Modebewusst, reisefreudig, kulturell interessiert: Aktuelle Mediaforschungstudie ergründet den Infoscreen-Zuschauer

Ströer Infoscreen untersucht Zielgruppen und Werbewirksamkeit für digitales Out-of-Home-Medium Infoscreen

(PresseBox) (Köln / München, ) Im Markt der digitalen Medien sind Infoscreens schon lange Vorreiter. Und ein äußerst erfolgreicher dazu, wie eine aktuelle Mediaforschungsstudie des Münchner Unternehmens Ströer Infoscreen, Marktführer im Bereich digitaler Outof-Home-Medien in Deutschland, beweist. Die von ENIGMA GfK Medien- und Marketingforschung GmbH durchgeführte Analyse zu Reichweite und Kontaktleistung, belegt die Werbewirksamkeit der digitalen Großbildflächen, die in den 12 Infoscreen-Städten mehr als jeden vierten Einwohner (27,6 Prozent) erreichen und damit 20,8 Millionen Kontakte pro Woche erzielen. Die Grundgesamtheit bildete bei der Befragung die Wohnbevölkerung der Infoscreen-Städte ab 14 Jahren, das sind 9,05 Millionen Personen. 2.532 Personen davon wurden als Stichprobe ermittelt und in computergestützten Telefon-Interviews befragt.

Die größte Reichweite haben die digitalen Bildschirme bei der jüngeren Bevölkerung. 38,9 Prozent der 14- bis 29-Jährigen haben innerhalb einer Woche den Station-Infoscreens wenigstens einmal zugesehen. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen hat ein knappes Drittel (32,6 Prozent) den Mix aus Nachrichten, Unterhaltung und Werbung geschaut. Dass letztere in der Wahrnehmung nicht zu kurz kommt, dokumentiert ein weiterer Befragungsschwerpunkt, den die Marktforscher auf das konkrete Werbemittel gelegt haben. Demnach erreicht ein Spot auf Station-Infoscreen pro Woche zwei Millionen Zuschauer bzw. 23 Prozent der Grundgesamtheit. Angesichts von 108 Einblendungen des Spots pro Tag und Bildfläche realisieren Unternehmen mit ihrer Werbung wöchentlich 10,13 Millionen Kontakte.

Um die Leistung des digitalen Outof-Home-Mediums innerhalb der Grundgesamtheit in Relation zum klassischen Bewegtbildmedium TV setzen zu können, weist die Studie auch den GRP (Bruttoreichweite in Prozent innerhalb der relevanten Zielgruppe) aus. Und der kann durchaus mit einem durchschnittlichen TV-Spot mithalten. So erzielt Station-Infoscreen einen GRP von 230, ein Werbemittel einen GRP von 112 in der Grundgesamtheit.

Welche Vorlieben und besondere Interessen bei den Infoscreen-Zuschauern im Vergleich zur Gesamtbevölkerung besonders ausgeprägt sind, zeigt Teil drei der Untersuchung. Demnach erreicht Infoscreen auffallend viele modebewusste Menschen (Affinitätsindex 124), viele Zuschauer gehen mehr als einmal pro Woche zum Einkaufen in die Stadt (117). Der Infoscreen-Nutzer ist darüber hinaus überdurchschnittlich reisefreudig (114) und kulturell interessiert (115). Auch mobile elektronische Geräte (113) und Computerspiele (123) sind bei den Befragten hoch im Kurs.

Stefan Kuhlow, Geschäftsführer Infoscreen erklärt: "Infoscreens sind mittlerweile fester Bestandteil der wichtigsten U- und S-Bahnhöfe in deutschen Großstädten. Die Studie macht erneut deutlich, dass das Konzept von Infoscreen - ein aktuelles Programm aus Redaktion und Werbung in einer Wartesituation an sorgfältig ausgewählten Standorten - hervorragend funktioniert. So trifft sie nicht nur auf eine sehr positive Resonanz, sondern wird auch nachweislich wahrgenommen. Das gewinnt vor dem Hintergrund, dass die Bevölkerung immer mobiler wird und Werbung über ein klassisches Bewegtbild-Medium wie TV deshalb immer weniger Menschen erreicht, massiv an Bedeutung."

Ströer Infoscreen betreibt über 250 Großbildflächen in U-, S-Bahnhöfen und Fernbahnhöfen sowie an Flughäfen in Deutschland. Damit bietet das Münchner Unternehmen ein europaweit einzigartiges digitales Netz. Ströer Infoscreen ist ein Unternehmen der Ströer Gruppe.

Die Ergebnisse der Mediaforschungsstudie stehen im Internet unter www.infoscreen.de zum Download zur Verfügung.

Ströer Media Deutschland GmbH

Die Ströer Outof-Home Media AG ist Spezialist für alle Werbeformen, die außer Haus zum Einsatz kommen - von klassischen Plakatmedien über Werbung auf Wartehallen und Transportmitteln bis hin zu digitalen und interaktiven Medien. Das Unternehmen vermarktet über 280.000 Werbeflächen und ist nach Umsatzerlösen einer der führenden Außenwerber in Europa: In seinen Kernmärkten Deutschland, Türkei und Polen ist Ströer die Nummer 1. Das Unternehmen bietet seinen Kunden in diesen Märkten umfassende Netzwerke für landesweite Werbekampagnen. Die Ströer-Gruppe beschäftigt rund 1.500 Mitarbeiter an 69 Standorten. Das Portfolio des Unternehmens besteht aus über 150 verschiedenen Außenwerbeprodukten. Bei Werbeträgern und Stadtmöbeln legt das Unternehmen Wert auf hohe Qualität, Innovation und anspruchsvolles Design. Mit seinen Produkten setzt Ströer neue Maßstäbe bei der Gestaltung des öffentlichen Raumes. Bereits 26mal wurden Ströer-Stadtmöbel mit internationalen Preisen ausgezeichnet. Mehr Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.stroeer.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.