EVA heißt EINE. VIELE. ALLE.

eVergabe war gestern / Man(n) braucht EVA

(PresseBox) (Köln, ) "Ein zweifellos Maßstäbe setzendes Projekt für die elektronische Vergabe" - so nennt es der Bitkom. "EVA42" - so nennt es Initiator und Macher subreport Verlag Schawe GmbH. Beide sprechen über dasselbe: das von vielen lang ersehnte Portal für die unterschiedlichen eVergabeplattformen in Deutschland.

Fast zehn Jahre nach ihrer Einführung sollte die elektronische Vergabe öffentlicher Aufträge heute eigentlich der Normalfall sein. Ist sie aber nicht. Der wichtigste Grund: Zum Erfolg der eVergabe gehören zwei - Auftraggeber einerseits und Bieter andererseits. Und gerade die Bieter eben tun sich schwer mit der eVergabe, vor allem dann, wenn sie überregional tätig sind. Warum? Weil es heute schon über 50 unterschiedliche eVergabe-Plattformen gibt, Tendenz steigend. Das ist für kaum eine Firma attraktiv. Es muss also dringend etwas getan werden, damit eVergabe die Akzeptanz der Bieter auch in der Breite findet. Und alle Beteiligten endlich das Geld sparen, das sie der herkömmliche Papierweg Tag für Tag kostet.

Die Antwort auf diese Herausforderung stellt subreport Verlag Schawe GmbH in diesen Tagen in Berlin vor: Am 27. und 28.10. auf dem "Modernen Staat" wird EVA42 in einer ersten Ausbaustufe der Öffentlichkeit präsentiert. EVA steht für EINE. VIELE. ALLE. 42 ist die berühmte Antwort auf die Frage nach "life, the universe and everything" aus dem Roman "Per Anhalter durch die Galaxis". So wird die Zahl 42 in der Softwareentwicklung nicht von ungefähr häufig als magische Zahl, als Platzhalter nämlich, verwendet. Die erste ei-genständige Version der SUSE Linux GmbH übrigens wurde 1996 unter dem Namen S.u.S.E. Linux nicht mit der Versionsnummer 1.1, sondern mit der Nummer 4.2 veröffentlicht. Und EVA42? EVA42 ist der Weg aus dem Dilemma einer eVergabe, die den Bieter zuwenig im Blick hat.

Für subreport ist klar: Die neue Lösung kann und soll keine ultimative Einheitsplattform sein. Solche Versuche gab es schon oft genug - und alle sind zu Recht gescheitert. Viel besser ist es, vorhandene und künftige Plattformen miteinander zu verbinden. Interoperabilität heißt das Zauberwort. Und genau hier setzt EVA an. EVA wird alle Vergabeplattformen integrieren bzw. miteinander vernetzen. Den Unternehmen eine einheitliche Nutzeroberfläche zur Verfügung stellen. Und ihnen endlich den Durchgriff auf unterschiedliche Systeme bei unterschiedlichen Betreibern ermöglichen.

EVA basiert auf der Kompetenz und Erfahrung eines Konsortiums unterschiedlicher Spezialisten ihres Fachs. Denn alle namhaften Anbieter von eVergabe-Lösungen haben sich entschlossen, die Initiative von subreport gemeinsam zu unterstützen. Und als wissenschaftlichen Partner konnte subreport das renommierte Fraunhofer Institut FOKUS gewinnen, in deren Labor EVA ausführlich getestet wird. EVA ist damit die große Chance, eVergabe endlich auch in der Fläche für Bieter attraktiv zu machen, sowie Wirtschaft und Verwaltung viel Zeit und Geld zu sparen. Und EVA ist die große Chance, mit eGovernment made in Germany auch im europäischen Vergleich wichtige Akzente zu setzen. Mit anderen Worten: eVergabe war gestern. Man(n) braucht EVA.

subreport Verlag Schawe GmbH

Gegründet 1918, ist subreport heute der führende Marktplatz für Aufträge der öffentlichen Hand - ein Internetportal für alle, die Aufträge vergeben und alle, die diese Aufträge erhalten wollen. Tag für Tag werden ca. 500 neue aktuelle Ausschreibungen - tabellarisch aufbereitet - vor allem per E-Mail oder online von Kunden im Abonnement bezogen. Mit dem Elektronischen Vergabein-formations-System ELViS bietet subreport seit Mai 2001 den kompletten Ver-gabeprozess öffentlicher und gewerblicher Aufträge über das Internet mit digi-taler Signatur und ohne Medienbrüche an. Damit ist subreport der Anbieter mit der längsten Erfolgsgeschichte auf dem Gebiet der elektronischen Verga-be in Deutschland. Seit 2008 gehört subreport offiziell zu den "TOP 100", den 100 innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.