Funksensoren schützen vor Frostschäden

(PresseBox) (Linnich, ) HOBOnode sind autark und kabellos arbeitende Sensoren zur Messung von Temperatur oder Bodenfeuchte. Sie sind wetterfest und daher ideal geeignet für den Einsatz auf Agrarflächen, in Baumschulen, Grünanlagen und Gewächshäusern. HOBOnode-Funksensoren übertragen ihre Messwerte per Funk an einen zentralen PC, der wiederum bei kritischen Verhältnissen, wie z.B. Frost, Warnmeldungen per E-Mail weiterleiten kann. So können rechtzeitig Änderungen am Bewässerungssystem oder andere Schutzmaßnahmen eingeleitet werden, um größere Schäden an Pflanzenkulturen zu verhindern.

Die Distanz zwischen Sensor und Empfänger kann bis zu 300 m betragen. Eingebaute Solarzellen laden die internen Batterien und sorgen für eine jahrelange Betriebszeit. HOBOnode sendet im 2,4 GHz ISM Band, das weltweit lizenzfrei genutzt werden darf. Bis zu 50 HOBOnode-Sensoren können zu einem Netz zusammengefasst werden. Als Empfänger dient ein HOBOnode-Receiver an der USB-Schnittstelle eines PCs. Die zugehörige Software zeigt nicht nur die aktuellen und historischen Messdaten an, sie speichert und exportiert ebenso Messkurven und verwaltet Alarmzustände, die z.B. per E-Mail an weitere PCs übertragen werden können. Zukünftig wird die HOBOnode-Serie um zusätzliche Sensoren für andere klimatische Messgrößen erweitert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.