E-Plus CFO Costermans ist neues Vorstandsmitglied der Stiftung Digitale Chancen

(PresseBox) (Berlin, ) Die E-Plus Gruppe ist bereits seit September 2010 Zustifter und aktiver Förderer der Stiftung Digitale Chancen. Dem Unternehmen ist die Förderung in der Nutzung mobiler Anwendungen und Medienkompetenz für die verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen ein dringendes Anliegen.

Nun wurde das bisherige Engagement der E-Plus Gruppe zur Digitalen Integration in der letzten Vorstandsitzung der Stiftung erneut bekräftig: Huib Costermans ist in den Vorstand der Stiftung Digitale Chancen gewählt worden. Costermans ist seit September 2011 Chief Financial Officer der E-Plus Gruppe. Er wechselte vom Mutterkonzern KPN zu E-Plus.

Angesichts der Zahlen des (N)ONLINER Atlas 2011 wird deutlich warum das Engagement dringend erforderlich ist: Zwar sind 74,7 Prozent der Deutschen inzwischen im Netz. Nach wie vor aber zählen deutlich mehr Männer als Frauen zu den Onlinern und Jüngere sind stärker im Netz vertreten als Ältere. Ebenso besteht ein großes Gefälle bei Einkommen und Bildungsniveau. Zwei Drittel der Bevölkerung zählen zu den so genannten Digitalen Außenseitern und Gelegenheitsnutzern, und nur eine Minderheit der Deutschen ist in der Lage, die digitalen Möglichkeiten beruflich und privat in vollem Umfang auszuschöpfen. "Menschen miteinander zu verbinden ist der Kern mobiler Kommunikation - diese Kompetenz möchte ich in die Arbeit der Stiftung einbringen, damit in Zukunft möglichst alle Menschen an der digitalen Gesellschaft teilhaben können", so Huib Costermans.

Die Stiftung Digitale Chancen und E-Plus arbeiten gemeinsam daran, die Barrierefreiheit im Netz zu stärken und die Medienkompetenz zu schulen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "UdL Digital Roundtable - Gespräche zur Digitalen Integration" bietet das Unternehmen in seinen Räumen eine Plattform zu Fragen im Umgang mit dem Internet. Expertinnen und Experten befassen sich mit der Vermittlung von Medien- und Internetkompetenz an Menschen, die bisher im Umgang mit den neuen Medien benachteiligt sind. Gleichzeitig dienen die Roundtable Gespräche der Etablierung eines Runden Tisches für Akteure aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft, um neue Strategien und Formen der Zusammenarbeit zu entwickeln, die die Digitale Integration unterrepräsentierter Bevölkerungsgruppen nachhaltig fördern.

In 2012 wird die E-Plus Gruppe sowohl die Reihe der Roundtable Gespräche fortsetzen als auch an die im letzten Jahr gefundenen Ergebnisse anknüpfen und diese in konkrete Aktionen umsetzen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.