STADA und Grünenthal einigen sich auf den Kauf eines Markenprodukt-Portfolios auch für die zur EU gehörigen Märkte in Mitteleuropa zu vermindertem Kaufpreis

(PresseBox) (Bad Vilbel, ) Die STADA Arzneimittel AG und die Grünenthal GmbH haben sich heute, am 27.01.2012, auf den Kauf eines Markenprodukt-Portfolios inklusive der dazugehörigen Vertriebsstrukturen auch für die zur EU gehörigen Märkte Mitteleuropas (inklusive Polen) geeinigt.

STADA war ursprünglich von dieser seit Mai 2011 verfolgten Akquisition (siehe Ad-hoc-Meldung vom 12.05.2011 zu der Aufnahme der Vertragsverhandlungen sowie Ad-hoc-Aktualisierung vom 22.07.2011 zu der Unterzeichnung der Verträge, jeweils publiziert über die DGAP) am 01.01.2012 im Rahmen vertraglicher Möglichkeiten zurückgetreten (siehe Ad-hoc-Aktualisierung vom 01.01.2012 zum Rücktritt vom Kauf des Markenprodukt-Portfolios in Mitteleuropa, publiziert über die DGAP).

Heute konnten jedoch Nachverhandlungen mit dem Verkäufer erfolgreich abgeschlossen werden. Der Kaufpreis für das Markenprodukt-Portfolio inklusive Vertriebsstrukturen und verschiedener Pipeline-Produkte für Mitteleuropa beträgt jetzt insgesamt ca. 160 Mio. EUR und liegt damit um ca. 48 Mio. EUR unter dem für dieses Produktpaket ursprünglich vorgesehenen Kaufpreis von ca. 208 Mio. EUR. Die Zahlung des Kaufpreises wird zum Zeitpunkt des Vollzugs des Erwerbs erfolgen. Der Vollzug ist für den 31.01.2012 geplant, nachdem alle zuständigen Kartellbehörden der vereinbarten Transaktion nunmehr zugestimmt haben. In diesem Fall wird das Markenprodukt-Portfolio für Mitteleuropa ab 01.02.2012 im STADA-Konzern konsolidiert werden.

Am 30.12.2011 hatte STADA bereits den Kauf des Markenprodukt-Portfolios inklusive der dazugehörigen Vertriebsstrukturen für zahlreiche nationale Märkte in Osteuropa (einschließlich Russland, Ukraine etc.) sowie im Nahen Osten erfolgreich abgeschlossen (siehe Ad-hoc-Aktualisierung vom 30.12.2011 zum Abschluss des Kaufs in Osteuropa und dem Nahen Osten, publiziert über die DGAP).

Zusammen mit der heute vereinbarten Transaktion ist damit der Kauf der Grünenthal-Produkte in allen ursprünglich vorgesehenen Märkten erfolgt. Die dabei von STADA insgesamt eingegangene Investition hat sich vor dem Hintergrund der heute erreichten Kaufpreisreduzierung von ursprünglich insgesamt ca. 360 Mio. EUR auf jetzt ca. 312 Mio. EUR reduziert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.