Bewährte Kräutermedizin neu entdecken

Für (angehende) Ärzte, Therapeuten sowie den Hausgebrauch: Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) startet Fernlehrgang "Phytotherapie - Heilpflanzen kompetent anwenden"

(PresseBox) (Pfungstadt, ) Arnika, Lindenblüten, Huflattich - die Anwendung von Heilkräutern reicht vom Erkältungstee bis zum Aphrodisiakum. Immer mehr Menschen setzen auf die Kräutermedizin und suchen Anleitung für den richtigen Einsatz. Die SGD bietet ab sofort den neuen Lehrgang "Phytotherapie - Heilpflanzen kompetent anwenden". Das berufsbegleitende Fernstudium eignet sich als Zusatzqualifikation für Interessierte aus Heil- und Gesundheitsberufen, die die Phytotherapie in ihr Behandlungsangebot aufnehmen möchten. Laien dient der Lehrgang, um die Pflanzenheilkunde zur Selbstbehandlung und für die Gesunderhaltung kennen zu lernen. Der 12-monatige Fernlehrgang kann jederzeit begonnen und vier Wochen unverbindlich getestet werden.

Wirksame Inhaltsstoffe, einfache Zubereitung, so gut wie keine Nebenwirkungen und die angenehme Anwendung - all das macht die Kräutermedizin in unseren Tagen beliebt. Viele Menschen wenden sich deshalb bevorzugt an Heilpraktiker oder auch an Ärzte, die Krankheiten nicht nur mit synthetischen Medikamenten, sondern auch mit Kräutern behandeln. Aber auch Hebammen, Physio- und Ergotherapeuten, Masseure, Osteopathen, Ernährungsberater oder Experten für asiatische Gesundheits- und Bewegungsangebote werden um Rat gefragt. "Der Lehrgang richtet sich an alle Angehörige von Heil- und Gesundheitsberufen, die die Pflanzenheilkunde in ihr Behandlungsangebot aufnehmen möchten", so Solange Bour-Fuchsbauer, Fachbereichsleiterin Gesundheit bei der SGD. "Denn die Schwerpunkte liegen nicht nur auf den Wirkstoffen und der Heilwirkung von Heilpflanzen, sondern auch auf deren Anwendung sowie der Einschätzung von Möglichkeiten und Grenzen der Phytotherapie."

Der richtige Einsatz von Heilpflanzen wird in insgesamt sieben Anwendungsgebieten behandelt. Diese sind unter anderem Magen-Darm-Störungen, Erkrankungen der Atemwege, der Haut oder des Nervensystems. Ein Lernmodul ist dem Thema Kinder und Senioren gewidmet. Fallstudien stellen die Bereiche Selbstmedikation sowie die berufsmäßige Anwendung von Heilpflanzen vor. Die Inhalte des Lehrgangs orientieren sich an den Empfehlungen für die Anwendung von über 300 Heilpflanzen, die das ehemalige Bundesgesundheitsamt herausgab und die bis heute gültig sind.

Teilnahmevoraussetzungen und Abschluss
Die Bearbeitung des Lernstoffes setzt keine medizinische Vorbildung voraus. Wer Pflanzenheilkunde beruflich einsetzen möchte, sollte jedoch über eine medizinische Ausbildung verfügen oder einen Gesundheitsberuf ausüben. Nach erfolgreicher Teilnahme stellt die SGD das Abschlusszeugnis "Grundlagen der Pflanzenheilkunde" bzw. ein international verwendbares SGD-Certificate in englischer Sprache aus. Teilnehmer, die zusätzlich die beiden Fallstudienhefte bearbeiten, das Präsenzseminar besuchen und die anschließende Abschlussprüfung erfolgreich ablegen, erhalten das SGD-Zertifikat "Phytotherapie - Heilpflanzen kompetent anwenden".

Kursdauer und Lernmedienmix
Bei einer wöchentlichen Lernzeit von zirka 7 Stunden dauert der Lehrgang insgesamt 12 Monate. Die Teilnehmer können jedoch schneller vorgehen oder sich mehr Zeit lassen, denn die SGD gewährleistet eine Betreuungszeit von mindestens 18 Monaten. Neben den schriftlichen Lernmaterialien steht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der SGD der Online-Campus waveLearn zur Verfügung. Er ermöglicht den direkten Austausch mit Fernlehrern, -lehrerinnen und anderen Lehrgangsteilnehmern via E-Mail oder in Foren und Chats und bietet zusätzliches Lernmaterial zum Download. Zudem können über den Online-Campus alle schriftlichen Einsendeaufgaben bequem an die SGD geschickt werden. Bei Fragen können die Teilnehmer ihre Fernlehrer auch telefonisch kontaktieren.

Weitere Informationen:
Fragen zum Lehrgang sowie zu den Leistungen und Services beantwortet das Beratungsteam der SGD montags bis freitags zwischen 8:00 und 20:00 Uhr unter der Telefonnummer 0800-806 60 00 (gebührenfrei) oder per E-Mail: Beratung@sgd.de.

Studiengemeinschaft Werner Kamprath Darmstadt GmbH

Die Studiengemeinschaft Darmstadt ist eines der traditionsreichsten und größten Fernlehrinstitute Deutschlands. Jährlich bilden sich ca. 60 000 Fernschüler in mehr als 200 staatlich geprüften und anerkannten Fernlehrgängen in den Bereichen Schulabschlüsse, Sprachen, Wirtschaft, Technik, Informatik, Allgemeinbildung sowie Kreativität, Persönlichkeit und Gesundheit weiter.

Bereits seit 2001 bietet die SGD den Teilnehmern die Möglichkeit, ergänzend zum Studienmaterial auf dem Online-Campus waveLearn die Vorteile des E-Learning zu nutzen. Außerdem gibt der individuelle Rundum-Service der SGD Sicherheit und Flexibilität für das Fernlernen in unterschiedlichsten Lebenssituationen. Das zur Klett-Gruppe gehörende Unternehmen wurde für seine innovativen Ideen und seine Serviceorientierung bereits mehrmals ausgezeichnet, so beispielsweise vom Branchenverband Forum DistancE-Learning oder von der Initiative Mittelstand. Zertifizierungen nach ISO 9001, ISO 29990, PAS 1037 und AZWV belegen die hohen Qualitäts- und Servicestandards der SGD.

Seit der Gründung im Jahr 1948 durch Werner Kamprath zählt die SGD über 750 000 Kursteilnehmer. Die Bestehensquote der Teilnehmer bei staatlichen, öffentlich-rechtlichen und institutsinternen Prüfungen liegt bei über 90 Prozent. Dies ist auf die persönliche und individuelle Studienbetreuung durch die Fernlehrer zurückzuführen.

Weitere Informationen unter: www.sgd.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.