Aktuelle Studie sieht einen Anstieg der Einführungsraten von Cloud-Services im Mittelstand während der ersten Jahreshälfte 2010

(PresseBox) (Austin, Texas, ) In der aktuellen Marktforschungsstudie von Spiceworks(TM) gaben im ersten Halbjahr 2010 14 Prozent kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMUs) an, dass sie Cloud-Computing bereits einsetzen. Weitere 10 Prozent bestätigen, dass sie die Einführung von Cloudbasierten Services planen.

Diese Erkenntnis ergab sich aus einer weltweiten Umfrage unter 1.500 IT-Professionals in KMUs mit weniger als 1.000 Mitarbeitern, die dazu dient eAufschluss über Trends und Einstellungen im Mittelstand gegenüber der Einführung von Cloud-Computing sichtbar zu machen. Die Ergebnisse der Studie sind als kostenloser Bericht mit dem Titel "SMB Cloud Computing Adoption: What's Hot and What's Not" verfügbar und ergab unter anderem folgende Einblicke:

Kleinere KMUs sind deutlich offener gegenüber Cloud-Services als größere Mittelständler. 38 Prozent der Unternehmen mit weniger als 20 Mitarbeitern planen innerhalb der kommenden 6 Monate Cloud-Services zu nutzen. Diese Einführungsrate ist deutlich höher als die 17 Prozent von Unternehmen zwischen 20 und 99 Mitarbeitern, und die derer mit mehr als 100, von denen nur 22 Prozent die Einführung von Cloud-Services im selben Zeitraum planen.

KMUs in Schwellenländern besetzen das Spitzenfeld. 41 Prozent der KMUs in Lateinamerika und 35 Prozent in der Region Asia/Pacific richten sich auf den Einsatz der Cloud-Services aus. Dies steht im deutlichen Gegensatz zu 24 Prozent nordamerikanischer beziehungsweise 19 Prozent europäischer Mittelständler die auf Cloud-Services setzen.

Technologieorientierte Firmen passen sich schneller an die Cloud an. 34 Prozent der Mittelständler im Technologiesektor nutzen bereits Cloud-Services oder planen dies zu tun. Der Dienstleistungssektor umfasst das zweite schnell wachsende Segment mit 22 Prozent der KMUs, die Cloud-Services einsetzen oder dies planen, gefolgt von weiteren Industriesektoren mit 20 Prozent.

62 Prozent der Mittelständler halten sich aufgrund von Bedenken gegenüber Produktreife und Sicherheitsfragen in den kommenden 12 Monaten noch zurück. KMUs mit 20 bis 99 Mitarbeitern und üblicherweise einer IT-Vollzeitkraft sind neben Luft- und Raumfahrt- sowie verarbeitende Industrie, dem Maschinenbau und dem öffentlichen Dienst weiterhin zurückhaltend im Einsatz von Cloud-Computing.

"Gerade kleine Firmen mit geringeren bestehenden Infrastrukturen und outgesourceter IT bewegen sich am schnellsten in die Cloud. Bei größeren KMUs fällt allerdings auf, dass sie nach erheblichen Investitionen in lokale Technologie das Thema Cloud-Computing mit übersichtlicheren Schritten angehen," sagt Jay Hallberg, Mitbegründer und Marketingvorstand von Spiceworks. "Mit der siebenfachen Anwenderzahl als Großunternehmen verdienen diese Einführungsraten besonderes Augenmerk bei Cloud-Anbietern, damit die Handhabung von Cloud und Hybrid-Infrastrukturen auch für den Mittelstand überschaubar und effizient bleibt."

Spiceworks' Reach-Partnerprogramm, an dem bereits Firmen wie HP, Symantec und Rackspace teilnehmen, macht es Anbietern von Cloudbasierten Dienstleistungen einfacher 1.000.000 Nutzer der kostenlosen Spiceworks IT-Management-Lösung zu erreichen. Das Partnerprogramm beinhaltet Beteiligungsmöglichkeiten wie beispielsweise die Integration von APIs oder die Bereitstellung von Plug-Ins, wodurch Cloud-Services direkt aus dem Spiceworks IT Desktop hinaus bezogen und gesteuert werden können. Spiceworks-Nutzer haben damit den Vorteil, dass sowohl Cloudbasierte als auch lokale Infrastrukturen durch ein einziges IT-Management-Interface gehandhabt werden können. "Unser Reach-Partnerprogramm eröffnet Cloud-Anbietern eine einfache und effektive Möglichkeit, um ihre Angebote 20 Prozent der IT-Fachkräfte in kleinen und mittelständischen Unternehmen weltweit und unmittelbar zugänglich zu machen," sagt Scott Abel, Mitbegründer und Vorstandsvorsitzender von Spiceworks.

Der Bericht "SMB Cloud Computing Adoption: What's Hot and What's Not" wurde im Rahmen des Spiceworks Voice of IT(TM) (VoIT) Marktforschungsprogramms mit 1.500 Befragten aus 87 Ländern durchgeführt, die bereits Spiceworks kostenlose IT-Management-Lösung für die Inventarisierung, das Monitoring und das Troubleshooting ihrer Netzwerke nutzen, als Helpdesk einsetzen und eine 1.000.000 Mitglieder starke, mit "Facebook" vergleichbaren, Online-Community für IT-Fachkräfte bei Technologiefragen zu rate ziehen. Weitere Informationen zur Erhebung so wie den kostenlosen Bericht finden Sie auf: http://www.spiceworks.com/voice-of-it.

Derzeit nutzen mehr als eine Million IT-Verantwortliche Spiceworks IT Desktop, um ihre täglichen IT-Abläufe zu vereinfachen und gewährleisten so 35 Millionen Mitarbeitern einen reibungslosen Arbeitsalltag an 60 Millionen Computern und Netzwerkgeräten. Spiceworks'Anwender entscheiden damit über mehr als 140 Milliarden Euro an jährlichen Ausgaben für Technologieprodukte und IT-Dienstleistungen.

Spiceworks IT

2006 entwickelte Spiceworks(TM) die erste kostenlose 'Social Software', die System- und Netzwerk-Management mit einer Online-Community von IT-Profis verbindet. Damit hilft Spiceworks mehr als 1.000.000 IT-Profis und 140.000 Dienstleistern die Komplexität von IT in Unternehmen zu vereinfachen. Spiceworks erleichtert IT-Profis die Verwaltung ihrer Netzwerke, hilft gemeinsam technische Probleme zu lösen, 'Best Practices' auszutauschen und die passenden

Produkte und Dienstleister zu finden. Spiceworks Inc. ist eine private Aktiengesellschaft mit Kapitalisierung durch Austin Ventures, Shasta Ventures und Institutional Venture Partners (IVP). IVP hat auch erfolgreich als Spätinvestor in schnell wachsende und bereits etablierte Medien- und Technologieunternehmen wie Twitter, MySQL, Netflix, Zynga und andere investiert. Zu den größten Partnern von Spiceworks gehören Cisco, Dell, Fujitsu Siemens, HP, IBM, Intel, Microsoft, Oracle, Sony, Sun, Symantec und Toshiba.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.