Endspurt bei Jugend forscht: Am 30. November ist Anmeldeschluss für die Wettbewerbsrunde 2011

Bundespräsident, Bundeskanzlerin und Bundesbildungsm

(PresseBox) (Hamburg/Berlin, ) Wer 2011 bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb dabei sein will, der sollte sich beeilen. Nur noch bis zum 30. November können sich Jungforscherinnen und Jungforscher bis 21 Jahre für die Teilnahme anmelden.

Jugendliche ab 15 Jahre starten in der Sparte "Jugend forscht", Schülerinnen und Schüler ab Klasse 4 in der Juniorensparte "Schüler experimentieren".

Die 46. Wettbewerbsrunde steht unter dem Motto "Bring frischen Wind in die Wissenschaft".

Als gemeinsames Signal für die Stärkung der Talentförderung in Deutschland haben Bundespräsident Christian Wulff, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan die Dotierung ihrer Sonderpreise beim Bundesfinale von Jugend forscht um 300 Euro auf jeweils 2.000 Euro erhöht. Als Schirmherr stiftet der Bundespräsident beim Bundeswettbewerb den "Preis für eine außergewöhnliche Arbeit". Die Bundeskanzlerin lobt den "Preis für die originellste Arbeit" aus, und die Bundesbildungsministerin, zugleich Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung Jugend forscht e. V., stiftet den "Preis für die beste interdisziplinäre Arbeit". Alle drei Sonderpreise haben Bundessiegerstatus.

Für die Anmeldung zum Wettbewerb reicht es zunächst aus, wenn die Nachwuchswissenschaftler ein Forschungsthema festlegen. Es kann frei gewählt werden, muss aber in eines der sieben Fachgebiete passen: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik oder Technik stehen zur Auswahl. Bis Anfang Januar 2011 kann dann in der Schule oder zu Hause geforscht und experimentiert werden. Erst danach müssen die Teilnehmer ihre schriftliche Arbeit einreichen.

Ab Februar 2011 finden dann bundesweit die Regionalwettbewerbe statt, auf denen die Jugendlichen ihre Forschungsprojekte einer Jury und der Öffentlichkeit präsentieren. Wer hier gewinnt, tritt auf Landesebene an. Dort qualifizieren sich die Besten für das Bundesfinale im Mai. Auf allen drei Wettbewerbsebenen werden Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von über 900.000 Euro vergeben.

"Auch in der 46. Runde erwarten wir wieder eine rege Beteiligung", sagt Dr. Jörg F. Maas, Geschäftsführer der Stiftung Jugend forscht e. V. "Unser Wettbewerb ermöglicht es jungen Menschen, neugierig und kreativ zu sein, sich auszuprobieren sowie die eigenen Fähigkeiten und Begabungen zu entfalten."

Das Formular zur Online-Anmeldung, die Teilnahmebedingungen und das Wettbewerbsplakat 2011 gibt es unter www.jugend-forscht.de im Internet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.