AZ Medien streicht 25 Stellen ohne echten Sozialplan

(PresseBox) (Bern, ) Nach wochenlangen Gerüchten kommunizierte die AZ Medien AG gestern intern, dass sie per 1. Juli 2010 gruppenweit 25 weitere Stellen streicht. Dies vorwiegend in den Redaktionen und Verlagen. Hinzu addiert werden muss die Aufhebung von 30 Stellen im Jahr 2008 und von 65 Stellen 2009 - jedes Mal ohne echten Sozialplan. Es gab weder eine Konsultation der Mitarbeitenden noch Informationen im Vorfeld, wie es das Mitwirkungsgesetz vorschreiben würde. Stattdessen herrschte in den Betrieben schon seit Monaten ein Klima der Verunsicherung. Jetzt wurden die Betriebskommissionen und die Gewerkschaft vor vollendete Tatsachen gestellt.

Die Mediengewerkschaft comedia ist bestürzt über das Ausmass der Restrukturierung. Sie verurteilt besonders die Art und Weise, wie die Beschäftigten informiert wurden, nämlich indem die grundlegenden Prinzipien von Treu und Glauben ebenso verletzt wurden wie die Konsultationspflicht.

Comedia bietet allen Beschäftigten der AZ Medien Gruppe in dieser schwierigen Phase ihre Unterstützung an. Sie rät den Angestellten, sich nicht von den Unheil verkündenden Reden der Direktion beeinflussen zu lassen. Jetzt muss organisiert und koordiniert werden, um seriöse und wirkungsvolle Verhandlungen mit Hilfe der Gewerkschaften zu verlangen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.