SURTECO profitiert im ersten Quartal vom erholten Auslandsgeschäft

SURTECO SE 3-Monatsbericht (01.01. - 31.03.2010)

(PresseBox) (Buttenwiesen-Pfaffenhofen, ) .
- Die Papiersparte des Oberflächenspezialisten notiert in den Exportmärkten überproportionale Zuwächse
- Die Quartalszahlen zeigen Erfolge der bereits 2008 eingeleiteten Kostensenkungsprogramme

Auch wenn sich die Zahlen des ersten Quartals dieses Jahres durchaus positiv bewerten lassen, mchte die SURTECO SE keine Entwarnung f?r den weiteren Verlauf dieses Geschäftsjahrs geben. Noch ist nicht sicher, ob und wie die vom IWF prognostizierte Erholung der Weltwirtschaft auch bei der Bau- und Mbelindustrie greift. Als international f?hrender Hersteller von Oberfl?chenmaterialien auf der Basis von Kunststoffen und technischen Papieren st?tzt sich das Geschäft der SURTECO ma?geblich auf diese Branchen. Dass deren Probleme in den zur?ckliegenden Monaten nicht vollumf?nglich auf die SURTECO SE durchschlugen, lag im Wesentlichen auch daran, dass der Oberflächenspezialist fr?hzeitig ein Ma?nahmenpaket zur Kostensenkung und Effizienzsteigerung installiert hatte. Die damit in allen operativen Konzernbereichen erzielten Optimierungen zeigen sich auch im Ergebnis der ersten drei Monate.

Gegen?ber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres erholte sich der Umsatz der SURTECO SE um gut 6 % auf Mio. € 90,3 (Mio. € 84,9). Ma?geblichen Anteil an dieser Entwicklung hatte das Auslandsgesch?ft, das nach langer Zeit wieder sp?rbar zulegte und mit einem Umsatz von Mio. € 58,9 (Mio. € 51,9) um 13 % ?berproportional anstieg. Entsprechend erhhte sich die Auslandsumsatzquote um 4 Prozentpunkte auf 65 %.

Der Umsatz der strategischen Gesch?ftseinheit Papier (u. a. Dekordrucke, Fl?chenfolien) stieg gegen?ber dem Vorjahr um 20 % auf Mio. € 37,4. W?hrend der Binnenumsatz auf dem Niveau des ersten Quartals 2009 blieb, nahmen die Auslandsums?tze um 33 % auf Mio. € 24,2 zu. Vor allem in den europ?ischen Exportm?rkten wurden signifikante Zuwächse erzielt.

Stabil entwickelten sich in den ersten drei Monaten dieses Jahres die Umsätze der strategischen Gesch?ftseinheit Kunststoff (u.a. Kantenb?nder), die mit Mio. € 52,9 das Umsatzniveau des Vorjahres (Mio. € 53,7) nur knapp verfehlte. Auch in dieser Sparte entwickelten sich die ausl?ndischen M?rkte (+ 3 %) besser als der heimische Markt, der bei spürbarer Konsumzurückhaltung um 9 % auf Mio. € 18,2 sank.

Steigende Rohstoffpreise und Verknappungen werden das Ergebnis belasten

Im ersten Quartal 2010 betrug das operative Ergebnis (EBITDA) der SURTECO Gruppe Mio. € 15,2 (+7 %). Das Vorsteuerergebnis (EBT) erhhte sich von Mio. € 0,6 auf nunmehr Mio. € 8,1. Urs?chlich hierf?r war u. a. die deutliche Verbesserung des Finanzergebnisses von Mio. € -8,6 auf Mio. € -2,1. Im ersten Quartal 2009 war aufgrund der ungünstigen Kursentwicklung an dem von SURTECO gehaltenen Aktienpaket an der Pfleiderer AG, Neumarkt, eine Wertberichtigung in Hhe von Mio. € 6,0 erforderlich gewesen.

Belastungen aus der Verteuerung der Rohstoffe sowohl bei Kunststoffen wie auch auf der Papierseite werden das Ergebnis im Jahr 2010 belasten. Hinzu kommen Mengenkontingentierungen, die bereits vereinzelt zu Produktionsstillständen geführt haben.

Auf der Nachfrageseite ist erkennbar, dass die Zur?ckhaltung der Konsumen ten anh?lt und die Hersteller von Mbeln und Inneneinrichtungen nach wie vor sehr vorsichtig agieren. Noch ist nicht klar ersichtlich, wie nachhaltig die Nachfrageverbesserung in den verschiedenen Produktbereichen und Regionen sein wird. Dennoch rechnet der Vorstand für das Gesch?ftsjahr 2010 mit einem insgesamt gegenüber dem Vorjahr (Mio. € 341,1) leicht ansteigenden Konzernumsatz.

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen

Soweit in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen geäußert oder die Zukunft betreffende Aussagen enthalten sind, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Dadurch besteht keine Garantie für die geäußerten Aussagen und Erwartungen. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können wesentlich abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die Zukunftsaussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten.

Wichtige Kennzahlen der SURTECO SE: im Ahhang als PDF

SURTECO SE

Die SURTECO SE, Buttenwiesen-Pfaffenhofen, ist der führende, international tätige Spezialist für Oberflächentechnologien. Das Produktportfolio umfasst bedruckte Dekorpapiere, dekorative Flächenfolien und Kantenbänder auf der Basis von technischen Spezialpapieren und Kunststoffen. Abgerundet wird das umfangreiche Produktportfolio durch Sockelleisten aus Kunststoff, Doityourself- Sortimente sowie Rollladen- und Fassadensysteme.

Der Konzern produziert mit ca. 1.950 Mitarbeitern an 15 Standorten auf vier Kontinenten und erwirtschaftet zurzeit ca. 36 % des Umsatzes in Deutschland, 43 % im europäischen Ausland und den Rest in Amerika, Asien und Australien. Die Kunden der SURTECO stammen zumeist aus der Möbelindustrie, dem Innenausbau und dem Baugewerbe.

Die Aktien der Gesellschaft sind im Amtlichen Markt (Prime Standard) der Frankfurter und Münchener Börse unter dem Kürzel SUR und der ISIN DE0005176903 notiert und werden darüber hinaus an den Börsen in Berlin/Bremen, Düsseldorf, und Stuttgart gehandelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.