Gero Stenke leitet Stifterverband-Wissenschaftsstatistik

(PresseBox) (Essen, ) Dr. Gero Stenke ist neuer Leiter und Geschäftsführer der Wissenschaftsstatistik GmbH beim Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft. Er löst Dr. Christoph Grenzmann ab, der morgen in Berlin mit einem wissenschaftlichen Kolloquium in den Ruhestand verabschiedet wird.

Stenke (40) war zuvor als Projektleiter für die Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) in Berlin tätig. Dort hatte der studierte Wirtschaftsgeograph sowohl an den Gutachten der EFI als auch im Management der Geschäftsstelle mitgewirkt.

Die Stifterverband-Wissenschaftsstatistik erhebt und analysiert die Aktivitäten der Wirtschaft in Forschung und Entwicklung (FuE). Die Ergebnisse sind Teil des amtlichen nationalen und internationalen Berichtssystems. Für die Zukunft setzt Stenke klare Prioritäten: "Wir werden unsere Kernaktivität, die FuE-Statistik, durch die verstärkte Untersuchung konkreter Forschungsfragen weiter ausbauen." Zudem werde sich das Team der Wissenschaftsstatistik neuen Themen zuwenden, die für das Verständnis des Innovationsgeschehens wichtig sind. "Forschung und Entwicklung sind zentrale Quellen für Innovationen, aber nicht die einzigen", sagt Stenke, "ob FuE überhaupt betrieben wird und ob sie Erfolg hat, hängt von vielen Faktoren ab wie dem Fachkräfteangebot oder den Finanzierungsbedingungen. Für die wissenschaftliche Analyse ist daher eine Blickerweiterung wichtig."

Neben Gero Stenke ist Dr. Andreas Kladroba seit dem 1. Juli Mitglied der Geschäftsführung der Wissenschaftsstatistik GmbH. Kladroba war bereits seit drei Jahren als wissenschaftlicher Referent in der Wissenschaftsstatistik tätig.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.