Erholung der Weltwirtschaft verhilft Surteco zu freundlicherem ersten Halbjahr

Internationale Ums?tze steigen deutlich / Ergebnis je Aktie von € 0,37 auf € 1,15 gesteigert

(PresseBox) (Buttenwiesen-Pfaffenhofen, ) Dank einer schnelleren Erholung der Weltwirtschaft kann die SURTECO SE im Vergleich zum Vorjahr auf ein freundlicheres erstes Halbjahr zurückblicken. Nach einer nur leichten Erholung im ersten Quartal folgte ein sehr erfreuliches zweites Quartal, das dem international führenden Zulieferer der Bau- und Möbelindustrie einen Anstieg der Umsatzerlöse auf 191,1 Mio. Euro (+13 %) ermöglichte. Die wesentlichen Wachstumsimpulse entstammten dabei den ausländischen Märkten, die im Berichtshalbjahr mit 126,9 Mio. Euro (+19 %) eine Quote von 66 Prozent des Gesamtumsatzes erreichten. Dagegen konnte das Binnenwachstum (+3 %) nicht im gleichen Maß gesteigert werden. Immerhin gelang es, das Minus von fünf Prozent des ersten Quartals mit einer Steigerung von elf Prozent im zweiten Quartal aufzuholen. Trotz der positiven Entwicklung der Weltwirtschaft kann von einer Erholung der deutschen Möbelindustrie, noch nicht gesprochen werden.

Während die sich verschärfende Situation auf dem Rohstoffmarkt für große Belastungen sorgt, wird das von SURTECO im Herbst 2008 vorgestellte Maßnahmenpaket zur Effizienzsteigerung auch im Jahr 2010 zu signifikanten Verbesserungen der Kostenstruktur führen. Die strategische Geschäftseinheit Kunststoff (SGE) hat ihre Vertriebs- und Marketingaktivitäten für das Kantengeschäft neu organisiert und an die veränderten Märkte angepasst. Die Gründung der SURTECO Iberia in Spanien im zweiten Quartal 2010 sorgt sowohl für eine Steigerung der Markenpräsenz als auch für eine Optimierung der Kundenbetreuung.

Positive Zahlen konnten in den beiden Geschäftsbereichen Kunststoffprodukte sowie Oberflächenbeschichtungsmaterialien auf der Basis technischer Spezialpapiere notiert werden. So hat sich die Geschäftslage bei der SGE Kunststoff in den Monaten April bis Juni gegenüber dem ersten Quartal spürbar verbessert. Für das erste Halbjahr ergibt sich eine Umsatzsteigerung von sechs Prozent bzw. sechs Mio. Euro auf insgesamt 112 Mio. Euro, zu dem das Auslandsgeschäft € 75,6 Mio. (+11 %) beisteuerte, während die Lieferungen in Deutschland mit 36,4 Mio. Euro das Vorjahresvolumen noch um drei Prozent verfehlten. Eine Belebung auf breiter Front bei der SGE Papier ergab mit 79,1 Mio. Euro ein Umsatzplus von 26 Prozent, wozu das Binnen- und Auslandsgeschäft mit 27,8 Mio. Euro (+13 %) bzw. 51,3 Mio. Euro (+35 %) beitrugen.

Mit dem Gesamtumsatz von 191,1 Mio. Euro konnte die SURTECO SE ein um 1,1 Mio. Euro verbessertes operatives Ergebnis (EBITDA) von 32,0 Mio. Euro erwirtschaften. Das EBIT erreichte nach sechs Monaten ein Plus von fünf Prozent und betrug 21,9 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge betrug 16,8 Prozent (Vorjahr 18,3 %), die EBIT-Marge 11,5 Prozent (Vorjahr 12,4 %). Das Vorsteuerergebnis erhöhte sich von 8,7 Mio. Euro um 108 Prozent auf 18,1 Mio. Euro. Ursächlich hierfür war u. a. die deutliche Verbesserung des Finanzergebnisses von Mio. € -12,2 auf Mio. € -3,8. Im ersten Halbjahr 2009 war aufgrund der ungünstigen Kursentwicklung an dem von SURTECO gehaltenen Aktienpaket an der Pfleiderer AG, Neumarkt, eine Wertberichtigung in Höhe von Mio. € 6,0 erforderlich gewesen.

Der Konzerngewinn stieg von 4,1 Mio. Euro im Vorjahr auf 12,7 Mio. Euro. Entsprechend erhöhte sich das Ergebnis je Aktie von € 0,37 auf € 1,15.

Aufgrund der weiter gestiegenen Nachfrage im zweiten Quartal wurden zur Sicherstellung der Lieferfähigkeit die Vorräte um Mio. € 13,9 aufgebaut. Deren Finanzierung und die planmäßige Tilgung von Finanzschulden führten zu einer Verringerung der liquiden Mittel um 21,4 Mio. Euro. Trotzdem konnte der Verschuldungsgrad (Gearing) von 64 auf 63 Prozent verbessert werden. Die Eigenkapitalquote stieg gegenüber dem 31.12.2009 um 3,3 Prozentpunkte von 39,8 Prozent auf 43,1 Prozent (30.06.2010).

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen

Soweit in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen geäußert oder die Zukunft betreffende Aussagen enthalten sind, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Dadurch besteht keine Garantie für die geäußerten Aussagen und Erwartungen. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können wesentlich abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die Zukunftsaussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten.

SURTECO SE

Die SURTECO SE, Buttenwiesen-Pfaffenhofen, ist der führende, international tätige Spezialist für Oberflächentechnologien. Das Produktportfolio umfasst bedruckte Dekorpapiere, dekorative Flächenfolien und Kantenbänder auf der Basis von technischen Spezialpapieren und Kunststoffen. Abgerundet wird das umfangreiche Produktportfolio durch Sockelleisten aus Kunststoff, Doityourself-Sortimente sowie Rollladen- und Fassadensysteme.

Der Konzern produziert mit ca. 1.970 Mitarbeitern an 15 Standorten auf vier Kontinenten und erwirtschaftet zurzeit ca. 34 % des Umsatzes in Deutschland, 43 % im europäischen Ausland und den Rest in Amerika, Asien und Australien. Die Kunden der SURTECO stammen zumeist aus der Möbelindustrie, dem Innenausbau und dem Baugewerbe. Die Aktien der Gesellschaft sind im Amtlichen Markt (Prime Standard) der Frankfurter und Münchener Börse unter dem Kürzel SUR und der ISIN DE0005176903 notiert und werden darüber hinaus an den Börsen in Berlin/Bremen, Düsseldorf, und Stuttgart gehandelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.