Mikrojob-App Streetspotr im neuen Jahr mit Android und iPhone aktiv

Das deutsche Mikrojobbing-Original Streetspotr lanciert Android Version 1.2.5 - Android-User für Betaphase gesucht

(PresseBox) (Nürnberg, ) Das Smartphone haben mittlerweile Millionen Menschen in der Handoder Hosentasche immer griffbereit, während sie in Deutschlands Städten ihrem Alltag nachgehen. Wer dabei Wartezeiten und freie Phasen überbrücken möchte oder einfach nur gerne unterwegs ist, kann seit Dezember 2011 die Mikrojobbing- App Streetspotr nutzen, um schnell einen kleinen Job vor Ort im Tausch gegen bares Geld zu erledigen. So simpel, wie das auf Anhieb klingt, ist es auch: Die intuitiv bedienbare App zur Idee ist seit Anfang Dezember kostenfrei im App Store zu haben. Mit der verbesserten Android-Version 1.2.5 sucht das Startup nun auch verstärkt Nutzer von Android-Smartphones, die sich an der geschlossenen Betaphase beteiligen. In den vier Startstädten Berlin, Hamburg, München und Nürnberg wird bereits nach dem geo-basierten Taschengeld gejagt, weitere deutsche Städte folgen in Kürze.

Spot-en mit Deutschlands Vorreiter

Das im Juni 2011 gegründete und Anfang Dezember in die geschlossene Betaphase gestartete Nürnberger Unternehmen zeigt als Vorreiter in Deutschland, wie einfach mobiles Mikrojobbing funktioniert: Auf einer Karte lässt sich der Smartphone-Besitzer automatisch per GPS orten und in seiner Stadt verfügbare Mikrojobs anzeigen. Aus vielen Spots in der Nähe kann anschließend ein gewünschter im Umkreis von 400 Metern angenommen und ausgeführt werden. Filterfunktionen erlauben eine Einschränkung nach Vorlieben und Verfügbarkeit.

Die App bietet einen Gewinn für beide Seiten: Wer sich gerade zufällig in der Nähe eines Mikrojobs befindet, kann diesen annehmen und dafür entlohnt werden, dass er mit der Beantwortung eines Fragebogens, der Verifizierung vorhandener Daten oder dem Upload eines Fotos oder Videos aushilft. Namhafte Unternehmen erhalten im Gegenzug schnelle und wertvolle Unterstützung durch mobiles Crowdsourcing und die "Weisheit der Vielen", ohne in ganz Deutschland unterwegs sein zu müssen. Das spart Zeit und Ressourcen und schont die Umwelt.

Soziale Funktionen im Vordergrund

Geschäftsführer Holger Frank betont die Wichtigkeit sozialer Funktionen für Streetspotr: "Gesammelte StreetPoints und Badges wie der StreetMaster verhelfen zu mehr Ansehen in der Community und zur Annahme von Spots mit höherer Bezahlung. Viele Streetspotr planen dabei bereits eine Route auf ihrem täglichen Weg ein, um eine möglichst hohe Anzahl an Spots abzuarbeiten und anderen immer einen Schritt voraus zu sein." Durch das Informationssystem StreetNews erfolge mittlerweile nicht mehr allein der Austausch von Erfahrungen der User untereinander. "In den StreetNews bekommen wir zeitnah Rückmeldung zu positiven Erlebnissen, aber auch Fragen zur App. Viele User sind sehr aktiv und helfen begeistert bei der kontinuierlichen Verbesserung von Streetspotr mit", so Mitgeschäftsführer Werner Hoier.

Android-User bevorzugt

Für die geschlossene Betaphase gibt es noch einige Keys für Berlin, Hamburg, München und Nürnberg speziell für Android-User. Bewerbungen unter www.streetspotr.com unter Angabe des Einladungscodes "androidapp" werden bevorzugt behandelt und besonders schnell beantwortet.

Streetspotr GmbH

Streetspotr GmbH & Co. KG wurde im Juni 2011 von Holger Frank (Dipl.-Inf.) und Werner Hoier (Dipl.-Wirt.-Inf., FH) gegründet. Die gemeinsame Entwicklung weltweit erfolgreicher Top 10-Apps (MobileButler, miCal - der Kalender) führte zur zündenden Idee, aus Smartphones das gewisse "Etwas" mehr herauszuholen und das Smart Jobbing auf die deutschen Straßen zu bringen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.