enercity sucht wieder Undichtigkeiten im Fernwärmenetz

Aufmerksame Bürger können hierbei unterstützen

(PresseBox) (Hannover, ) Durch Zugabe eines zugelassenen, gesundheitlich unbedenklichen Farbstoffs in das Fernwärmewasser möchte enercity Undichtigkeiten im Fernwärmenetz aufspüren. Die Zudosierung beginnt am Montag, dem 26. Juli 2010, und wird einige Tage andauern.

Jährlich gehen im Fernwärmenetz Hannover circa 20.000 Kubikmeter speziell aufbereitetes Fernwärmewasser verloren. Wasserverluste in dieser Größenordnung gelten in Fachkreisen zwar als akzeptabel, müssen jedoch nicht sein. Die Nachspeisung und die Suche von Leckstellen im 300 Kilometer langen Fernwärmenetz sind sehr aufwändig und kosten Geld.

enercity möchte nach den schon sehr erfolgreichen Suchaktionen in den letzten Jahren diesen außergewöhnlichen Weg der Leck-Erkennung wieder gehen. Ausgetretenes Fernwärmewasser zeigt sich durch eine gelbgrüne Färbung.

Sollten Bürgerinnen und Bürger gelbgrünes Wasser austreten sehen, bittet enercity um eine Information unter der Telefonnummer +49 (511) 430-3211.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.