4. Symtavision NewsConference zum Thema Timing-Analyse zieht über 100 Teilnehmer an

(PresseBox) (Braunschweig, ) In der letzten Woche fand in Braunschweig die 4. Symtavision NewsConference zum Thema Timing-Analyse statt. Über 100 Teilnehmer besuchten die von Symtavision jährlich ausgerichtete Veranstaltung am 29. und 30. September. Mit Vertretern aus ganz Europa sowie Japan, Korea und Brasilien bot diese Konferenz tatsächlich ein weltweites Zusammentreffen führender Timing-Experten aus der Automobil- und Luftfahrtindustrie.

"Eine erstaunliche Bandbreite an Teilnehmern! Diese Konferenz könnte zukünftig DER Kongress zum Thema Netzwerke im Automobil werden", stellte einer der Besucher fest.

Die Konferenz begann mit einem "Technical Day" in zwei parallelen Zweigen, einer Forschungs-Session, die vom Institut für Datentechnik und Kommunikationsnetze an der Universität Braunschweig organisiert wurde, und einer Praxis-Session von Symtavision. Hauptthemen waren hier AUTOSAR, Multi-Core- und Netzwerk-Design.

Der nächste Tag war den Industrievorträgen mit Präsentationen von BMW, Daimler, Denso, Embraer, Infineon und Volkswagen gewidmet und erlaubte interessante Einblicke in den Projektalltag der Timing-Experten. Dr. Kai Richter, CTO bei Symtavision, stellte die zukünftige Produktstrategie und die "Roadmap" vor. Zum Abschluss bot Prof. Dr. Ernst vom Institut für Datentechnik und Kommunikationsnetze an der Universität Braunschweig einen visionären Beitrag zum Thema "Mastering Mixed Criticality - A Growing Challenge in Embedded Systems Integration".

Außerhalb des Plenums standen Symtavision und deren Partner Gliwa und AbsInt von den Real-time Experten sowie Elektrobit und aquintos für Produktpräsentationen und detaillierte technische Gespräche zur Verfügung.

"Wir sind sehr angetan vom Feed-back unserer Konferenzteilnehmer", sagte Dr. Marek Jersak, CEO bei Symtavision. "Die ständig wachsende Teilnehmerzahl der letzten Jahre und die extrem positive Bewertung der Industrievorträge zeigt uns, dass wir mit unserem Ansatz zur Analyse und Optimierung von Timing und Scheduling eine führende Rolle in der Embedded Industrie spielen."

Ein Konferenzrückblick befindet sich unter http://www.symtavision.com/newsconference2010review.html.

Symtavision GmbH

Im Bereich komplexer, sicherheits- und anwendungskritischer eingebetteter Echtzeitsysteme bietet Symtavision mit seiner mehr als 10-jährigen Forschungs- und Projekterfahrung auf diesem Gebiet hochentwickelte Lösungen für Timing-Analyse, Verifikation und Optimierung. Symtavision hilft Steuergeräteentwicklern, Netzwerk- und Systemingenieuren, Systemarchitekten und -integratoren, das Timing und die Performance ihrer Systeme zu beherrschen - von ersten Schätzungen in den frühen Phasen bis zur endgültigen Verifikation. SymTA/S, die Scheduling-Analyse-Toolsuite von Symtavision, wird für die Timing-Budgetierung, die Scheduling-Verifikation und die Optimierung von Steuergeräten, Bussen/Netzwerken und vollständig integrierten Systemen eingesetzt. In der Automobilelektronik unterstützt SymTA/S Standards wie OSEK, AUTOSAR-OS, CAN und FlexRay. Symtavision bietet seinen Kunden außerdem alle produktbegleitenden Dienstleistungen wie methodisches Consulting, Durchführung von Projekten, kundenspezifische Anpassungen und Training an.

Symtavision wurde im Mai 2005 als Spin-Off des Instituts für Datentechnik und Kommunikationsnetze an der Technischen Universität Braunschweig gegründet. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Braunschweig, eine Niederlassung in München und verfügt über ein weltweites Distributorennetzwerk.

Weitere Informationen unter: www.symtavision.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.