Zweites Podium und erster Laufsieg für Roczen in Schweden

MX2 Weltmeisterschaft in Schweden

(PresseBox) (Bensheim, ) Ken Roczen war vor 20000 schwedischen Zuschauern erneut ein Sieg-Kandidat und heimste bei der elften Runde der Motocross-Weltmeisterschaft in Uddevalla sein zweites Podium und seinen ersten Laufsieg ein.

Mit einem grandiosen zweiten Startplatz startete der 15-jährige Roczen perfekt in das Wochenende und setzte erste Vorrausetzungen für den ersten MX2-Laufsieg seiner Karriere.

Im ersten Rennen feierte Ken Roczen seinen ersten Laufsieg, der zugleich den ersten Sieg für eine SUZUKI RM-Z 250 seit Einführung der MX2-Kategorie bedeutete.

Roczen war von Beginn an mit von der Partie und übernahm nach einigen Runden die Führung, die er mit einem sicheren Vorsprung behaupten konnte. Im zweiten Rennen kam Roczen jenseits der Top Ten aus der ersten Kurve, da er am Start in ein Gerangel verwickelt war. Mit den schnellsten Rundenzeiten und einer intelligenten Linienwahl kämpfte er sich innerhalb weniger Runde bis auf den siebten Rang nach vorne und durfte danach zum zweiten Mal in sieben Rennen das MX2-Podium betreten.

Yohei Kojima wurde im ersten Rennen wegen eines defekten Transponders als 22. gewertet. Im zweiten Rennen sammelte er mit Rang 20 noch einen Punkt für die Meisterschaftswertung.

Xavier Boog (Nr. 44) konnte in Schweden nicht starten, da er letzte Woche seinen Blinddarm entfernen lassen musste. Mit einem Comeback wird beim ADAC MX Masters-Lauf in Tensfeld am 26. August gerechnet.

Mit gerade mal 45 Punkten Rückstand auf die ersten Fünf festigte Roczen (Nr. 94) seinen sechsten Tabellenrang und ist in Schlagdistanz für einen Platz in den Top Fünf. Kojima ist 30..

Die sechste und vorletzte Runde der Women's Motocross Weltmeisterschaft beendete Larissa Papenmeier mit einem vierten Rang. Papenmeier stürzte in jedem Rennen und fuhr einem fünften und vierten Rang in den jeweiligen Läufen entgegen. In der Meisterschaftswertung hält sie mit 37 Punkten Rückstand weiterhin Anschluss an die WM-Führende Steffi Laier. Bereits am kommenden Wochenende wird das Teka Suzuki Europe World MX2 Team zur vierten Runde der ADAC MX Masters nach Ried (Österreich) reisen, bevor es Ende Juli zur sechsten Runde der ADAC MX Masters nach Tensfeld geht. Anfang August steht die zwölfte Runde der Motocross- Weltmeisterschaft im belgischen Lommel auf dem Programm.

Ken Roczen:

"Ich hatte einen schönen Kampf mit Rui Goncalves im ersten Rennen. Das hat richtig Spaß gemacht. Der Sieg in Teutschenthal war schon der Wahnsinn, aber der erste Laufsieg war genau so toll. Im zweiten Rennen hat mich jemand am Start berührt, aber das ist Motorsport, und ich musste halt alles geben. Mit meinem zweiten Platz bin ich wirklich glücklich. Diese Saison läuft wie geschmiert."

Yohei Kojima:

"Kein Sturz an diesem Wochenende! Ich bin gut gefahren und habe mich auf dem Motorrad gut gefühlt. Ich habe mir mehr erhofft, als den einen Punkt im zweiten Rennen, aber ich kann glücklich sein, beide Läufe ohne Sturz und unbeschadet beendet zu haben."

Larissa Papenmeier:

"Ich hatte Pech, denn ich bin gestürzt, als vor mir ein überrundeter Fahrer stürzte und ich nicht mehr ausweichen konnte. Ich flog über den Lenker und kann glücklich sein, dass ich mich nicht verletzt habe. Der fünfte Rang war in Ordnung. Im zweiten Rennen hatte ich einen guten Start und konnte eine Runde das Feld anführen, bevor mich Laier überholte. Ich versuchte, dran zu bleiben, aber dann stürzte ich in einer Sandkurve. Ich war erneut Fünfte, aber mir gelang es noch, Ellin Mann zu überholen. Ich bin wirklich enttäuscht, denn es hätte besser sein können."

EMX2-Europameisterschaft Faenza:

Auch in der EMX2-Europameisterschaft ist SUZUKI erfolgreich. Aleksander Tonkov pilotierte im italienischen Faenza seine Suzuki RM-Z 250 auf zwei dritte Ränge und durfte am Ende des Tages als Zweiter das Podium besteigen. Der Russe machte mit seinem zweiten Saison- Podium auch in der Meisterschaftswertung einen großen Schritt nach vorne und liegt zur Saison- Halbzeit auf dem sechsten Tabellenrang.

Grand Prix of Sweden Results:

MX2 Race 1 top ten: 1. Ken Roczen (GER, Teka Suzuki Europe World MX2), 39:13.731; 2. Rui Goncalves (POR, KTM), +0:06.358; 3. Steven Frossard (FRA, Kawasaki), +0:14.886; 4. Manuel Monni (ITA, Yamaha), +0:15.737; 5. Joel Roelants (BEL, KTM), +0:17.328; 6. Davide Guarneri (ITA, Yamaha), +0:17.961; 7. Gautier Paulin (FRA, Kawasaki), +0:18.318; 8. Matiss Karro (LAT, Suzuki), +0:38.142; 9. Jake Nicholls (GBR, KTM), +0:43.848; 10. Nick Triest (BEL, KTM), +0:47.549; 22. Yohei Kojima (JPN, Teka Suzuki Europe World MX2)

MX2 Race 2 top ten: 1. Rui Goncalves (POR, KTM), 39:58.707; 2. Gautier Paulin (FRA, Kawasaki), +0:06.783; 3. Davide Guarneri (ITA, Yamaha), +0:08.291; 4. Joel Roelants (BEL, KTM), +0:23.305; 5. Manuel Monni (ITA, Yamaha), +0:26.256; 6. Evgeny Bobryshev (RUS, Yamaha), +0:32.772; 7. Ken Roczen (GER, Teka Suzuki Europe World MX2), +0:35.382; 8. Matiss Karro (LAT, Suzuki), +0:40.653; 9. Marcus Schiffer (GER, KTM), +0:42.685; 10. Jake Nicholls (GBR, KTM), +0:45.835; 20. Yohei Kojima (JPN, Teka Suzuki Europe World MX2)

MX2 Overall top ten: 1. Rui Goncalves (POR, KTM), 47 points; 2. Ken Roczen (GER, Teka Suzuki Europe World MX2), 39 p.; 3. Gautier Paulin (FRA, Kawasaki), 36 p.; 4. Davide Guarneri (ITA, Yamaha), 35 p.; 5. Joel Roelants (BEL, KTM), 34 p.; 6. Manuel Monni (ITA, Yamaha), 34 p.; 7. Matiss Karro (LAT, Suzuki), 26 p.; 8. Jake Nicholls (GBR, KTM), 23 p.; 9. Evgeny Bobryshev (RUS, Yamaha), 22 p.; 10. Marcus Schiffer (GER, KTM), 21 p.;

MX2 Championship top ten: 1. Marvin Musquin (FRA, KTM), 371 points; 2. Gautier Paulin (FRA, Kawasaki), 358 p ; 3. Rui Goncalves (POR, KTM), 348 p ; 4. Davide Guarneri (ITA, Yamaha), 331 p ; 5. Steven Frossard (FRA, Kawasaki), 284 p ; 6. Ken Roczen (GER, Teka Suzuki Europe World MX2), 239 p ; 7. Nicolas Aubin (FRA, Yamaha), 203 p ; 8. Manuel Monni (ITA, Yamaha), 199 p ; 9. Xavier Boog (FRA, Teka Suzuki Europe World MX2), 197 p ; 10. Joel Roelants (BEL, KTM), 180 p; 30. Yohei Kojima (JPN, Teka Suzuki Europe World MX2), 29p WMX Overall Result 1. Stephanie Laier (KTM); 2. Maria Franke (Kaw); 3. Nathalie Kane (Suz); 4. Larissa Papenmeier (Teka Suzuki Europe World MX2); 5. Elin Mann (KTM); 6. Marielle De Mol (Yam); 7. Marie Romlin (KTM); 8. Sarah Whitmore (KTM); 9. Elin Mann (KTM); 10. Chiara Fontanesi (Yam);

FIM Women's Motocross World Championship standings after 6 of 7 rounds

1. Stephanie Laier (261); 2. Larissa Papenmeier (Teka Suzuki Europe World MX2, 224); 3. Maria Franke (223); 4. Nathalie Kane (194); 5. Elin Mann (191); 6. Livia Lancelot (185); 7. Marielle De Mol (145); 8. Marianne Veenstra (140); 9. Elien De Winter (128); 10. N. Van Wordragen (104)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.