalls von T-Systems betriebene Vorgängernetz TESTA-D weiterhin in Betrieb. Bis September 2009 werden rund 100 Teilnehmernetze auf das DOI-Netz migriert sein.

T-Systems International GmbH

Mit einer weltumspannenden Infrastruktur aus Rechenzentren und Netzen betreibt T-Systems die Informations- und Kommunikationstechnik (engl. kurz ICT) für multinationale Konzerne und öffentliche Institutionen. Auf dieser Basis bietet die Großkundensparte der Deutschen Telekom integrierte Lösungen für die vernetzte Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft. Rund 46.000 Mitarbeiter verknüpfen Branchenkompetenz und ICT-Innovationen, um Kunden in aller Welt spürbaren Mehrwert für ihr Kerngeschäft zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2008 erzielte T-Systems einen Umsatz von rund 11 Milliarden Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.