StarMoney erhöht Sicherheit beim Online-Banking

Erweitertes Sicherheitskonzept bietet erstmalig aktiven Schutz vor Trojanern & Co / Tipps für sicheres Online-Banking

(PresseBox) (Hamburg, ) Online-Banking ist nach wie vor ein ungebrochener Trend. Mittlerweile erledigen 24 Millionen Deutsche ihre Bankgeschäfte über das Internet.¹ Gleichzeitig wächst aber auch die Angst vor Internet-Kriminellen. Zwar sind die Phishing-Zahlen in 2008 erstmalig wieder gesunken, aber Experten warnen vor neuen Tricks. "Angriffe durch Trojaner werden in den kommenden Jahren immer intelligenter und raffinierter werden. Ein Umdenken bei entsprechenden Schutzvorkehrungen ist zwingend erforderlich," warnt Jan Graffenberger, Leiter Entwicklung des Software-Herstellers Star Finanz. "Wir haben in unsere Online-Banking-Software daher eine Technologie integriert, die einen neuen Ansatz verfolgt und das Programm "von innen heraus" vor Angriffen schützt." Das neue Sicherheitskonzept von Star Finanz erhält jetzt das TÜV-Prüfsiegel für "geprüfte Software". Der TÜV bestätigt: StarMoney 7.0 und StarMoney Business 4.0 bieten beim Online-Banking sicheren Datentransfer, Sicherheit vor Manipulationen, Phishing und Trojanern als auch geprüfte Datensicherheit.

Online-Banking - über die Webseite oder mit einer Software?

Den wenigsten Online-Bankern ist bekannt, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, sein Online-Banking zu erledigen. Viele wählen das Online-Banking über die Webseite der Sparkasse oder Bank, ohne zu wissen, dass es hierfür auch einen komfortableren und vor allem sehr sicheren Weg gibt: über eine Online-Banking-Software wie StarMoney. Die Software bietet zahlreiche Sicherheitsmaßnahmen und Phishing-Schadensfälle sind nicht bekannt. Das Sicherheitskonzept von StarMoney wurde jetzt noch einmal maßgeblich erweitert. Erstmalig bietet die Software auch einen aktiven Schutz vor Trojanern.

Neuer Ansatz: Schutz von innen

Trojaner sind bösartige Programme, die ohne das Wissen des End-Nutzers Informationen kopieren und manipulieren. Ist ein Rechner einmal infiziert, ist es schwierig die Schadsoftware, sprich den Trojaner, zu identifizieren und noch schwieriger sie zu entfernen. Um sich vor Trojanern zu schützen, gab es bislang nur einen Ansatz: den Rechner durch entsprechende Software wie Firewall und Virenschutz vor einer Infizierung mit Schadprogrammen schützen. "Aber durch fortschrittlichere Angriffstechniken sind für die meisten Antiviren-Scanner viele der neuen Viren nicht mehr identifizierbar", so Graffenberger. Daher verfolgt die neue Sicherheitstechnologie, die Star Finanz gemeinsam mit dem norwegischen Partner Promon in seine neuen Software-Produkte eingebaut hat, einen ganz neuen Ansatz: "Wir gehen davon aus, dass der Rechner unserer Kunden bereits mit einem Trojaner infiziert sein kann. Die neue Technologie arbeitet auf Basis einer programminternen Überwachung und agiert anders als die bisherigen klassischen Methoden", erklärt Graffenberger. Dieser Schutzmechanismus ermöglicht es, auch auf einem infizierten Rechner ein sicheres Online-Banking über StarMoney herzustellen. Erstmalig kommt diese zum Patent angemeldete Technologie in Europa in den neuen Versionen StarMoney 7.0 und StarMoney Business 4.0 zum Einsatz. "Auch wenn es niemals eine 100%ige Sicherheit geben kann, haben wir mit der neuen Technologie die Sicherheit beim Online-Banking maßgeblich erhöht."

Angriffe im Keim ersticken: Sicherheitstipps für Online-Banker

Wer beim Online-Banking einige Sicherheitsvorkehrungen beachtet, kann beruhigt seine Finanzen online regeln. Hier einige wichtige Tipps:

- Nutzen Sie beim Online-Banking eine spezielle Online-Banking-Software und halten Sie diese über OnlineUpdates aktuell
- Halten Sie Ihr Betriebssystem immer aktuell und installieren Sie die aktuellen ServicePacks und Updates, die Ihnen vom Hersteller angeboten werden. Stellen Sie hierfür sicher, dass z. B. die automatische Updatefunktion von Microsoft Windows aktiviert ist.
- Installieren Sie eine Firewall. Bei Micrososft Windows XP und Windows VISTA ist diese im Produktumfang bereits enthalten. Ganz wichtig: Halten Sie auch dieses Schutz-Programm mit Updates des Herstellers aktuell.
- Setzen Sie eine Virenschutzsoftware ein und sorgen Sie dafür, dass die Signaturen aktuell sind. Auch ein Schutz vor Spyware kann sich als sinnvoll erweisen.
- Sichern Sie regelmäßig Ihre Daten. Nutzen Sie hierfür z. B. in StarMoney die Datensicherung und speichern Sie die Daten zusätzlich auch noch auf andere Datenträger.
- Seien Sie kritisch! Lesen Sie E-Mails Ihrer Sparkasse oder Bank stets kritisch und öffnen Sie von unbekannten Absendern keine Anhänge. Links, die Sie auf die vermeintliche Webseite Ihrer Sparkasse oder Bank führen, sollten Sie nie anklicken und niemals Ihre PIN und TAN angeben. StarMoney-Anwender sind in der Regel unempfänglich für Phishing, da sie ihr Online-Banking gewohnheitsgemäß über die Software und nicht über eine Webseite erledigen.

¹ Quelle: BITKOM auf Basis von Eurostat. Februar 2009.

Star Finanz auf der CeBIT 2009 (03. - 08. März 2009): Halle 17, Stand D08

Star Finanz - Software Entwicklung und Vertriebs GmbH

Das Hamburger Unternehmen Star Finanz ist der führende Anbieter von multibankenfähigen Online-Banking-Lösungen. Seit seiner Gründung 1997 bietet Star Finanz Entwicklung, Vertrieb und Betrieb innovativer Client- und Serverprodukte für den Finanzdienstleistungssektor.

Im Geschäftsbereich «Star Finanz Software» entwickelt und vertreibt Star Finanz seine Online-Banking-Software und Produktlinie StarMoney. Innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe, die mit circa 450 Sparkassen rund die Hälfte des deutschen Privatkundenmarktes ausmacht, hat das Unternehmen einen Marktanteil von mehr als 90 Prozent. Dazu kommen die zahlreichen Kunden aus dem Privatbankenumfeld und aus dem Bereich der Volksbanken Raiffeisenbanken.

Im Geschäftsbereich «Star Finanz Solutions» bündelt Star Finanz seine Erfahrungen mit Projektgeschäften und Dienstleistungen. Das Unternehmen bietet unter anderem Lösungen für Online-Zahlungsverkehr, Web-Anwendungen und CRM-Lösungen (Customer Relationship Management). Star Finanz ist Gesellschafter der giropay GmbH und technischer Betreiber des gleichnamigen Bezahlverfahrens.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.