Solar Invest AG gegründet: Erneuerbare Energien in Bürgerhand

(PresseBox) (Schwäbisch Hall, ) Mit der Gründungssitzung des Aufsichtsrates wurde am 27. April 2010 die im Aufsichtsrat der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH beschlossene Neugründung umgesetzt - die Solar Invest AG. Den Vorsitz im Aufsichtsrat übernimmt Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim. Weitere Mitglieder im Aufsichtsrat sind Herr Dr. Michael Sladek als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender und Herr Oberbürgermeister Boris Palmer. Stadtwerke-Geschäftsführer Johannes van Bergen wird als Vorstand die Geschäfte der Solar Invest AG führen.

Die neue Aktiengesellschaft plant, baut, betreibt und finanziert Kraftwerksanlagen zur regenerativen Energieerzeugung und beteiligt sich an Projektgesellschaften, im Bereich erneuerbare Energien.

25,1 % der Aktien verbleiben im Besitz der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH, die viele ihrer Fotovoltaikanlagen und Windkraftanlagen als Sachkapital in die Gesellschaft einbringt. Insgesamt sollen Fotovoltaik- und Windkraftanlagen mit ca. 5 MW-Leistung in die Aktiengesellschaft eingebracht werden.

"Wir wollen auch Bürgern ohne eigene Dachflächen die Chance geben, sich aktiv am Umbau der Energieerzeugung zu beteiligen", begründet van Bergen das Vorgehen. Die Emission (Ausgabe der Aktien) erfolgt ab August dieses Jahres, so dass der Anteil der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH dann von 100 % auf 25,1 % sinken kann.

Das Grundkapital der Solar Invest AG beträgt z. Z. 50.000 € und die Kapitalrücklage ca. 4.000.000 €.

Van Bergen rechnet mit einer guten Rendite für die Anleger. Das Interesse an Investitionen in Umweltschutz ist bundesweit groß. Der im Jahre 2005 aufgelegte Solarfonds der Stadtwerke Schwäbisch Hall war innerhalb weniger Tage überzeichnet.

Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH

Die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH ist bundesweit bekannt als „Vorreiter der Energiewende“ und wurde für ihr Engagement im Bereich der nachhaltigen, zukunftsorientieren und dezentralen Energieversorgung auf Basis von Kraft-Wärme-Kopplung sowie im Bereich der erneuerbaren Energien im Jahr 2012 von der Deutschen Umwelthilfe e.V. ausgezeichnet.

Die Stadt Schwäbisch Hall wurde im gleichen Jahr zur Energiekommune des Jahres gewählt. Ziel ist, bis zum Jahr 2030 den Strombedarf von Schwäbisch Hall und einigen benachbarten Kommunen zu 100% aus regenerativen Energien zu decken. Der Wärmebedarf dieser Kommunen soll bis zum Jahr 2035 zu 100% aus regenerativen Energien gedeckt werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.