Bestellungseingang auf CHF 3,6 Milliarden gestiegen

Starkes bereinigtes Wachstum von 14% für das gesamte Jahr 2011

(PresseBox) (Winterthur, ) Sulzer erzielte im Gesamtjahr 2011 einen Bestellungseingang von CHF 3 566,1 Millionen. Dies ist eine beträchtliche Steigerung auf bereinigter1 Basis um 13,7% (nominal 8,4%) im Vergleich zum Vorjahr. In einem herausfordernden Umfeld wurde das Wachstum unterstützt durch Grossaufträge im Segment Öl und Gas (vor allem in der ersten Jahreshälfte), durch die Automobilindustrie und die anderen Industriemärkte sowie durch Akquisitionen. Der starke Schweizer Franken führte zu deutlichen negativen Umrechnungseffekten, doch die globale Präsenz sicherte das Unternehmen weiterhin auf natürlichem Wege gegen materielle Auswirkungen auf die Rentabilität ab. Die Akquisition von Cardo Flow Solutions wurde Ende Juli abgeschlossen und trug in den verbleibenden fünf Monaten des Jahres zum Bestellungseingang bei. Sulzer erwartet für 2012 trotz der anhaltenden Unsicherheiten an den Finanzmärkten und den möglicherweise negativen Folgen für die Wirtschaft ein moderates Wachstum des Bestellungseingangs.

Sulzer erzielte mit einem Zuwachs von 13,7% auf bereinigter1 Basis (8,4% nominal) einen deutlich höheren Bestellungseingang als im Gesamtjahr 2010. Der starke Schweizer Franken führte zu negativen Umrechnungseffekten von rund CHF 447 Millionen, doch die globale Präsenz sicherte das Unternehmen weiterhin gegen materielle Auswirkungen auf die Rentabilität ab. Die Akquisitionen leisteten einen Beitrag von etwa CHF 273 Millionen zum Bestellungseingang.Schliesst man die negativen Umrechnungseffekte aus, ergibt sich ein Bestellungseingang von CHF 4 Milliarden. Das Wachstum wurde unterstützt durch Grossaufträge im Segment Öl und Gas (vor allem in der ersten Jahreshälfte), durch die Automobilindustrie und die anderen Industriemärkte. Die Luftfahrtindustrie blieb stark. Die Kohlenwasserstoff verarbeitende Industrie verzeichnete ein leichtes Wachstum vor allem dank der chemischen Prozessindustrie, von der im ersten Halbjahr einige grössere Aufträge eingingen, während das Raffineriegeschäft auf tiefem Niveau blieb. Im Verlauf der zweiten Jahreshälfte stabilisierte sich der Energieerzeugungsmarkt, jedoch kam es bei Nuklearprojekten durch den Vorfall in Japan zu Verzögerungen. In Europa und Nordamerika wurde ein starkes Wachstum verzeichnet, und auch die aufstrebenden Märkte legten weiter zu. Das Bestellverhalten der Kunden wurde zwar im Herbst durch die grossen Unsicherheiten an den Finanzmärkten beeinflusst, verbesserte sich zum Jahresende hin aber wieder.

Die Akquisition von Cardo Flow Solutions wurde Ende Juli abgeschlossen und trug in den verbleibenden fünf Monaten des Jahres CHF 160 Millionen zum Bestellungseingang bei, beeinflusst von Währungsumrechnungseffekten und der Abschwächung in einigen lokalen Märkten. Durch diese Akquisition wurde Sulzer zu einem führenden Anbieter für Pumpen und zugehöriger Ausrüstung in der Wasser- und Abwasserindustrie. Der Integrationsprozess läuft und macht gute Fortschritte.

Ausblick für 2012: Moderater Anstieg des Bestellungseingangs erwartet

Sulzer erwartet für 2012 trotz der anhaltenden Unsicherheiten an den Finanzmärkten und den möglicherweise negativen Folgen für die Wirtschaft ein moderates Wachstum des Bestellungseingangs. Weil die Auswirkungen dieser Unsicherheiten sich nicht vollständig beurteilen lassen, besteht ein gewisses Abwärtsrisiko.

In der Öl- und Gasindustrie dürften sich die Aktivitäten aufgrund der derzeit günstigen Marktbedingungen auf einem hohen Niveau stabilisieren. Die Aktivitäten in der Kohlenwasserstoff verarbeitenden Industrie sollten weiter auf dem derzeitigen Niveau bleiben. Im Energieerzeugungsmarkt erwartet Sulzer eine weitere Stabilisierung, wobei ein gewisses Wachstumspotenzial besteht. Im Wasser- und Abwassermarkt wird mit einem Wachstum gerechnet, vor allem unterstützt durch die aufstrebenden Märkte. Die Automobilindustrie und die Luftfahrtindustrie sowie die anderen Industriemärkte dürften sich auf dem aktuell hohen Niveau stabilisieren.

Das akquirierte Geschäft von Cardo Flow Solutions wird 2012 erstmals über das gesamte Jahr einen Beitrag zum Bestellungseingang leisten, während 2011 nur fünf Monate konsolidiert wurden.

Bestellungseingang der Divisionen

Auf bereinigter1 Basis erreichte Sulzer Pumps einen um 10,4% höheren Bestellungseingang als im Vorjahr. Auf nominaler Basis - inklusive Cardo Flow Solutions - stiegen die Bestellungen um 5,7%. Im ersten Halbjahr waren die Aktivitäten in der Öl- und Gasindustrie auf hohem Niveau. In der Kohlenwasserstoff verarbeitenden Industrie verharrte die Projektaktivität im Allgemeinen auf tiefem Niveau, mit Ausnahme einiger aufstrebender Märkte. In der Energieerzeugungsindustrie schwächten sich die Aktivitäten im Laufe des Jahres ab. Bei Nuklearprojekten kam es durch den Vorfall in Japan zu Verzögerungen. Das Segment Papier und Zellstoff war aktiver als im Vorjahr. Die Akquisition von Cardo Flow Solutions wurde Ende Juli abgeschlossen und trug in den verbleibenden fünf Monaten des Jahres CHF 160 Millionen zum Bestellungseingang bei, beeinflusst von Währungsumrechnungseffekten und der Abschwächung in einigen lokalen Märkten. Durch diese Akquisition wurde Sulzer zu einem führenden Anbieter für Pumpen und zugehöriger Ausrüstung in der Wasser- und Abwasserindustrie. Der Integrationsprozess läuft und macht gute Fortschritte. Geografisch gesehen waren Nordamerika, die GUS-Staaten und einige Länder im Nahen Osten die wichtigsten Wachstumsmotoren für die Division.

Für 2012 erwartet die Division unterstützt durch den Zukauf von Cardo Flow Solutions einen höheren Bestellungseingang.

Sulzer Metco erzielte 2011 ein starkes bereinigtes1 Wachstum des Bestellungseingangs von 15,3%, getrieben durch die meisten Endmärkte. Die Nachfrage nach den innovativen Beschichtungs­lösungen der Division war in der Automobilindustrie besonders stark. Auf der Grundlage des anhaltenden Aufwärtstrends beim Flugaufkommen entwickelte sich die Luftfahrtindustrie positiv, obwohl sich die Frachtmärkte im zweiten Halbjahr 2011 abzuschwächen begannen. Die anderen Industriemärkte legten kräftig zu, während die Energie­erzeugung langsamer wuchs. Geografisch gesehen war die Nachfrage in Nordamerika und Europa besonders hoch.

Nach dem starken Wachstum im Jahr 2011 rechnet die Division für 2012 mit einem ähnlichen Niveau des Bestellungseingangs.

Auf bereinigter1 Basis steigerte Sulzer Chemtech den Bestellungs­eingang deutlich mit einem Zuwachs um 21,2% gegenüber dem Vorjahr. Die Nachfrage im grössten Markt, der Kohlenwasserstoff verarbeitenden Industrie, stabilisierte sich, und einige Grossprojekte für Mass-Transfer-Technology-Anwendungen trugen zum Bestellungseingang bei. Die Geschäftseinheit Prozesstechnologie steigerte den Bestellungseingang deutlich, und die Aktivitäten im Tower-Field-Service-Geschäft und von Sulzer Mixpac Systems blieben stark. Geografisch gesehen war die Nachfrage im Nahen Osten und in Asien besonders stark.

Nach dem starken Wachstum im Jahr 2011 rechnet Sulzer Chemtech für 2012 mit einem ähnlichen Niveau des Bestellungseingangs.

Sulzer Turbo Services steigerte den Bestellungseingang nominal deutlich um 19,3% gegenüber dem Vorjahr (14,3% bereinigt1 getrieben durch deutliches organisches Wachstum und starke Beiträge von Sulzer Dowding & Mills (im Juni 2010 akquiriert). Zudem gingen im ersten Halbjahr grössere Aufträge ein. Die Nachfrage nach den Serviceleistungen der Division in den Bereichen Öl und Gas sowie Energieerzeugung war auf gutem Niveau. In der Kohlenwasserstoff verarbeitenden Industrie waren Anzeichen einer Verbesserung sichtbar und in den allgemeinen Industriemärkten stieg die Nachfrage weiter an. Durch die Akquisition konnte Sulzer Turbo Services das Produkt- und Dienstleistungsangebot diversifizieren und erzielte deutliche Umsatzsynergien.

Für 2012 rechnet Sulzer Turbo Services mit einem moderaten Wachstum des Bestellungseingangs.

1 Bereinigt um Währungseffekte sowie um Akquisitionen und Devestitionen
2 Übrige umfasst: Corporate Center, Immobilien, Sulzer Innotec und Konsolidierung

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.