Passionierte Nachwuchspersonalerin in Südafrika überzeugt Jury

HR Next Generation Award vergeben

(PresseBox) (Köln, ) Talentmanagement in eigener Sache - das steckt hinter dem HR Next Generation Award. Fünf von ihren Vorgesetzten vorgeschlagene Nachwuchstalente erhielten am 14. Oktober auf der Messe Zukunft Personal in Köln diese Auszeichnung. Jana Schmidt, Human Resources Officer beim Automobilzulieferer Seton Company in der Nähe von Johannesburg, schaffte es auf Platz 1. Zu den Kriterien des Awards, den der Messeveranstalter spring Messe Management gemeinsam mit der Haufe Lexware GmbH vergibt, gehört unter anderem, dass die Preisträger Althergebraches in Frage stellen und bereits ein großes Maß an Verantwortung tragen.

"Ich bin sehr überrascht", so die ersten Worte der Preisträgerin, nachdem Randolf Jessl, Chefredakteur des Personalmagazins, die Entscheidung bekannt gegeben hatte. "Es freut mich, dass die Jury meine Leidenschaft für die Personalarbeit erkannt hat.", "Frau Schmidt hat gezeigt, dass sie Mitarbeiter international zusammenbringen kann", begründete Jurymitglied Dr. Michael Prochaska, Group Director Human Resources der Franz Haniel & Cie. GmbH, die Entscheidung. Sie habe eine wahre Passion für die Personalarbeit entwickelt. Mit der Entscheidung nach Südafrika zu gehen, beweise sie großen Mut.

Neben Jana Schmidt wurden vier weitere Bewerber um den HR Next Generation Award auf der Zukunft Personal ausgezeichnet, die ebenfalls mit ihrem Einsatz, internationaler Erfahrung und der Bereitschaft, neue Wege zu gehen, herausstachen: Dr. Yasmin Farger, Strategische Personalentwicklung der BMW Group, Christoph Paul, Teamleiter Personal & Allgemeine Verwaltung der Lincoln GmbH, Salomon Pircek, Personalreferent der Volksbank Freiburg eG und Lisa Weber, Personal- und Organisationsentwicklerin der Aachen Münchener.

"Fünf von 23 Bewerbern haben sich durchgesetzt, aber auch die anderen 18 sind sehr engagiert", betonte Chefredakteur Jessl bei der Preisverleihung. 17 Frauen und 6 Männer aus Unternehmen aller Größenklassen hätten sich beworben, darunter auch vier DAX-30-Unternehmen. "Die Zukunft des Personalmanagements ist weiblich", kommentierte Alexander Petsch, Geschäftsführer der spring Messe Management GmbH. Insgesamt sei das Engagement der Bewerber und auch der Vorgesetzten größer als im Vorjahr ausgefallen.

Vorbildlicher Karriereeinstieg: Personalarbeit international angehen

Die Gewinnerin, die vor ihrer Personalerkarriere eine Lehre als Hotelfachfrau absolvierte, habe schon als Werksstudentin die Notwendigkeit erkannt, Fachexperten auszubilden und für eine sichere Nachfolgeplanung zu sorgen, so Dr. Michael Proschaska. Mit einer "Stanzolympiade" für die Mitarbeiter der Lederproduktion habe sie es geschafft, Spaß an einer manuellen, sich wiederholenden Arbeit vermitteln: Die Beschäftigten der vier Standorte in unterschiedlichen Ländern waren eingeladen, sich bei einem Wettbewerb in Ungarn zu messen.

Ihr Studium der Betriebswirtschaften mit Schwerpunkt Human Resource Management an der Universität Gelsenkirchen hat die Nachwuchspersonalerin im März dieses Jahres mit einer Diplom-Thesis zum Thema Succession Planning und Talentmanagement in Südafrika abgeschlossen. Dafür war die heute 28-Jährige bereits im Januar 2010 in Vorsterkroon Nigel bei Johannisburg im Einsatz. Seit einem halben Jahr ist sie nun an dem mit 1400 Mitarbeitern größten Seton-Standort für 450 Beschäftigte verantwortlich. Ihr Aufgabenfeld reicht von der Rekrutierung der Mitarbeiter aller Hierarchieebenen und der Personalverwaltung über die (Weiter-)Entwicklung der Personalstrukturen und des Nachfolgeprozesses bis hin zu Absentismusmanagement.

"Meine Arbeit ist nicht ganz einfach" gestand die Preisträgerin. "Die Mitarbeiter haben zum größten Teil keine höhere Ausbildung und die Schule früh verlassen." Außerdem habe die Personalabteilung in Südafrika, dem Land mit der höchsten Infektionsrate von AIDS, täglich mit dem Krankenstand zu kämpfen. "Das größte Problem ist, dass infizierte Mitarbeiter regelmäßig krank werden und oft unmotiviert sind", so Schmidt. Die Kunst der Personalarbeit bestehe deshalb in Südafrika darin, eine gute emotionale Ebene mit den Mitarbeitern zu finden, dabei aber die Unternehmensziele nicht aus den Augen zu verlieren.

"Wir hatten noch keine deutsche Personalerin im Ausland. Frau Schmidt ist eine Pinonierin," sagte die Vorgesetzte der Gewinnerin Dorit Schindler. Laut der Global Human Resources Direktorin von Seton, die Jana Schmidt für den Preis vorgeschlagen hatte, ist das deutsche Personalmanagement insgesamt zu wenig international aufgestellt. In einer fremden Sprache und in einem kulturell anderem Kontext als Personalerin zu arbeiten, erfordere ein großes Selbstbewusstsein und Einfühlungsvermögen. Frau Schmidt sei es schnell gelungen, die Sympathie der Mitarbeiter vor Ort zu gewinnen. "Umso mehr freut es mich, dass die Jury dieses internationale Engagement ausgezeichnet hat."

Weitere Informationen zum HR Next Generation Award und zur Messe Zukunft Personal sind unter www.zukunft-personal.de erhältlich.

Über die Zukunft Personal

Vom 12. bis 14. Oktober 2010 öffnet die Zukunft Personal, Europas größte Fachmesse für Fragen rund um das Thema Personal in Unternehmen, bereits zum 11. Mal ihre Tore. Mehr als 11.000 Personalverantwortliche aus dem In- und Ausland informierten sich 2009 über Strategien und Lösungen für Personalmanagement. Bekannt ist die Messe insbesondere für ihr umfangreiches Vortragsprogramm zu den aktuellen Trends. Das Themenspektrum reicht von Recruiting und Retention über Leadership-, Weiterbildungs-, Arbeitsrechts- und Softwarefragen bis hin zur Zukunft der Arbeitswelt.

spring Messe Managment GmbH

spring Messe Management veranstaltet Messen für Personalmanagement, Arbeitssicherheit, kommunale Wirtschaft, IT & Unternehmenssteuerung, Online-Marketing und Motivation in sechs Ländern - Deutschland, Österreich, der Schweiz, Ungarn, Russland und Spanien. Der private Messeveranstalter bringt Interessenten, Experten und Anbieter zusammen. Auf diese Weise fördert das Unternehmen die Kommunikation und den Austausch der Marktteilnehmer. Die Messen von spring sind ein Seismograph für neue Produkte, Ideen und Managemententwicklungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.