Comedia kritisiert kurzsichtigen Stellenabbau bei AZ Medien

(PresseBox) (Bern, ) Die Mediengewerkschaft comedia ist bestürzt über das Ausmass des heute bekannt gegebenen Stellenabbaus bei den AZ Medien AG.

Ein solcher Aderlass bei bewährtem und engagiertem Personal ist vor allem für die Betroffenen eine Katastrophe. Ausserdem stellt er aber auch die publizistischen Leistungen und die Qualität der heruntergesparten Medien in Frage. Die AZ Medien begeben sich mit dieser kurzsichtigen Entscheidung in eine gefährliche Abwärtsspirale:
Eine weitere Reduktion der publizistischen Qualität und der Pressevielfalt in der Schweiz ist kein Rezept gegen den Leserschwund.

Comedia unterstützt die Betroffenen und die Belegschaften bei der Durchsetzung ihrer Rechte und Ansprüche. Das Medienunternehmen hat bei einer Massenentlassung der Belegschaft die vollen Mitwirkungsrechte zu gewährleisten. Zudem sind mit der Arbeitnehmervertretung und den Gewerkschaften rasch Verhandlungen über einen Sozialplan aufzunehmen, der die einschneidenden wirtschaftlichen Folgen mit anständigen finanziellen Leistungen auffängt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.