SPECTRO MIDEX: Mikro-RFA-Gerät für schnelle Punktanalysen und Mappings

(PresseBox) (Kleve, Chicago, ) .
- Breiter Einsatz: RoHS-Compliance-Screening, Analysen von Edelmetallen, Untersuchungen von kleinen Proben sowie Einschlüssen in Glas und Metall, forensische Analytik
- Starker Silizium-Drift-Detektor garantiert maximale Messgeschwindigkeit und ermöglicht Analysen in einem Arbeitsabstand von 20 Millimetern

Auf der Pittcon 2009 (8. bis 13. März 2009, Chicago) zeigt SPECTRO Analytical Instruments erstmals die dritte Produktgeneration des Mikro-RFA-Spektrometers SPECTRO MIDEX. Das neue Modell wurde in vielen Bereichen verbessert und präsentiert sich jetzt noch schneller, leistungsfähiger und flexibler als seine Vorgänger. Es richtet sich an die Elektro- und Elektronikbranche, den Edelmetallhandel, die Automobil- und Luftfahrtindustrie und forensische Labors.

Das SPECTRO MIDEX ist ein RFA-Gerät mit luftgekühlter Kleinleistungsröntgenröhre und Mikrofokus. Die Anregung erfolgt punktuell über softwaregesteuerte Kollimatoren. Die Größe des Messpunkts lässt sich optional in Schritten zwischen 200 Mikrometer und 4 Millimeter einstellen. Die aktuelle Modellvariante, in der SPECTRO die bisher getrennten Produktvarianten MIDEX und MIDEX M zusammenführt, wurde mit einem Silizium-Drift-Detektor neuester Generation ausgerüstet. Der Detektor verarbeitet jetzt bis zu 250.000 Impulse pro Sekunde. "Der neue Detektor hat das MIDEX schneller gemacht. Es scannt jetzt in der Mikroelektronik eine Europakarte, ein Standardmaß für Leiterplatten, in 30 Minuten", erklärt Dirk Wissmann, Produktmanager für RFA-Spektrometer bei SPECTRO. Bei Punktanalysen ermittelt das MIDEX in zwei Minuten die komplette Zusammensetzung einer Probe. Außerdem liefert der stärkere Detektor selbst bei einem Arbeitsabstand von 20 Millimetern noch genaue Ergebnisse, so Wissmann weiter: "Das erschließt neue Einsatzgebiete. Wir können verschieden hohe Bauteile einer montierten Leiterplatte untersuchen, ohne die Platine zu beschädigen, oder zerstörungsfrei Einschlüsse in lackierten Automobilbauteilen suchen."

Motorgetriebener Probenteller

Für die Probenaufnahme besitzt das MIDEX eine Probenkammer, optional mit motorgetriebenem XYZ-Tisch. Bei Mapping-Analysen lassen sich die Fahrwege auf einer Fläche von 240 auf 178 Millimeter frei programmieren, etwa um auf einer Leiterplatte nacheinander alle Kondensatoren zu untersuchen. "In der Praxis nutzen die Kunden den XYZ-Tisch gerne auch als Probenwechsler. Sie platzieren darauf mehrere Proben und programmieren den Fahrweg so, dass alle Proben angefahren werden", berichtet Produktmanager Dirk Wissmann. Für Punktmessungen hat SPECTRO die Probenkammer mit einem integrierten Videosystem ausgestattet. So können Anwender den Messpunkt exakt platzieren und auch die analysierten Punkte im Videobild dokumentieren.

Analysen in der Fläche und in der Tiefe

Das neue MIDEX unterstützt zwei Betriebsarten: In der Standardkonfiguration beträgt der Abstand zwischen der Anregungsquelle und dem Messpunkt zwei Millimeter. Dieser Modus eignet sich für schnelle Punktmessungen, etwa die Prüfung eines Kondensators auf einer Leiterplatte, sowie für Linescans und Mappings ebener Flächen mit großem Messpunkt. Die Konfiguration kann optional um eine Helium-Spülung ergänzt werden. Damit werden mit dem MIDEX auch die leichten Elemente von Magnesium bis Titan messbar.

Alternativ lässt sich das MIDEX so konfigurieren, dass der Abstand zwischen Anregungsquelle und Messpunkt 20 Millimeter beträgt. Dieser Abstand ist ideal, um tieferliegende Teile auf einer Probe zerstörungsfrei zu analysieren. Auch dreidimensionale Topologien - etwa besonders hohe Platinen oder Schmuckstücke mit ausgeprägter Struktur - lassen sich so problemlos analysieren.

Marketingchef Tom Milner sieht für das SPECTRO MIDEX zwei große Märkte: "Mit den starken Mapping-Features und der Option, 20 Millimeter tief zu scannen, wird das MIDEX im RoHS-Compliance-Screening neue Maßstäbe setzen", prognostiziert er. Der zweite wichtige Markt sei der Schmuck- und Edelmetallhandel: "Das MIDEX war schon immer ideal, um kostbare Schmuck- und Kunststücke zerstörungsfrei zu analysieren. Jetzt ist das Gerät noch schneller geworden, was gerade bei aufwändig strukturierten und massiven Stücken eine merkbare Zeitersparnis bedeutet." Weitere Einsatzgebiete sieht SPECTRO in der Automobil- und Luftfahrtindustrie, wo das MIDEX bei der Suche nach Einschlüssen in Glas- und Metallproben genutzt werden kann, oder in der Forensik, um Schmauchspuren unter die Röntgenfluoreszenz-Lupe zu nehmen.

Spectro Analytical Instruments GmbH

SPECTRO ist einer der weltweit führenden Anbieter von Analysegeräten auf dem Gebiet der Optischen Emissions- und Röntgenfluoreszenz-Spektrometrie. Als Unternehmensbereich der AMETEK Materials Analysis Division produziert SPECTRO zukunftsweisende Geräte, entwickelt für die verschiedenartigsten Aufgabenstellungen die besten Lösungen und stellt eine beispielhafte Kundenbetreuung sicher. SPECTRO Produkte sind beispielhaft für ihre einzigartige technische Leistungsfähigkeit, die messbaren Nutzen für den Kunden bedeutet. Von der Gründung 1979 bis heute wurden weltweit bereits mehr als 30.000 Analysegeräte an Kunden geliefert.

AMETEK, Inc. ist ein weltweit führender Hersteller von elektronischen Instrumenten und Elektromotoren mit einem Jahresumsatz von rund 2,5 Milliarden USD. AMETEKs Wachstumsplan fußt auf vier Schlüsselstrategien: operative Exzellenz, strategische Akquisitionen und Allianzen, geografische und Markt-Expansion sowie neue Produkte. Die Stammaktien von AMETEK sind Teil des S&P MidCap 400 Index und des Russell 1000 Index.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.