AFSMI Schweiz und imagining.ch werden Mitglieder des SWICO

(PresseBox) (Zürich, ) Zwei prominente Branchenorganisationen treten dem SWICO bei. Mit ihnen schärft der wichtigste Verband der Schweizer ICT-Hersteller sein Profil und betont seine Bedeutung.

Der Schweizer Verband für Führungskräfte der Hightech-Dienstleister, AFSMI (Association for Service Management International), und der Schweizer Branchenverband der Fotoindustrie, imaging.ch, schliessen sich dem Wirtschaftsverband für die digitale Schweiz, SWICO, an. Die wichtigen Neuzugänge werden innerhalb des SWICO eine eigene Kommission respektive Interessengruppe bilden und im Vorstand vertreten sein.

Der SWICO baut mit den zwei prominenten Neumitgliedern, den Branchenverbänden AFSMI und imaging.ch, seine Bedeutung als wichtigste Stimme der Schweizer ICT-Hersteller weiter aus. Die Vertretung der Schweizer ICT-Branche erhält damit noch mehr Gewicht, um ihren Anliegen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Gehör und Nachhaltigkeit zu verschaffen.

An einer ausserordentlichen Generalversammlung am 3. November 2010 hat die AFSMI einstimmig den Beitritt zum SWICO beschlossen. Als SWICO-Mitglied beginnt "ein neues Kapitel" in der Geschichte des Verbandes der Service-Führungskräfte in der Schweiz, erklärte AFSMI-Präsident Roland Leuenberger. Dieser Zusammenschluss wird helfen, führte Leuenberger aus, dass "langfristig dem Service-Gedanken und Kundendienst als zentrales Element der ICT-Branche, der richtige Stellenwert zugeordnet wird". Denn es sind "starke Partner" gefragt, wenn es darum geht, gemeinsam einen Mehrwert zu schaffen, sagte der AFSMI-Präsident. SWICO und AFSMI werden gemeinsam dafür sorgen, dass ihre Mitglieder von zusätzlichen "Services" profitieren können.

imaging.ch, die Schweizer Branchenorganisation der Fotoindustrie, hat sich ebenfalls unter das Dach des SWICO begeben.

Bereits am 3. September hatte der Verband der Fotoindustrie, imaging.ch, an einer ausserordentlichen Generalversammlung ebenfalls einstimmig beschlossen, als eigene Interessengruppe (IG) unter dem Namen "imaging.ch" dem SWICO beizutreten. imaging.ch begründet diesen Schritt mit der zunehmenden Digitalisierung der Industrie. Jacques Stähli, Geschäftsführer von imaging.ch, sagt: "Der Beitritt zum SWICO ist eine ideale Lösung, um die Interessen unserer Mitglieder auch in Zukunft wirkungsvoll vertreten zu können". Mit der neuen IG imaging.ch gewinnt der SWICO rund 20 Schweizer Hersteller und Grossimporteure von Kameras, Videozubehör und Imaging-Equipment. Die neue IG wird im SWICO-Vorstand vertreten sein, wenn dessen Generalversammlung der Erweiterung zustimmt, und zudem über einen Beirat weiterhin die eigenen Aktivitäten kontrollieren. Sowohl die Fachmesse "Professional Imaging" als auch die Webseite bleiben bestehen.

Die Stärkung des SWICO durch AFSMI und imaging.ch ist zugleich Verpflichtung, weiter engagiert und wirkungsvoll die Interessen der ICT-Hersteller zu vertreten.

Für den Präsidenten des SWICO, Andreas Knöpfli, sind die Beitritte der beiden prominenten Verbände die logische Folge der Entwicklungen in der ICT-Branche: "Die rasant sich in allen Lebensbereichen ausbreitende Digitalisierung und die immer stärker von Dienstleistungen geprägten Angebote der ICT-Hersteller brauchen dringend eine Stimme. Nur so können wir unseren Anliegen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Gehör und Nachhaltigkeit verschaffen. Wir sind deshalb hocherfreut darüber, dass die Kompetenzen der Fotoindustrie und der Dienstleister den SWICO mit tragen und mit prägen werden."

SWICO-Geschäftsführer Paul Brändli betont: "Die Tätigkeitsbereiche von imaging.ch ergänzen die Aktivitäten des SWICO sehr gut. Beide Seiten werden von Synergien profitieren. Und mit der Sachkompetenz des AFSMI erhalten wir eine wichtige Ergänzung unserer Kernbereiche. ICT-Hersteller ohne professionelle Dienstleistungen sind heute kaum mehr denkbar".

SWICO

Der SWICO zählt über 400 Anbieter und Hersteller aus den Bereichen Informations-, Kommunikations- und Organisationstechnik sowie Consumer Electronics. Die Mitglieder des SWICO weisen zusammen mehr als 36 000 Beschäftigte und einen Umsatz von über 20 Milliarden Franken aus. Als der Wirtschaftsverband für die digitale Schweiz bündelt der SWICO die Interessen seiner Mitglieder und vertritt diese gegenüber Öffentlichkeit, Politik und Verwaltung. Er bietet seinen Mitgliedern eine breite Palette an Dienstleistungen wie Recycling, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, Ausbildung, Rechtsberatung, Branchenstatistiken und Energieberatung. www.swico.ch

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.