STADA: Kauf eines Generika-Geschäfts in der Schweiz erfolgreich abgeschlossen

(PresseBox) (Bad Vilbel, ) Die STADA Arzneimittel AG hat heute, am 31.01.2012, den Kauf eines Generika-Geschäfts in der Schweiz von den Anteilseignern der Spirig Pharma AG erfolgreich abgeschlossen (siehe Ad-hoc-Meldung vom 19.05.2011 zu der Aufnahme der Vertragsverhandlungen sowie Ad-hoc-Aktualisierung vom 09.11.2011 zu der Unterzeichnung des Vertrags, jeweils publiziert über die DGAP).

Die Umsätze werden rückwirkend ab 01.01.2012 im STADA-Konzern konsolidiert.

Der Kaufpreis für dieses Generika-Geschäft beträgt insgesamt ca. 97 Mio. CHF (nach dem Stand des Wechselkurses am Tag der Veröffentlichung der Ad-hoc-Aktualisierung zur Unterzeichnung des Vertrags ca. 78 Mio. EUR) und umfasst auch das Recht, die erworbenen Produkte weiterhin unter der Dachmarke Spirig zu vertreiben. Das akquirierte Portfolio umfasst 56 verschreibungspflichtige (RX) und 15 verschreibungsfreie (OTC) bzw. verschreibungsfähige (OTX) Produkte. Für die erworbenen Produkte geht STADA von einem aktuellen Jahresumsatzvolumen von ca. 42 Mio. CHF (nach dem Stand des Wechselkurses am Tag der Veröffentlichung der Ad-hoc-Aktualisierung zur Unterzeichnung des Vertrags ca. 34 Mio. EUR) und von einem auf die ausgegliederte Geschäftsstruktur angepassten EBITDA von ca. 9,5 Mio. CHF (nach dem Stand des Wechselkurses am Tag der Veröffentlichung der Ad-hoc-Aktualisierung zur Unterzeichnung des Vertrags ca. 7,7 Mio. EUR) aus. Die Akquisition beinhaltet keine Produktionsstätten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.