MVG: Stellungnahme zum Ergebnisder Tarifverhandlungen

(PresseBox) (München, ) MVG-Chef Herbert König erklärt zum Ergebnis der Tarifverhandlungen:

"Ich bin sehr froh, dass doch noch eine Einigung möglich war, ohne dass unsere Kunden in München weitere Streiks ertragen mussten. Angesichts der verfahrenen Verhandlungssituation war dies nur noch machbar mit einer Lösung außerhalb der bisher diskutierten Pfade. Dies spiegelt nun das Verhandlungsergebnis wieder und insofern ist es auch ein Erfolg beider Seiten; beide haben sich nochmals bewegt. Seitens der kommunalen Verkehrsunternehmen stand immer vor allem das Interesse unserer Fahrgäste im Mittelpunkt: Es ging natürlich darum, Ihnen einerseits Streiks möglichst zu ersparen; andererseits sind es aber auch sie, die das Ergebnis hinterher bezahlen müssen. Auch deshalb lagen die Ausgangsforderungen der Gewerkschaften weit außerhalb des Machbaren.

Klar ist, dass die Kosten des MVG-Verkehrs durch diese deutliche Lohnanhebung ohne gleichzeitige Produktivitätssteigerung durch eine Arbeitszeitverlängerung erheblich steigen - sowohl in diesem Jahr als auch dann nochmals Anfang 2010. Die genauen finanziellen Auswirkungen müssen wir aber in den nächsten Tagen erst noch genauer ermitteln. Das gilt auch für die Frage der Auswirkungen auf die künftigen Fahrpreise. Da es sich beim MVV-Tarif um einen Gemeinschaftstarif handelt, sind dabei dann auch die bereits erfolgten Tarifabschlüsse bei der DB zu berücksichtigen, die die Kosten der S-Bahn betreffen.

Jedenfalls: Unsere Fahrgäste können nun auch in der nächsten Woche das gewohnt dichte Angebot bei U-Bahn, Tram und Bus nutzen; das finden wir alle gut, denn dafür arbeiten alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der MVG."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.