Kollaborations-Software SYNCING.NET 3.0 vernetzt Teams weltweit

(PresseBox) (Heilbronn, ) Häufiges Problem, im Ein-Mann-Betrieb ebenso wie in mittelständischen Unternehmen: Outlook-Kontakte, Kalender oder Windows-Ordner sollen auf mehreren PCs synchron sein. Der Nutzer will Daten mit Kollegen teilen oder von unterwegs mit dem Laptop darauf zugreifen. Die Software SYNCING.NET ermöglicht genau das. Ab sofort ist das Programm in Version 3.0 erhältlich. Wichtige Neuigkeit: Firmen können über SYNCING.NET 3.0 externen Mitarbeitern Zugriff auf Exchange-Daten gewähren, ohne sie direkt an Exchange anzuschließen.

Mehr Menschen wagen neuerdings das Abenteuer Selbstständigkeit: Im ersten Halbjahr 2010 ist die Zahl der Firmengründungen in Deutschland um vier Prozent gestiegen1. Einerseits ist dies ein Schritt zu mehr Unabhängigkeit, andererseits fangen damit die Probleme oft erst an. Die IT-Struktur ist ein wichtiger Punkt, an dem manche verzweifeln. Wie kann man sie effizient, schlank und gleichzeitig kostengünstig gestalten? Braucht man einen eigenen Server, um von mehreren Rechnern Zugriff auf aktuelle Daten zu haben? Das sind typische Fragen frisch gebackener Unternehmer. In dieser Situation hilft die Software SYNCING.NET 3.0 weiter. Sie ermöglicht einen schnellen und automatischen Datenaustausch zwischen maximal 50 Computern und erleichtert so Teamarbeit, auch in mittelständischen Firmen. Weiterer wichtiger Vorteil: Unerfahrene Computer-Nutzer können die Software in wenigen Schritten einrichten.

Einfacher Datenaustausch mit Kunden oder externen Mitarbeitern

SYNCING.NET 3.0 gleicht Outlook-Daten und Windows-Ordner auf Peer-to-Peer-Basis ab, das heißt: Es ist egal, an welchem Computer Daten geändert werden, SYNCING.NET überträgt die Änderungen automatisch an alle teilnehmenden Rechner. Welche Computer sich welche Daten teilen, legt der Nutzer selbst bei der Einrichtung fest. Der Datenaustausch erfolgt hoch verschlüsselt über das Internet oder ein lokales Netzwerk. Somit ist der Zugriff auch von unterwegs kein Problem, der schnelle und automatische Datenaustausch ist praktisch weltweit möglich. Neu in Version 3.0: SYNCING.NET ist jetzt mit Exchange-Server kompatibel. Nutzer können daher Exchange-Ordner auch mit Computern abgleichen, die selbst keine Verbindung zum Exchange-Server haben oder deren Mail Account beziehungsweise Exchange-Postfach sich auf dem Server eines anderen Unternehmens befindet. So können zum Beispiel Firmen, die Microsoft Exchange einsetzen, ausgewählte Ordner wie Termine, Aufgaben oder Kontakte projektweise mit Kunden oder externen Mitarbeitern teilen. Dabei stellen Proxy-Server, die Firmen oft zur Sicherheit und zur Beschleunigung als vermittelnde Schnittstelle einsetzen, für SYNCING.NET 3.0 kein Hindernis dar. Trotz dieser Funktionserweiterungen haben die Entwickler die Leistungsfähigkeit der Software in der neuen Version stark verbessert, sodass der Datenabgleich sich deutlich schneller vollzieht.

SYNCING.NET 3.0 ist in drei neuen Editionen erhältlich:

- Die Personal Edition ist für einzelne Nutzer geeignet, die mit mehreren Rechnern arbeiten, und ermöglicht die Synchronisation von bis zu drei Computern oder Laptops.

- Mit der Business Edition können Nutzer ein Peer-to-Peer-Netzwerk aus bis zu 50 Rechnern aufbauen und darüber Daten austauschen. Beim Einrichten des Netzwerks ist es außerdem möglich, Benutzerrechte in vier Stufen zu vergeben. Als "Gast" darf der Nutzer beispielsweise Daten nur lesen, aber nichts verändern.

- Das Flaggschiff mit dem größten Funktionsumfang ist die Manager Edition, die nicht nur die Kollaboration mit bis zu 50 Rechnern ermöglicht, sondern auch größte Flexibilität bei der Rechteverwaltung bietet. Der Nutzer hat hier beispielsweise die Möglichkeit, anderen Team-Mitgliedern volle Admin-Rechte zuzuteilen.

Rechtzeitig zur Veröffentlichung der neuen Version 3.0 hat die Software-Schmiede SYNCING.NET auch ihre Website relauncht. Hier finden sich neben detaillierten Infos zu den einzelnen Editionen auch Antworten auf häufig gestellte Fragen sowie ein Pressebereich mit Bildmaterial zum Download. Wer SYNCING.NET ausprobieren will, kann die Business Edition in vollem Umfang 30 Tage lang testen. Hier geht es zur Trial-Version. www.syncing.net/de/download.html

1 http://www.ifm-bonn.org/index.php?id=612

SYNCINg.NET Technologies GmbH

Die SYNCING.NET Technologies GmbH wurde 2006 als Spin-off der Technischen Universität Berlin gegründet. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet Software für effizienten Datenaustausch in Teams. Die weltweit einzigartige Synchronisationstechnologie bietet deutliche Leistungsvorteile und Einsparpotenziale gegenüber herkömmlichen Lösungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.