Fonds der Chemischen Industrie fördert Jugend forscht bis 2016 mit insgesamt 250.000 Euro

Das Förderwerk der chemischen Industrie stiftet bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb alle Preise im Fachgebiet Chemie

(PresseBox) (Hamburg/Frankfurt a. M., ) Der Fonds der Chemischen Industrie im Verband der Chemischen Industrie erweitert sein Engagement für Jugend forscht. In den kommenden fünf Jahren fördert der Fonds Deutschlands bekanntesten Nachwuchswettbewerb mit insgesamt 250.000 Euro. Aus diesen Mitteln werden bis 2016 alle Preise für die Sieger und Platzierten im Fachgebiet Chemie bei den über 100 Wettbewerben auf Regional-, Landes- und Bundesebene finanziert. Darüber hinaus lobt der Fonds beim diesjährigen Bundeswettbewerb im Mai in Erfurt drei Sonderpreise aus: den Preis für eine Arbeit zur nachhaltigen Entwicklung in der chemischen Industrie, den Preis für eine Arbeit aus dem Bereich der chemischen Nanotechnologie und den Preis für eine Arbeit aus dem Bereich der Biotechnologie, die jeweils mit 1.000 Euro dotiert sind.

"Der Fonds der Chemischen Industrie unterstützt Jugend forscht, weil die Förderung junger Menschen für die Chemie einen hohen Stellenwert hat. Wir sehen darin ein nachhaltiges Engagement unserer Branche, denn Bildung ist der Rohstoff für unsere Zukunft", sagt Dr. Gerd Romanowski, Geschäftsführer des Fonds. "Das Engagement bei Jugend forscht fügt sich nahtlos in unser langjähriges Förderprogramm 'Schulpartnerschaft Chemie' ein, mit dem wir bundesweit den Chemieunterricht an Schulen stärken."

Der Fonds der Chemischen Industrie wurde 1950 gegründet und ist das Förderwerk des Verbandes der Chemischen Industrie. Er unterstützt mit über elf Millionen Euro die Grundlagenforschung, den wissenschaftlichen Nachwuchs und den Chemieunterricht an Schulen. Bei Jugend forscht engagierte sich der Fonds erstmals bereits 1968 als Preisstifter beim Bundesfinale.

"Wir freuen uns sehr, dass der Fonds der Chemischen Industrie seine Unterstützung ausweitet und sich als Partner von Jugend forscht noch stärker engagiert", sagt Dr. Sven Baszio, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Jugend forscht e. V. "Die Zusage einer langfristigen Unterstützung durch den Fonds gibt unserem Wettbewerb ein hohes Maß an Planungssicherheit. Ohne die umfassende Förderung durch die Wirtschaft, für die das Engagement des Fonds beispielhaft ist, wäre Jugend forscht nicht denkbar."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.