Die neue Mitte: Spectro Arcos 165 komplettiert das ICP-OES-Portfolio von Spectro

(PresseBox) (Kleve, ) .
- Neues ICP-OES analysiert simultan das Spektrum von 165 bis 770 nm
- Bewährte High-End-Komponenten des Flaggschiffs SPECTRO ARCOS garantieren niedrigste Nachweisgrenzen und höchste Präzision
- Optimiert für den Einsatz in der Umweltanalytik

Kleve, 1. September 2010 - Auf der JAIMA EXPO 2010 (1.-3. September 2010, Tokio) präsentiert SPECTRO erstmals das neue SPECTRO ARCOS 165. Das Optische Emissionsspektrometer mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES) erfasst bei jeder Messung das Elementspektrum zwischen 165 und 770 Nanometer und eignet sich damit insbesondere für anspruchsvolle Aufgabenstellungen in der Umweltanalytik. Somit rundet das SPECTRO ARCOS 165 als Mittelklassemodell zwischen dem Flaggschiff SPECTRO ARCOS und dem Einsteiger-Gerät SPECTRO GENESIS die Produktreihe der ICP-OES-Analysatoren ab.

"Das SPECTRO ARCOS 165 basiert vollständig auf den High-End-Komponenten unseres Flaggschiffs ARCOS und erreicht auch exakt die gleichen Nachweisgrenzen, die gleiche Präzision und ebenso reproduzierbare Ergebnisse", erklärt Olaf Schulz, Produktmanager für ICP-Spektrometer bei SPECTRO. Einziges Unterscheidungsmerkmal der Modelle ist das optische System: Während das ARCOS bei jeder Messung das gesamte Spektrum ab 130 Nanometer erfasst, misst die schlankere, günstigere Optik des ARCOS 165 nur den Wellenlängenbereich zwischen 165 und 770 Nanometer. Schulz: "In der Praxis macht sich dies nur in der Halogen- und Metallanalytik bemerkbar - zwei Anwendungsgebiete, die für viele Labore eher randständig sind. Kunden, die den Wellenlängenbereich zwischen 130 - 165 nm nicht benötigen, bekommen mit dem neuen Gerät jetzt exakt die gleiche Leistung wie beim Original-ARCOS und dies zu einem attraktiven Preis."

Zu den technischen Highlights des SPECTRO ARCOS 165 gehören:

- seine neue Optik mit einer exzellenten Auflösung von 8,5 Pikometer im Wellenlängenbereich zwischen 165 und 340 Nanometer und 15 Pikometer im Bereich von 340 bis 770 Nanometer
- sein unerschütterlicher, freilaufender 27-MHz-Generator mit durchgehend stabiler Plasmaleistung. Die äußerst robuste Anregungsquelle mit einer Aufnahmeleistung von 5 Kilowatt verfügt selbst bei Spitzenbelastungen über ausreichende Leistungsreserven
- die gasgefüllte Optik, ein sparsamer, geschlossener Argon-Kreislauf, welcher die Betriebskosten des Gerätes um bis zu 1.900 Euro im Jahr senkt
- die bewährte, äußerst bedienfreundliche Analyse-Software Smart Analyzer Vision (SAV), die voll kompatibel zu allen Richtlinien für Umweltanalytik ist und unter anderem standardmäßig die amerikanischen EPA-Protokolle beherrscht

Einsatzbereiche vorrangig in der Umweltanalytik

Einsatzbereiche für das SPECTRO ARCOS 165 sieht Olaf Schulz insbesondere im rasant wachsenden Markt für Umweltanalytik: "Bei der Analyse von Wasser, Abwasser, Böden oder Klärschlämmen kann das SPECTRO ARCOS 165 seine Stärken - niedrigste Nachweisgrenzen und höchste Präzision - voll ausspielen", so Olaf Schulz. Als weiteren Pluspunkt in diesem Bereich betont Schulz außerdem den enormen Probendurchsatz des Gerätes: "Im automatisierten Laborbetrieb bewältigt das ARCOS 165 bis zu 80 Proben in der Stunde - und ist damit selbst für sehr große Umweltlabore eine ausgezeichnete Wahl."

Spectro Analytical Instruments GmbH

SPECTRO ist einer der weltweit führenden Anbieter von Analysegeräten auf dem Gebiet der Optischen Emissions- und Röntgenfluoreszenz-Spektrometrie. Als Unternehmensbereich der AMETEK Materials Analysis Division produziert SPECTRO zukunftsweisende Geräte, entwickelt für die verschiedenartigsten Aufgabenstellungen die besten Lösungen und stellt eine beispielhafte Kundenbetreuung sicher. SPECTRO Produkte sind beispielhaft für ihre einzigartige technische Leistungsfähigkeit, die messbaren Nutzen für den Kunden bedeutet. Von der Gründung 1979 bis heute wurden weltweit bereits mehr als 30.000 Analysegeräte an Kunden geliefert.

AMETEK, Inc. ist ein weltweit führender Hersteller von elektronischen Instrumenten und Elektromotoren mit einem Jahresumsatz von rund 2,1 Milliarden USD. AMETEKs Wachstumsplan fußt auf vier Schlüsselstrategien: operative Exzellenz, strategische Akquisitionen und Allianzen, geografische und Markt-Expansion sowie neue Produkte. Die Stammaktien von AMETEK sind Teil des S&P MidCap 400 Index und des Russell 1000 Index.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.