Shadowing-Initiative der Europäischen Kommission will junge Frauen für Ingenieurberufe und Naturwissenschaften begeistern

Mitarbeiterinnen des Steinbeis-Europa-Zentrums lassen sich über die Schulter schauen

(PresseBox) (Stuttgart, ) "Bis zum Jahr 2013 werden voraussichtlich 330.000 Akademikerinnen und Akademiker fehlen, davon allein rund 70.000 aus dem Bereich der Naturwissenschaften und rund 85.000 aus den Ingenieurwissenschaften. Angesichts dieses Fachkräftemangels können wir es uns nicht leisten, auf das Potential von Frauen zu verzichten", so Petra Püchner, Geschäftsführerin des Steinbeis-Europa-Zentrums in Stuttgart. Püchner selbst ist promovierte Ingenieurin und hat ein naturwissenschaftliches Studium in Biologie absolviert. Seit Sommer 2008 ist sie im Vorstand des neu gegründeten European Centre for Women and Technology (Drammen, Norwegen), das auch unter anderem darauf abzielt, mehr Mädchen für technologische Ausbildungen zu begeistern.

"Wir beteiligen uns aktiv an der Shadowing-Initiative der Europäischen Kommission und haben zwei Schülerinnen aus Stuttgarter Schulen ans Steinbeis-Europa-Zentrum eingeladen, die einen ganzen Tag lang Mitarbeiterinnen mit natur- oder ingenieurwissenschaftlichem Studienabschluss begleiten dürfen und ihnen bei der Arbeit über die Schulter schauen. Die Schülerinnen erhalten einen Einblick in einige Facetten, die ein naturwissenschaftliches Studium für eine spätere Berufsausübung bietet." Dieser Tag soll den Bereich Technologie und Naturwissenschaften als Ausbildungsziel von den häufigen Stereotypen befreien und aufzeigen, dass Frauen mit dieser Ausbildung sehr interessante Berufe ausüben.

Die Europäische Kommissarin für Informationsgesellschaft und Medien, Viviane Reding, hat die "Shadowing Initiative" ins Leben gerufen, um jungen Mädchen von 14 bis 16 Jahren Berufe aus den Natur- und Ingenieurwissenschaften näher zu bringen. Das Steinbeis-Europa-Zentrum unterstützt diese Initiative. Der Shadowing-Tag wird dokumentiert und - zusammen mit anderen Shadowing-Tagen - auf den Internetseiten der Europäischen Kommission bekannt gemacht.

Steinbeis-Europa-Zentrum

Das Steinbeis-Europa-Zentrum agiert seit 1990 als operative Einheit des Europabeauftragten des Wirtschaftsministers des Landes Baden-Württemberg. Es ist Partner im Enterprise Europe Network der Europäischen Kommission und Nationale Kontaktstelle für KMU für Baden-Württemberg und EU-Beratungsstelle für die Hochschulen in Baden-Württemberg im Auftrag des Landesministeriums für Wissenschaft Forschung und Kunst. Es hat zur Aufgabe, den Unternehmen den Weg nach Brüssel zu erleichtern und sie in Fragen der europäischen Forschungs- und Technologieprogramme und Technologiekooperationen zu unterstützen. Mit Standorten in Stuttgart und Karlsruhe unterstützt das SEZ Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen bei der Antragstellung und Durchführung grenzüberschreitender Projekte, in Fragen europäischer Förder- und Technologieprogramme und europäischer Unternehmenskooperationen.

Weitere Informationen:
http://ec.europa.eu/...

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.