Umfrage: Keine Urlaubskürzung wegen Krankheit

Aber: 43 Prozent der deutschen Arbeitnehmer vermuten "blau machen" bei häufig kranken Kollegen

(PresseBox) (München, ) Krankheitstage dürfen nicht auf den Urlaub angerechnet werden: 74 Prozent der deutschen Arbeitnehmer sehen es als "bodenlose Unverschämtheit" an, wenn krankheitsbedingte Fehlzeiten mit dem Urlaubsanspruch verrechnet würden. Gleichzeitig glauben 43 Prozent der befragten deutschen Arbeitnehmer, dass häufig kranke Arbeitskollegen nicht immer wirklich krank sind, sondern zum Teil blau machen. Das ergab eine Umfrage der Online-Stellenbörse stellenanzeigen.de unter 2.254 Teilnehmern.

Ein Fünftel der Befragten begrüßt deshalb den Vorschlag von Handwerks-Präsident Otto Kenzler zur Urlaubskürzung bei Krankheit, weil es einerseits gerecht gegenüber Kollegen sei, die selten krank sind und andererseits die momentane wirtschaftliche Lage solche Maßnahmen durchaus rechtfertige.

Für knapp ein Drittel der deutschen Arbeitnehmer gehören krankheitsbedingte Fehlzeiten von Kollegen zum Arbeitsalltag dazu. Dagegen ärgern sich ein Viertel der Befragten, wenn sie ständig für die kranken Kollegen die Arbeit übernehmen müssen.

stellenanzeigen.de GmbH & Co. KG

stellenanzeigen.de gehört mit über 1.300.000 Visits monatlich und mehr als 410.000 registrierten Bewerbern zu den führenden deutschen Online-Stellenbörsen für Fach- und Führungskräfte. stellenanzeigen.de wird von drei großen deutschen Verlagshäusern getragen. Die WAZ-Mediengruppe sowie die Verlagsgruppen Georg von Holtzbrinck und Ippen bewerben regelmäßig in mehr als 50 Tageszeitungen die Online-Stellenbörse. Diese Aktivitäten fördern das kontinuierliche Wachstum von stellenanzeigen.de. Mit ihrem Drei-Säulen-Konzept kombiniert die Online-Stellenbörse ihre nationale Plattform www.stellenanzeigen.de mit 12 zielgruppenstarken Branchenportalen sowie über 100 Print- und Online-Medien mit spezifischer Reichweite in der jeweiligen Zielgruppe. Dadurch steigert stellenanzeigen.de die Erfolgschancen für Unternehmen bei der Personalsuche ebenso wie die Karrieremöglichkeiten von Bewerbern in Deutschland.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.