Hochwasser: Aufräumarbeiten kommen voran

(PresseBox) (Bern, ) Nach den folgenschweren Hochwasserschäden am Festnetz von Swisscom, zeichnen sich weitere Verbesserungen ab: Die Zentralen Bristen und Unterschächen (UR) sind wieder am Netz. Voraussichtlich bis Dienstagabend können die Zentralen Melchtal und Melchsee-Frutt aufgeschaltet werden.
Wegen zerstörten Zentraleninfrastrukturen bleiben bis auf weiteres die Netzzentralen Grundhof (Emmenbrücke, LU), Rynacht bei Schattdorf (UR) sowie Oey Latterbach, Wilderswil und Boenigen im Berner Oberland unterbrochen. Die Störungsbehebung in den Anschlussnetzen, zwischen Zentralen und Hausanschlüssen, dürfte noch Tage, wenn nicht Wochen dauern. Grund dafür sind total durchnässte und mit Schlamm und Schutt verschüttete Kabelschächte und Leitungstrassees, welche ausgepumpt, gereinigt, getrocknet und nötigenfalls ersetzt werden müssen.

Die Netzabdeckung von Swisscom Mobile in den Unwettergebieten ist vollumfänglich sichergestellt.

Lesen Sie diese Medienmitteilung online http://www.swisscom.com/short?id=00218&lang=de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.