"Mast-EKG" - mit Minibagger und Hightech-Prüfgerät werden Lichtmasten auf Standfestigkeit geprüft

(PresseBox) (Mainz, ) "Da versucht ein Bagger die Laternen der Stadtwerke umzufahren" - so könnte ein Anrufer in den nächsten 2 Wochen die von ihm erlebte Situation am Lesertelefon schildern.

Aber weit gefehlt. Was so wirken könnte, ist ein erprobtes Verfahren zur Überprüfung der Standfestigkeit von Lichtmasten aller Art. Die Stadtwerke Mainz AG hat diese Überprüfung bei einer Spezialfirma in Auftrag gegeben. In dieser Woche ist damit begonnen worden und gegen Ende November sollen die Untersuchungen abgeschlossen sein.

Lichtmasten sind einer Vielzahl von Belastungen und Umwelteinflüssen ausgesetzt, die der Substanz der Masten über und unter der Oberfläche zusetzen. Dies hinterlässt sichtbare, aber auch unsichtbare Schäden. Eine breit angelegte Studie hat gezeigt, dass in Deutschland rund 3,3 Prozent aller Masten Schäden aufweisen. Dies könnte jeweils auch ein Risiko für die Umgebung der Masten darstellen.

Deshalb verwendet die Stadtwerke Mainz AG ein innovatives, zerstörungsfreies Verfahren nach dem neuesten Stand der Technik, um diese Schäden möglichst früh aufzuspüren und damit auch ihrer "Verkehrssicherungspflicht" nachzukommen. Beauftragt wurde die Roch Service GmbH, deren Standsicherheitsprüfungen exakte, technische Messdaten liefert, an denen man sich zweifelsfrei orientieren kann, ob ein Mast noch "haltbar" oder aber umsturzgefährdet ist. Mit einem hoch entwickelten Prüfgerät wird Mast für Mast ein Belastungsdiagramm erstellt (Kraft-Weg-Diagramm, ein so genanntes "Mast-EKG"). Damit werden die Schwachstellen eines Mastes aufgespürt und detailliert dokumentiert: Ein wichtiger Beitrag zur Sicherheit auf unseren Straßen.

Aber nicht nur das: Die Standsicherheitsprüfungen in der beschriebenen Art bedeuten ein erhebliches Einsparpotential bei den laufenden Wartungs- und Instandhaltungskosten, denn durch die Prüfungen wird gewährleistet, dass nur die wirklich gefährdeten Masten ausgewechselt werden müssen und zwar nach wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen und nicht - wie bisher - anhand eines "Bauchgefühls" oder als Routineentscheidung aufgrund von Erfahrungswerten (z.B. turnusmäßiger Austausch von Masten).

Mittlerweile weit über 2 Millionen Mastprüfungen belegen die Qualität und die Erfahrungen der Roch Services. Außer in Deutschland prüft die Roch Services GmbH auch in Schweden, England, Frankreich, Schweiz, Österreich und Holland, sie verfügt über ein weltweites Patent auf dieses Verfahren.

Wenn Sie gerne vor Ort in Mainz die Arbeiten fotografieren möchten, nennen wir Ihnen gerne gerade aktuelle Einsatzorte.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.