+++ 811.735 Pressemeldungen +++ 33.732 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

Weiterhin gute Marktchancen für deutsche Medizintechnik in China

German Pavilion auf der China Med 2016

(PresseBox) (Berlin, ) Vom 25. bis zum 27. März 2016 waren auf der China Med in Peking erneut  deutsche Unternehmen unter dem Dach des German Pavilion vertreten.

Obwohl China zurzeit eine Wachstumskrise durchläuft, gilt es als einer der weltweit wachstumsstärksten Märkte für Medizintechnik. Bis zum Jahr 2020 wird ein Marktvolumen von 50 Milliarden US-Dollar erwartet. Seit 2010 werden auch wachsende Raten für den Import deutscher Medizintechnik verzeichnet. Eine Entwicklung, die zum einen auf große staatliche Investitionen in die chinesische Gesundheitsinfrastruktur zurückzuführen ist, zum anderen aber auch auf eine steigende Nachfrage nach Gesundheitsdienstleistungen und somit an neuer Medizintechnik durch eine immer größer werdende Mittelklasse.

Deutsche Erfahrung, Expertise und Innovationskraft in der Medizintechnik werden nicht nur bei staatlichen medizinischen Einrichtungen, sondern auch im Sektor der privaten Krankenversorgung und Gesundheitsvorsorge besonders geschätzt. Einem noch stärkeren Wachstum deutscher Medizintechnikexporte nach China stehen jedoch die zunehmenden regulatorischen Anforderungen Chinas gegenüber. Diese werden von China oft geschickt als Marktzugangshindernis eingesetzt, um die eigene, stark wachsende Medizintechnikindustrie zu schützen.

Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen ist es oft schwierig, auf dem chinesischen Markt Fuß zu fassen und an die richtigen Kontakte zu gelangen. Über den German Pavilion auf der China Med bot sich daher insbesondere auch kleinen und mittelständischen Unternehmen die Gelegenheit, ihre Produkte chinesischen Partnern und Entscheidern zu präsentieren und Geschäftskontakte zu knüpfen.  SPECTARIS hatte den German Pavilion auf der China Med zum wiederholten Male beantragt und vor Ort begleitet. Auf Initiative von SPECTARIS wurde am 25. März 2016 ein Get-Together von der Deutschen Botschaft in Peking organisiert, um dem Austausch zwischen deutschen Unternehmen und chinesischen Partnern noch einen weiteren Rahmen zu bieten.

Die deutschen Gemeinschaftsstände werden auf Antrag eines Fachverbands, wie im Fall der China Med von SPECTARIS, im Rahmen des Auslandsmesseprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) nach Prüfung durch den Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA) auf ausgewählten Messen im Ausland angeboten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.