Signalbau Huber wird SWARCO TRAFFIC SYSTEMS

Die deutsche Traditionsmarke vollzieht die namensseitige Integration in die SWARCO Gruppe und wartet mit einem erweiterten System- und Serviceangebot in 4 Business Units auf

(PresseBox) (Unterensingen, ) SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH - so lautet ab 1. September 2010 der neue Name für die bisherige Signalbau Huber GmbH. "Der Name ändert sich, doch unsere Kompetenz bei intelligenten Verkehrssystemen bleibt", bekräftigt Dr.-Ing. Ferdinand von Alvensleben, der zusammen mit Karl Grüner und Elmar Reisinger das Geschäftsführungsteam der SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH bildet. "Mit klaren Aufgaben und unveränderten Ansprechpartnern bleibt SWARCO TRAFFIC SYSTEMS der kompetente Partner und Komplettanbieter für verkehrstechnische Systeme", erklärt von Alvensleben.

Neu ist die interne Organisation in vier Business Units. Karl Grüner leitet den Geschäftsbereich URBANES VERKEHRSMANAGEMENT, Elmar Reisinger ist im INTERURBANEN VERKEHRSMANAGEMENT in der Verantwortung, die Unit PARKEN führt Uwe Hahner, und den Bereich DETEKTION dirigiert Boris Ulrich.

"Mit unseren Standorten Unterensingen (Zentrale), Gaggenau und Trier konzentrieren wir uns auf Vertrieb, Projektmanagement und Service, vereinen dies nun aber auch wieder mit Entwicklungs- und Produktionsaufgaben in einem Unternehmen", weist Karl Grüner auf eine Änderung gegenüber der bisherigen Organisation mit der Schwesterfirma DAMBACH-WERKE hin. Die Entwicklung und Fertigung von Lichtsignalanlagen (ACTROS-Produktfamilie) sowie von Detektionseinrichtungen fällt in das Ressort von SWARCO TRAFFIC SYSTEMS, ebenso die Produktion von Steuerungseinrichtungen für die Business Unit PARKEN. DAMBACH liefert allen Units weiterhin statische und dynamische Schilder zu.

Das Niederlassungsnetz von SWARCO TRAFFIC SYSTEMS, das Zug um Zug auf das neue SWARCO Erscheinungsbild umgestellt wird, umfasst am deutschen Markt weiterhin vier Vertriebs- und Serviceregionen mit den Zentren Kiel (Nord), Berlin (Ost), Bochum (West) und Unterensingen (Süd) sowie zahlreichen lokalen Stützpunkten. "Ob unsere Kunden eine verkehrstechnische Einzellösung oder ein komplexes integriertes System benötigen - sie haben stets einen Ansprechpartner und die Gewissheit einer dahinter stehenden, umfassenden Kompetenz mit optimal abgestimmten Systemen und Lösungen", weiß von Alvensleben, der in Personalunion auch Vorstandsvorsitzender der M.TECH AG ist. Durch die Integration in die SWARCO Gruppe, die ca. 90% der Anteile an der M.TECH AG hält, sind weitere Synergieeffekte vorprogrammiert.

"Im starken Verbund mit den Schwesterunternehmen der SWARCO Traffic Management Division arbeiten wir heute an den Lösungen von morgen und führen unser Wissen im Sinne von Best Practice zusammen", so von Alvensleben. Der neue Internetauftritt (www.swarco.com) informiert in Kürze über das umfangreiche System- und Servicespektrum in der Verkehrstechnik.

Manfred Swarovski, Vorstandschef der SWARCO AG, sieht in der Integration einen wichtigen Meilenstein zur Stärkung der Systemkompetenz der SWARCO Gruppe. "Deutschland ist unser wichtigster Markt. Mit SWARCO TRAFFIC SYSTEMS unterstreichen wir nun auch zwischen Flensburg und Garmisch unter der internationalen Marke SWARCO, dass wir zu den bedeutendsten Anbietern für verkehrstechnische Lösungen in der Stadt, auf der Autobahn, im Tunnel und im Parkhaus gehören."

Die international agierende SWARCO Gruppe bietet als One-Stop-Shop das in der Branche wohl umfangreichste Programm an Lösungen in den Bereichen Straßenmarkierung, Beschilderung, Verkehrssignalisierung und Verkehrsmanagement. 2009 erzielte die SWARCO AG mit Konzernsitz im Tiroler Wattens mit 80 Firmen in 20 Ländern und insgesamt 2700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von 416,5 Mio. Euro. 166 Mio. Euro davon steuerten die Tochterunternehmen der börsennotierten M.TECH AG bei.

SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH

SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH - ehemals Signalbau Huber - ist einer der führenden Anbieter intelligenter Verkehrssysteme in Deutschland. Aufbauend auf jahrzehntelanger Erfahrung, bietet das Unternehmen ein breites Spektrum innovativer Lösungen im urbanen und interurbanen Verkehrsmanagement inklusive Parken und Detektion an. Ein engmaschiges Netz an Servicestützpunkten gewährleistet höchstmögliche Systemverfügbarkeit und damit Verkehrssicherheit. Mit wirtschaftlichen, nachhaltigen und umweltschonenden Technologien sorgt das Unternehmen dafür, dass der Verkehr fließt und alle sicher ankommen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.