Freiburger Kantonalbank erteilt Auftrag an Swisscom IT Services

(PresseBox) (Bern, ) Der Trend zu standardisierten IT-Gesamtbankenlösungen schweizerischen Ursprungs hält weiter an: Die Freiburger Kantonalbank wechselt auf die IT-Bankenplattform von Finnova und wählt Swisscom IT Services als Generalunternehmerin.


Die Freiburger Kantonalbank (BCF) hat sich für eine neue Gesamtbankenlösung entschieden. Sie setzt ab Frühling 2007 auf die Software von Finnova, eine erprobte, hoch standardisierte Schweizer IT-Bankenplattform der Finnova AG Bankware in Lenzburg.
Für die Integration hat die Freiburger Kantonalbank Swisscom IT Services (SCIS) als Generalunternehmerin beauftragt. Im Rahmen dieses Mandats wird SCIS folgende Dienstleistungen erbringen: Migration der Daten, Erstellung der Schnittstellen zu bestehenden Umsystemen, Integration der gesamten Plattform bei der Freiburger Kantonalbank sowie den Betrieb der Plattform in ihrem Rechenzentrum (Hosting und Application Management).

Swisscom IT Services wird auch weiterhin die Büro-Infrastruktur (Betreuung der Arbeitsplätze) der BCF sicherstellen. Der bestehende Vertrag wird um vier Jahre verlängert.

Swisscom IT Services konnte sich im Rahmen eines intensiven und fundierten Evaluationsverfahrens durchsetzen. Nach den 11 ESPRIT-Banken und den vier Kantonalbanken (Glarus, Ob- und Nidwalden, Appenzell) setzt mit der BCF eine weitere Bank auf die Schweizerische Gesamtbankenlösung von Finnova und schenkt Swisscom IT Services als Betreiberin das Vertrauen.

Per 1. Januar 2006 wird Swisscom IT Services ihren Bereich Financial Services unter dem Dach der Comit AG weiterführen. Comit ist eine Tochtergesellschaft von Swisscom IT Services AG. Die Verträge werden übernommen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.