Finanzkrise bremst Umsatz- und Ertragsentwicklung

SURTECO SE: Vorläufige Kennzahlen für den Jahresabschluss 2008

(PresseBox) (Buttenwiesen-Pfaffenhofen, ) .
-Konzernumsatz mit Mio. Eur 403 um 3 % unter Vorjahr
-Sondereffekte belasten Ergebnis
-Fokus für 2009 auf Kosteneffizienz und Liquiditätsmanagement

Die SURTECO SE, führender Hersteller von Oberflächenmaterialien auf der Basis von Kunststoffen und technischen Papieren für die internationale Bau- und Möbelindustrie, konnte aufgrund der Auswirkungen der Finanzkrise im Geschäftsjahr 2008 nicht an die Rekordzahlen des Vorjahres anknüpfen. So lag der Konzernumsatz mit Mio. Eur 403,0 um 3 % (währungsbereinigt 1,2 %)unterhalb des Vorjahreswertes von Mio. Eur 414,5. Bis zum Ende des dritten Quartals hatten die Umsatzerlöse noch auf dem Niveau des Vorjahres gelegen. Dabei erzielte die strategische Geschäftseinheit Kunststoff mit Mio. Eur 254,7 einen Zuwachs um 3 % gegenüber 2007. Bereinigt um den im September 2007 akquirierten schwedischen Folienhersteller Gislaved wäre der Segmentumsatz um 5 % rückläufig gewesen. Die Aktivitäten der strategischen Geschäftseinheit Papier waren während des gesamten Berichtsjahres von einer deutlichen Konsumzurückhaltung geprägt. Die sich im zweiten Halbjahr verschärfende Finanzkrise verstärkte diesen Trend, so dass der Segmentumsatz 2008 mit Mio. Eur 148,3 um 11 % niedriger ausfiel.

Kosteneffizienz und Liquiditätsmanagement im Fokus für 2009

Der Vorstand der SURTECO SE hat umgehend auf die veränderten Rahmenbedingungen reagiert und ein umfassendes Restrukturierungsprogramm gestartet. Hierzu zählt auch die Reduzierung der Beschäftigtenzahl um insgesamt 320 Mitarbeiterinnnen und Mitarbeiter - rund 15 % der Konzernbelegschaft - und eine erhöhte Kosteneffizienz in allen Bereichen. Auch bezüglich der Umsetzung von Investitionsvorhaben wird es zu zeitlichen Verschiebungen kommen. Diese Maßnahmen erforderten die Erhöhung der Aufwendungen für Restrukturierungsprogramme von ursprünglich Mio. Eur 4 auf Mio. Eur 7,3, was das operative Ergebnis(EBITDA) in Höhe von Mio. Eur 58,3 (Vorjahr Mio. Eur 74,4) belastete. Dies und die notwendige Wertberichtigung in Höhe von Mio. Eur 11,5 des von SURTECO gehaltenen Aktienpakets an der Pfleiderer AG, Neumarkt, führte zu einem Rückgang des Vorsteuerergebnisses auf Mio. Eur 15,8 (2007:46,6). In Anbetracht dieser Entwicklungen und vor dem Hintergrund des zu erwartenden schwierigen Umfeldes in 2009 halten es Vorstand und Aufsichtsrat für angemessen, die Ausschüttung an die Aktionäre von SURTECO entsprechend auf Eur 0,35 je Aktie zu reduzieren (Vorjahr: Eur 1,10).

Für das laufende Geschäftsjahr 2009 ist nicht mit einer Nachfragebelebung zu rechnen. Es ist eher wahrscheinlich, dass die Krisenfolgen die Geschäftstätigkeit des Konzerns bis weit in das Jahr 2010 hinein beeinträchtigen werden. Der SURTECO Konzern sieht in der augenblicklichen Krise allerdings auch Chancen. Anlagenstilllegungen, Standortschließungen oder Insolvenzen bei Wettbewerbern werden die Branche der Oberflächenhersteller in den nächsten Jahren konsolidieren.

Die SURTECO Gruppe ist technologisch und wirtschaftlich weiterhin gut aufgestellt und somit in der Lage, sich schnell und flexibel auf neue Marktbedingungen einzustellen. Vor diesem Hintergrund soll das langfristig profitable Wachstum des Unternehmens nach einer "Normalisierung" des außergewöhnlichen konjunkturellen Umfeldes fortgesetzt und die Marktund Technologieführerschaft weiter ausgebaut werden.

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen

Soweit in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen geäußert oder die Zukunft betreffende Aussagen enthalten sind, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Dadurch besteht keine Garantie für die geäußerten Aussagen und Erwartungen. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können wesentlich abweichen. Die Gesellschaft
übernimmt keine Verpflichtung, die Zukunftsaussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten.

SURTECO SE

Die SURTECO SE, Buttenwiesen-Pfaffenhofen, ist der führende, international tätige Spezialist für Oberflächentechnologien. Das Produktportfolio umfasst bedruckte Dekorpapiere, dekorative Flächenfolien und Kantenbänder auf der Basis von technischen Spezialpapieren und Kunststoffen. Abgerundet wird das umfangreiche Produktportfolio durch Sockelleisten aus Kunststoff, Do-it-yourself-Sortimente sowie Rollladen- und Fassadensysteme.

Der Konzern produziert mit ca. 2.000 Mitarbeitern an 16 Standorten auf vier Kontinenten und erwirtschaftet zurzeit ca. 34 % des Umsatzes in Deutschland, 44 % im europäischen Ausland und den Rest in Amerika, Asien und Australien. Die Kunden der SURTECO stammen zumeist aus der Möbelindustrie, dem Innenausbau und dem Baugewerbe.

Die Aktien der Gesellschaft sind im Amtlichen Markt (Prime Standard) der Frankfurter und Münchener Börse unter dem Kürzel SUR und der ISIN DE0005176903 notiert und werden darüber hinaus an den Börsen in Berlin/Bremen, Düsseldorf, und Stuttgart gehandelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.