Stete Nachfrage und stabile Cashfl ows

Julius Bär Infrastructure Fund

(PresseBox) (Zürich, ) Weltweit ist der Bedarf an Infrastruktur ein Dauerthema. Während in den Industrienationen bestehende Infrastruktur ausgebaut wird, fl iessen in den Schwellenländern Milliarden in den Aufbau von Strassen, Bahn- und Stromnetzen. Der Sektor ist daher für Anleger langfristig attraktiv. Mit dem JB Infrastructure Fund von Swiss & Global lässt sich dieses Potenzial erschliessen.

Infrastruktur ist eine der entscheidenden Grundlagen für jede Volkswirtschaft. Neben dem wachsenden Bedarf an moderner Infrastruktur in Schwellenländern steht in entwickelten Ländern die Instandhaltung und Erneuerung der bestehenden Infrastruktur im Vordergrund. Infrastrukturausgaben werden traditionell von den jeweiligen Regierungen getätigt. Aufgrund der steigenden Budgetdefi zite und der zunehmend leeren Kassen wird verstärkt auf Kapital aus privater Hand zur Finanzierung von Infrastrukturprojekten zurückgegriff en und mehr und mehr Infrastruktur privatisiert. Allein in den OECD-Ländern wurden während der letzten Jahrzehnte rund eine Billion US-Dollar an staatlichen Vermögenswerten verkauft. Jüngstes Beispiel ist der Verkauf durch die britische Regierung von High Speed 1, eine rund 110 Kilometer lange Bahnstrecke zwischen London und Folkestone, am Eingang des Kanaltunnels. Auch die spanische Regierung will Meldungen zufolge Kasse machen. Sie plant den Verkauf eines Teils von AENA, einem Flughafenbetreiber.

Deutlich steigendes Interesse an Infrastruktur

Infrastrukturfonds haben grundsätzlich das Potenzial, die Lücke zwischen den schrumpfenden öff entlichen Finanzen und dem wachsenden Bedarf an solider Infrastruktur zu schliessen. Für Investoren stehen die attraktiven Merkmale dieser Anlageklasse wie langfristig stabile Cashfl ows, das Wachstumspotenzial sowie die moderate Korrelation zu anderen Anlageklassen und damit eine interessante Rendite/Risikoprofi l im Vordergrund.

Die jüngsten Übernahmen im börsennotierten Infrastruktur- Sektor zeigen das spürbare Interesse und die verstärkte Wahrnehmung des inneren Wertes von Infrastrukturunternehmen. Intoll Group verzeichnete beispielsweise im Juli einen deutlichen Kursanstieg nach einem Übernahmeangebot eines Investment Boards einer kanadischen Pensionskasse mit einer vierzigprozentigen Prämie. Auch bei Abertis, einem Mautstrassenbetreiber aus Spanien, gab es konkretere Übernahmegerüchte. Zwei Aktionäre des Unternehmens versuchen zusammen mit einem Private- Equity-Unternehmen einen Buyout - ebenfalls zu einer deutlichen Prämie.

Auf das Potenzial von Infrastruktur bauen

Der Julius Bär Infrastructure Fund erschliesst das Potenzial im Infrastruktursektor. Mit seinen Investitionen in börsenotierte Infrastrukturunternehmen überwindet er die Hürden wie beispielsweise hohe Mindestanlagebeträge oder eine mangelnde Liquidität, die normalerweise mit den Investitionen im Infrastrukturbereich zusammenhängen. Er investiert ausschliesslich in Betreiber und Besitzer von Infrastrukturanlagen mit einem möglichst ausgeglichenen Verhältnis zwischen nachfrageorientierter Infrastruktur wie Häfen oder Mautstrassen und regulierter Infrastruktur wie Versorgungsunternehmen im Wasserbereich oder beispielsweise Pipelines. Der sehr erfahrene Manager des Julius Bär Infrastructure Fund, Macquarie, selektiert ein Portfolio aus rund 50 Aktien strategisch gut positionierter Unternehmen mit Infrastrukturanlagen höchster Qualität. Das Portfolio umfasst beispielsweise Unternehmen aus den Bereichen Stromübertragung und Mautstrassen sowie Häfen und Pipelines. Der Fonds ist darüber hinaus global breit über Länder diversifi ziert und nutzt beispielsweise mit seinen Investitionen in Häfen und Mautstrassen in China die hohen Wachstumsraten der Schwellenländer.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Stabile und prognostizierbare Cashfl ows aus langlebigen Anlagen - eigenständige, alternative Anlageklasse, die von der steigenden Nachfrage nach privaten Mitteln für die Finanzierung der öff entlichen Infrastruktur profi tiert.

- Niedrige Korrelation mit traditionellen Anlageklassen
- Risikodiversifi kation des Portfolios.
- Ein Engagement über einen off enen Anlagefonds bringt hohe Liquidität, erlaubt eine geringe Minimalinvestition und vermeidet eine langfristige Kapitalbindung.
- Macquarie Group - der Fonds wird von einem weltweit führenden Spezialisten für Infrastruktur verwaltet.

Wichtige rechtliche Hinweise

Diese Unterlagen sind ausschliesslich für den internen Gebrauch durch Intermediäre von Swiss & Global Asset Management und/oder qualifi zierte Anleger bestimmt und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Sie dürfen unter keinen Umständen als Werbematerial für den öff entlichen Vertrieb oder sonstiges öffentliches Anbieten von Julius Bär Fonds, Teilfonds oder Anteilsklassen verwendet werden. Die Angaben in diesen Unterlagen gelten nicht als Angebot und dienen lediglich der Information. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Inhalts wird keine Haftung oder Gewähr übernommen. Empfehlungen und Meinungen zu Fonds, Teilfonds oder Anteilsklassen, Märkten, zur generellen Marktentwicklung oder anderer Art sind die subjektive Ansicht der Verfasser und sind für Swiss & Global Asset Management nicht verpfl ichtend. Die Umsetzung von in diesen Unterlagen enthaltenen Fondsempfehlungen liegt immer in der alleinigen Verantwortung des Intermediärs bzw. des Anlegers.

Anlagen sollen erst nach der gründlichen Lektüre der aktuellen Versionen von Rechtsprospekt und/oder Fondsvertrag, Kurzprospekt (vereinfachter Prospekt), Satzungen, Jahresbericht und Halbjahresbericht sowie nach einer Beratung durch einen unabhängigen Finanz- und Steuerspezialisten getätigt werden. Die erwähnten Dokumente erhalten Sie kostenlos unter Tel. +41 58 426 60 00 oder bei den unten angegebenen Adressen. Swiss & Global Asset Management ist kein Teil der Julius Bär Gruppe.

Der Wert und die Rendite der Anteile können fallen und steigen. Sie werden durch die Marktvolatilität sowie durch Wechselkursschwankungen beeinfl usst. Die vergangene Performance ist kein Indikator für die laufende oder künftige Wertentwicklung. Die Performancewerte sind ohne die bei Ausgabe und Rücknahme von Anteilen anfallenden Kommissionen und Kosten gerechnet. Die Aufteilung nach Branchen, Ländern und Währungen und die einzelnen Positionen sowie ggf. angegebene Benchmarks können sich jederzeit im Rahmen der im Rechtsprospekt festgelegten Anlagepolitik ändern.

Die Julius Bär Fondspalette mit Domizil Luxemburg (SICAV) ist grundsätzlich zum öff entlichen Vertrieb in Luxemburg, der Schweiz, Deutschland, Österreich, Spanien und in Italien registriert. Allerdings kann aufgrund der verschiedenen nationalen Registrierungsprozeduren keine Garantie abgegeben werden, dass jeder Fonds, Teilfonds oder jede Aktienklasse in jedem dieser Länder registriert ist oder registriert werden wird. Namentlich die Dachfonds sind nur in einzelnen Ländern registriert. Eine aktuelle Registrierungsliste fi nden Sie auf www.jbfundnet.com. Bitte beachten Sie auch die nachfolgenden länderspezifi schen Besonderheiten. In Ländern, in denen ein Fonds, Teilfonds oder eine Anteilsklasse nicht zum öff entlichen Anbieten und Vertrieb registriert ist, ist der Verkauf von Anteilen nur im Rahmen von Privatplatzierungen bzw. im institutionellen Bereich und unter Beachtung der anwendbaren lokalen Gesetzgebung möglich. Namentlich sind die Julius Bär Fonds nicht in den Vereinigten Staaten und ihren abhängigen Territorien registriert und dürfen daher dort weder angeboten noch verkauft werden.

SCHWEIZ: EUharmonisierte Julius Bär Anlagefonds nach Luxemburger Recht (SICAV) sind in der Schweiz zum öff entlichen Anbieten und Vertreiben zugelassen.

Vertreter: Swiss & Global Asset Management AG, Hohlstrasse 602, Postfach, CH-8010 Zürich. Zahlstelle: Bank Julius Bär & Co. AG, Bahnhofstrasse 36, Postfach, CH-8010 Zürich. Julius Bär Anlagefonds nach Schweizer Recht (Eff ektenfonds oder übrige Fonds) sind nur in der Schweiz zum öff entlichen Anbieten und Vertrieb zugelassen.

Fondsleitung: Swiss & Global Asset Management AG, Zürich. Depotbank: Bank Julius Bär & Co. AG, Zürich, oder RBC Dexia Investor Services Bank S.A., Eschsur-Alzette, Zweigniederlassung Zürich, Badenerstrasse 565, CH-8066 Zürich.

DEUTSCHLAND: EUharmonisierte Julius Bär Anlagefonds nach Luxemburger Recht (SICAV) sind in Deutschland zum öff entlichen Vertrieb berechtigt.

Zahl- und Informationsstelle: Bank Julius Bär Europe AG, An der Welle 1, Postfach, D-60062 Frankfurt/Main.

ÖSTERREICH: EUharmonisierte Julius Bär Anlagefonds nach Luxemburger Recht (SICAV) sind in Österreich zum öff entlichen Vertrieb berechtigt. Zahlstelle: Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG, Graben 21, A-1010 Wien.

SPANIEN: Folgende Julius Bär Fonds nach Luxemburger Recht (SICAV) sind im Register der CNMV für ausländische, in Spanien vertriebene Kollektivanlageinstrumente eingetragen: Julius Baer Multibond (Registrierungs-Nr. 200); Julius Baer Multicash (Nr. 201); Julius Baer Multistock (Nr. 202), Julius Baer Multicooperation (Nr. 298) und Julius Baer Multipartner (Nr. 421).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.