Neue Handy-Tarife sollen Kunden binden

(PresseBox) (Hamburg, ) In der Telekommunikationsbranche sind wechselfreudige Handy-Kunden derzeit das Top-Thema. Acht von zehn Fach- und Führungskräften der Telekommunikationsanbieter in Deutschland und der Schweiz glauben, dass der Gesamterfolg ihres Unternehmens in den kommenden drei Jahren vom Umgang mit ihren Kunden abhängt. Um sie zu binden, setzen 65 Prozent der Befragten auf neue Preis- und Tarifangebote. Für ebenfalls fast zwei von drei Entscheidern der Telco-Branche (64 Prozent) steht das störungsfreie Telefonieren im Vordergrund. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie TELCO Trend, die von der Unternehmensgruppe Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem Spezialisten für Umfrage- und Beschwerdemanagementsoftware Inworks durchgeführt wurde.

In der Telekommunikationsbranche gehen insbesondere die Mobilfunkanbieter neue Wege. Zwar versuchen die Unternehmen, ihre Kunden weiterhin mit Niedrigpreisangeboten langfristig zu binden, alternative Tarifmodelle sind jedoch zunehmend auf dem Vormarsch. Die Folge: Während die Anbieter ihre Kunden bislang vor allem mit günstigen Minutenpreisen und Grundgebühren umwarben, gehen sie nun immer häufiger mit Pauschalangeboten für das Handy auf Kundenfang. Dabei setzen fast drei von vier Unternehmen in Zukunft auf Flatrate-Angebote und Pay-per-Use-Tarife. Diese sind besonders interessant für die Nutzer mobiler Entertainment-Dienste, bei denen es mehr auf das Datenvolumen ankommt als darauf, wie lange ein Handy-Nutzer telefoniert.

Damit reagieren die Anbieter auch auf den größer werdenden Datenverkehr in den Mobilfunknetzen. Multimediale Anwendungen, wie beispielsweise Musik-Downloads und Infotainment, gewinnen zunehmend an Bedeutung. Mehr als die Hälfte der Befragten sehen das mobile Musikgeschäft bis 2008 als zentrales Geschäftsfeld, gefolgt von Singlebörsen (32 Prozent) und interaktiven Spielen (31 Prozent). „Das mobile Entertainment wird sich mittelfristig für die Telekommunikationsbranche als enormer Wachstumsmarkt mit Milliardenumsätzen etablieren“, erklärt Bernd Janke, Telekommunikationsexperte der Unternehmensgruppe Steria Mummert Consulting.

Die Investitionen der Telco-Unternehmen bis 2007 (Mehrfachnennungen möglich):

Kundenbindung: 83 Prozent
Technologien: 73 Prozent
Produkte: 56 Prozent
Marketing: 48 Prozent
Geschäftsmodelle: 42 Prozent
Qualitätsmanagement: 32 Prozent
Kooperationen: 29 Prozent
Business Intelligence: 21 Prozent

Sopra Steria GmbH

Mummert Consulting ist eine der führenden europäischen Unternehmensberatungen für Dienstleistungsunternehmen. Zu den Kunden zählen vor allem Kreditinstitute, Versicherungen, öffentliche Dienstleister, die Energiewirtschaft und das Gesundheitswesen. Darüber hinaus berät das Unternehmen weitere Dienstleistungsunternehmen in speziellen Aufgabenstellungen, für die Mummert Consulting hervorragendes Know-how besitzt. Beispiele hierfür sind Telekommunikations- und Logistikunternehmen. Mit rund 1.200 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 144,5 Millionen Euro (nach IAS im Konzern im Geschäftsjahr 2003) gehört Mummert Consulting zu den Top Ten der Branche in Deutschland. Seit 1. Januar 2005 ist Mummert Consulting Teil der französischen Steria-Gruppe, die mit 9.000 Mitarbeitern und 1,1 Milliarden Euro Umsatz zu den führenden IT-Dienstleistern Europas zählt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.