Mit „Triple Play“ auf Kundenfang – TV, Telefon & Internet aus einer Hand

(PresseBox) (Hamburg, ) Bis 2010 werden in Deutschland voraussichtlich rund drei Millionen Haushalte Telefon, Fernsehen und Internet aus einer Hand beziehen. Von dieser Entwicklung können vor allem Kooperationen von Kabelnetzbetreibern und

DSL-Anbietern profitieren. Der Umsatz mit Triple-Play-Angeboten wird sich in Deutschland bis 2010 auf rund eine Milliarde Euro belaufen. Das ist das Ergebnis einer Markteinschätzung von Steria Mummert Consulting.

Neben Schriftdaten und Sprache wollen Online-Dienstleister jetzt auch Fernsehprogramme per Internet übertragen. Die Weichen für den Wettbewerb in Deutschland sind gestellt. So planen die Telekommunikationsanbieter rund vier Milliarden Euro in neue Breitbandstrukturen zu investieren. Bis 2007 sollen hauptsächlich Großstädte mit der neuen Technik versorgt sein. Bisher ungelöst ist die Frage der Vermarktung.

Dabei wird es das Internet-Fernsehen besonders schwer haben, da in Deutschland bereits ein großes Free-TV-Angebot besteht. „Zudem tragen niedrige Kabelgebühren und mit DVB-T ausgestattete Haushalte zu einer geringen Wechselbereitschaft bei. Für den Erfolg kommt es daher auf den Kooperationswillen der Anbieter an“, sagt Bernd Janke, Telekommunikations-experte von Steria Mummert Consulting.

Während sich die Anbieter bisher hauptsächlich auf eine kostengünstige Marktplatzierung der Anschlüsse konzentriert haben, verlagert sich das Vertriebsinteresse hin zu einer verbesserten Kundenbindung. So werden Kabelgesellschaften und DSL-Anbieter bei Triple Play eng miteinander kooperieren, um ihre Leistungen auf einer gemeinsamen Infrastruktur zu vermarkten. Der Vorteil: Die Betreiber profitieren von geringeren Netzwerkkosten. Der Kunde kann sich über ein günstigeres TV-Angebot freuen, mit bis zu 300 Kanälen und einer breiten Filmauswahl, die er über DSL abrufen kann.

Sopra Steria GmbH

Mummert Consulting ist eine der führenden europäischen Unternehmensberatungen für Dienstleistungsunternehmen. Zu den Kunden zählen vor allem Kreditinstitute, Versicherungen, öffentliche Dienstleister, die Energiewirtschaft und das Gesundheitswesen. Darüber hinaus berät das Unternehmen weitere Dienstleistungsunternehmen in speziellen Aufgabenstellungen, für die Mummert Consulting hervorragendes Know-how besitzt. Beispiele hierfür sind Telekommunikations- und Logistikunternehmen. Mit rund 1.200 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 144,5 Millionen Euro (nach IAS im Konzern im Geschäftsjahr 2003) gehört Mummert Consulting zu den Top Ten der Branche in Deutschland. Seit 1. Januar 2005 ist Mummert Consulting Teil der französischen Steria-Gruppe, die mit 9.000 Mitarbeitern und 1,1 Milliarden Euro Umsatz zu den führenden IT-Dienstleistern Europas zählt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.