Sybase iAnywhere erweitert seine führende Mobile Device Management-Lösung und kann damit über eine Milliarde Endgeräte unterstützen

OOpen Mobile Alliance Device Management (OMA DM)-Fähigkeiten für führende Lösung in Gerätemanagement und -sicherheit

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Afaria®, die branchenführende Lösung für Mobile Device Management und Sicherheit von Sybase iAnywhere, unterstützt ab sofort die Open Mobile Alliance Device Management (OMA DM)-Standards für das Management mobiler Endgeräte. Die neueste Afaria-Version baut seine für den Unternehmenseinsatz bewährten Management- und Sicherheitsfunktionen weiter aus: Die Version stellt jetzt ein OMA DM-basiertes Gerätemanagement für all diejenigen mobilen Endgeräte bereit, die über einen vorinstallierten nativen OMA-Client verfügen - weltweit sind das mehr als eine Milliarde Geräte. Mit Afaria erhalten Unternehmen eine praxiserprobte, zentrale Lösung, die zuverlässig und sicher eine große Anzahl unterschiedlicher mobiler Endgräte unternehmensweit managen kann, einschließlich Laptops, Smartphones und jetzt auf offenen Standards basierende Multimedia-Handys und PDAs - und das von einer einzigen Konsole aus.

Afaria nutzt ab sofort den nativen OMA DM-Client für das Management von Nokia S60 3rd Edition-Geräte, darunter die weit verbreiteten Modelle Nokia N70, Nokia E65 und Nokia E71 und auch das kürzlich eingeführte Nokia E75 sowie eine Vielzahl anderer Nokia-Geräte.

"Die Zusammenarbeit mit Sybase verstärkt unsere Business Mobility-Strategie, die insbesondere auf fruchtbaren Partnerschaften mit führenden Anbietern von Unternehmenslösungen und der Entwicklung von Anwendungen zur Unterstützung unseres weltweit führenden Geräteangebots basiert", erklärt Waldemar Sakalus, Vice President, Nokia. "Symbian hat sich zur wichtigsten Plattform für Smartphones entwickelt; unsere Kunden erwarten daher führende Management- und Sicherheitslösungen für diese Technologie."

"OMA DM hat sich weltweit als Branchenstandard für das Basis-Management von mobilen Endgeräten etabliert", führt Marit Ursin, CEO von SmartPhones Telecom AS, aus. "Durch die Einbindung von OMA DM-Services in die führende Mobile Device Management-Lösung von Sybase können unsere Kunden nun alle Gerätetypen im gesamten Unternehmen effektiv verwalten und sichern. Mit seinem plattformübergreifenden Ansatz und dem umfangreichen Spektrum an Managementfunktionen hebt sich Sybase von allen anderen Anbietern im Mobile Middleware-Markt ab."

Die aktuelle Afaria-Version bietet folgende Funktionen auf OMA DM-Basis:

- "Client-loses" Geräte-Management unter Verwendung des OMA DM-Standards und der zugehörigen Technologie
- Bereitstellung der Gerätekonfiguration über SMS unter Verwendung von OMA DM
- Trusted Server-Konfiguration für das Silent Management von Geräten
- Richtlinien-Editoren zur Definition von Gerätekonfigurationssettings für GPRS, WLAN-Zugangspunkten, Session Initiation Protocol (SIP), Skinny Client Control Protocol und Cisco Call Connect
- Over-the-Air-Auslieferung, -Installation und -Aktivierung von Anwendungen
- Personalisierte Geräteeinstellungen durch Variablensubstitution unter Verwendung externer Quellen (z.B. LDAP-Server)
- Vollständige Integration der OMA DM-Funktionalität in die Afaria-Managementkonsole

"Wir freuen uns über die Einbindung unserer DM-Funktionalität in die Sybase-Lösung", meint Rick Brunner, Vorsitzender des OMA Board Interoperability Committee. "Sie bestätigt unsere Arbeit beim Ausbau der Interoperabilität und unterstreicht unseren Erfolg im Hinblick auf die Bereitstellung, Diagnose und das Management von Clients für den Unternehmenseinsatz."

"Je mehr sich mobile Endgeräte in der Unternehmenslandschaft durchsetzen, desto größer sind die Herausforderungen für IT-Verantwortliche in puncto Management und Sicherheit", ist Joe Owen, VP Engineering, Sybase, überzeugt. "Durch die Einbindung von OMA DM-Fähigkeiten in unsere Afaria-Lösung bieten wir unseren Kunden und Partnern eine branchenführende, umfassende Managementplattform in Verbindung mit umfassender Geräte-Unterstützung. Gleichzeitig ermöglichen wir ihnen die Nutzung neuester Technologien wie VoIP, sodass sie unter dem Strich ihren Return On Investment signifikant verbessern können."

Verfügbarkeit

Afaria 6.0 mit OMA DM-Support ist ab sofort verfügbar. Weitere Informationen sind unter Tel. 0211/5876-0 erhältlich.

Weitere Informationen zu Afaria

Auch das unabhängige Marktforschungsunternehmen Forrester Research weist Sybase einen Spitzenplatz im Bereich Mobile Device Management zu. In seiner aktuellen Studie "The Forrester Wave(TM) : Mobile Device Management Solutions, Q2 2009" wird Sybase als Top-Anbieter von Lösungen für die Konfiguration, das Management und die Sicherheit von Mobilen Geräten sowie für seine starke Marktpräsenz hervorgehoben. Der vollständige Bericht ist unter www.forrester.com erhältlich.

Über die Open Mobile Alliance (OMA)

Die Open Mobile Alliance (OMA) liefert offene Spezifikationen für die Entwicklung von länder- und betreiberübergreifenden Services, die sowohl festinstallierte - als auch mobile Endgeräte umfassen. Die an der Open Mobile Alliance beteiligten Unternehmen setzen sich für die Verbreitung neuer, verbesserter Informations-, Kommunikations- und Unterhaltungsdienste ein, um den steigenden Ansprüchen der Anwender sowie dem wachsenden Markt für Datendienste gerecht zu werden. Die Open Mobile Alliance setzt sich aus allen wichtigen Mitgliedern der Wireless-Wertkette zusammen und unterstützt die zeitgemäße und effiziente Einführung neuer Dienste und Anwendungen.

Open Mobile Alliance (OMA) Name und Logo sind Marken der Open Mobile Alliance Ltd. Die genannten Unternehmens- und Produktnamen sind Eigentum des jeweiligen Inhabers.

Aussagen, die die künftige Entwicklung von Sybase, Produkten, Kunden, Märkten etc. betreffen, drücken naturgemäß Erwartungen aus. Sie enthalten Ungewissheiten und Risiken und können demzufolge nicht garantiert werden. Das gleiche gilt für persönliche Sichtweisen und Einschätzungen, die zitiert werden. Bei Verweisen auf Sybase iAnywhere Solutions ist damit die iAnywhere Solutions, Inc., eine Tochtergesellschaft der Sybase, Inc., gemeint.

Sybase GmbH

Sybase iAnywhere, ein Tochterunternehmen der Sybase, Inc. (NYSE:SY), ermöglicht Erfolge im Frontline-Bereich eines Unternehmens. Sybase iAnywhere hat eine weltweite Führungsposition in den Bereichen mobile und embedded Datenbanken, mobiles Management und Sicherheit, mobile E-Mail, mobile Middleware und Synchronisation sowie Bluetooth®- und Infrarot-Technologien. Sybase iAnywhere spielt in der Sybase-Strategie des Unwired Enterprise eine wichtige Rolle. Diese Strategie konzentriert sich darauf, Informationen zu managen und mobil verfügbar zu machen - von der internen IT bis zum "Point of Action". Millionen von Mobilgeräten sowie mehr als 20.000 Kunden und Partner vertrauen den 'Always Available'-Technologien von Sybase iAnywhere, zu denen die Sybase Unwired Platform, SQL Anywhere, Afaria und iAnywhere Mobile Office gehören. Weitere Informationen sind unter www.sybase.com/ianywhere erhältlich. Sybase-Blogs sind unter http://blogs.sybase.com zu finden.

Anschrift: Sybase GmbH, Prinzenallee 13, 40549 Düsseldorf

Sybase, iAnywhere und iAnywhere Solutions sind Marken der Sybase, Inc. oder deren Tochtergesellschaften.

® bezeichnet die Registrierung in den Vereinigten Staaten von Amerika. Das Bluetooth Markenzeichen und Logo sind im Besitz der Bluetooth SIG, Inc. Die Nutzung solchen Marken durch iAnywhere ist lizenziert. IBM, Lotus, Notes, Domino und Lotusphere sind Markenzeichen der International Business Machines Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.