Gutes Auslandsgeschäft beflügelt SURTECO SE

Auch im dritten Quartal kann der Oberflächenspezialist seine Umsätze spürbar steigern / Konzerngewinn liegt deutlich über den Vergleichszahlen des Vorjahres

(PresseBox) (Buttenwiesen-Pfaffenhofen, ) Nicht zuletzt auf Grund anhaltend guter Geschäfte mit ausländischen Abnehmern konnte die SURTECO SE die im ersten Halbjahr 2010 notierte erfreuliche Umsatzentwicklung auch im dritten Quartal fortschreiben. Dem Konzern, der weltweit zu den führenden Zulieferern der Bau- und Möbelindustrie zählt, gelang es, seinen Umsatz im Berichtszeitraum auf 291,7 Mio. Euro anzuheben und damit den Vergleichswert des Vorjahres um 15% zu übertreffen. Die von 63% auf nunmehr 67% erneut gestiegene Auslandsumsatzquote macht deutlich, wie sehr das Exportgeschäft derzeit SURTECO beflügelt. Allein im dritten Quartal tätigte der Oberflächenspezialist, der mehr als 80% seines Produktportfolios an Abnehmer aus der Möbelindustrie verkauft, einen um 25% gestiegenen Umsatz mit Kunden aus dem Ausland. Vom Umsatz der vergangenen neun Monate entfallen 194,8 Mio. Euro (+21%) auf ausländische Abnehmer; 96,9 Mio. Euro (+4%) auf Inlandskunden.

An der erfreulichen Umsatzentwicklung sind die beiden Geschäftsbereiche der SURTECO - Kunststoffprodukte sowie Oberflächenbeschichtungsmaterialien auf Basis technischer Papiere - gleichermaßen beteiligt. Die Kunststoffsparte konnte im dritten Quartal 2010 erneut an die positive Entwicklung der Vormonate anknüpfen und trug mit einer Steigerung gegenüber dem dritten Vorjahresquartal um 14% zum kumulierten Gesamtumsatz dieser strategischen Geschäftseinheit in Höhe von 171,9 Mio. Euro bei.

Gleichfalls sehr zufrieden stellend zeigte sich der Verlauf der strategischen Geschäftseinheit Papier, deren Umsätze im dritten Quartal einen weiteren Schub (+ 25%) erhielten und nach neun Monaten mit 119,8 Mio. Euro um 26% über den Vergleichszahlen des Vorjahres lagen. Auch wenn die SURTECO SE mit der SGE Papier im Inland um 14% zulegen konnte, fällt der signifikante Anstieg des Auslandgeschäftes auf, das um 33% auf 78,0 Mio. Euro wuchs. Wesentliche Impulse erhielt diese Sparte vom Produktsegment Flächenfolien, das mit einem Plus von 32% derzeit die Rangliste der Papier-Produkte anführt.

Nach neun Monaten weist die SURTECO SE ein EBITDA in Höhe von 48,9 Mio. Euro (43,1 Mio.) aus. Die EBITDA-Marge blieb mit 16,8% auf Vorjahreshöhe. Das Vorsteuerergebnis (EBT) erhöhte sich von Mio. € 13,6 um 95 % auf nunmehr Mio. € 26,4. Ursächlich hierfür war u. a. die deutliche Verbesserung des Finanzergebnisses von Mio. € -14,4 auf Mio. € -6,7. Im ersten Quartal 2009 war aufgrund der ungünstigen Kursentwicklung an dem von SURTECO gehaltenen Aktienpaket an der Pfleiderer AG, Neumarkt, eine Wertberichtigung in Höhe von Mio. € 6,0 erforderlich gewesen. Der Konzerngewinn erhöhte sich nach drei Quartalen auf 19,4 Mio. Euro und liegt damit deutlich über dem Vergleichswert des Vorjahres (7,7 Mio.)

Trotz der positiven Entwicklung der Möbelindustrie, die einen verlässlichen Indikator für das Geschäft der SURTECO SE darstellt, bereitet dem Konzern die gegenwärtige Kostensituation am Rohstoffmarkt Kummer. Das Szenario dort ist geprägt von permanent steigenden Preisen. Mit einer Entspannung an der Preisfront ist weder bei Kunststoffen noch bei Papieren zu rechnen. Die SURTECO SE erwartet sogar weiter steigende Beschaffungskosten sowie - als Folge ausgelasteter Kapazitäten bei den Zulieferanten - teilweise Mengenkontingentierungen und längere Lieferzeiten. Unabhängig davon hält das Unternehmen an der für 2010 getroffenen Umsatzprognose, die ein Plus von 10% vorsieht, fest (Umsatz 2009: 341,1 Mio. Euro). Die guten Zahlen des dritten Quartals lassen sogar noch mehr erwarten.

Trotz der deutlich anziehenden Materialkosten dürfte das operative Ergebnis (EBIT) gegenüber dem Umsatz überproportional gesteigert werden.

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen

Soweit in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen geäußert oder die Zukunft betreffende Aussagen enthalten sind, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Dadurch besteht keine Garantie für die geäußerten Aussagen und Erwartungen. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können wesentlich abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die Zukunftsaussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten.

SURTECO SE

Die SURTECO SE, Buttenwiesen-Pfaffenhofen, ist der führende, international tätige Spezialist für Oberflächentechnologien. Das Produktportfolio umfasst bedruckte Dekorpapiere, dekorative Flächenfolien und Kantenbänder auf der Basis von technischen Spezialpapieren und Kunststoffen. Abgerundet wird das umfangreiche Produktportfolio durch Sockelleisten aus Kunststoff, Do-it-yourself-Sortimente sowie Rollladen- und Fassadensysteme.

Der Konzern produziert mit ca. 2.000 Mitarbeitern an 15 Standorten auf vier Kontinenten und erwirtschaftet zurzeit ca. 33 % des Umsatzes in Deutschland, 43 % im europäischen Ausland und den Rest in Amerika, Asien und Australien. Die Kunden der SURTECO stammen zumeist aus der Möbelindustrie, dem Innenausbau und dem Baugewerbe.

Die Aktien der Gesellschaft sind im Amtlichen Markt (Prime Standard) der Frankfurter und Münchener Börse unter dem Kürzel SUR und der ISIN DE0005176903 notiert und werden darüber hinaus an den Börsen in Berlin/Bremen, Düsseldorf, und Stuttgart gehandelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.